october, 2020

01oct12:0004(oct 4)19:30EMOP Opening Days

Event Details

Mit den EMOP Opening Days, die vom 1. bis 4. Oktober in der Akademie der Künste stattfinden, fällt der Startschuss zum diesjährigen EMOP Berlin. Unter dem Leitthema „Die Fotografie zwischen Kunst, Politik und Massenmedium“ gibt es hier ein umfangreiches Programm mit international renommierten Fotografen, Kuratoren, Medienexperten und Publizisten. Paneldiskussionen, Künstlergespräche, Diskussionsveranstaltungen, ein Filmprogramm sowie Führungen der OSTKREUZ-Fotografen durch die Ausstellung „KONTINENT – Auf der Suche nach Europa“ bilden den Auftakt des diesjährigen Fotomonats.

DO 1 OCT

12-24 H | OPENING

>> Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin

KONTINENT – Auf der Suche nach Europa
Eine Ausstellung von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen
23 Fotograf*innen der Agentur OSTKREUZ erforschen mit Aufnahmen von Menschen und ihrer Umgebung in verschiedene Aspekte des Miteinander in Europa.

FOTOFILM – PROGRAMM
Chris Marker La Jetée (F 1962), 28 min
Agnès Varda Salut les Cubains (F 1963), 30 min
Jutta Brückner Tue recht und scheue niemand – Das Leben der Gerda Siepenbrink (1975), 65 min
Helke Misselwitz 35 Fotos – Bilder aus einem Familienalbum (1988), 7 min
Peter Nestler Das Warten (Väntan, 1985), 6 min
Marc Thümmler Radfahrer (2008), 27 min
Tina Bara Lange Weile (2017), 60 min
Elfi Mikesch Wünsdorf (2020), 32 min
Die Filme werden dreimal am Tag in der Black Box am Pariser Platz gezeigt.
Der Einlass ist nach erfolgter Registrierung am Empfang und je nach verfügbaren Plätzen möglich.

19 H | Lounge Open
Bar im Clubraum + Terrasse

‼️ Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen bitten wir darum, vorab Ausstellungs-Zeitfenster zu reservieren sowie Online-Tickets für kostenpflichtige Veranstaltungen zu erwerben.

Beides erhalten Sie ab Mitte Sepember unter: www.adk.de/tickets.

FR 2 OCT

17 H | PANEL
DIE ZUKUNFT DER FOTOGRAFIE – AUSBILDUNG

Deutsch mit eng. Übersetzung
Zwischen Dokumentation, Journalismus, Sozialen Medien und Kunst wird die Zukunft der Fotografie definiert vor allem auch durch die Schulen. Wie können die europäischen Schulen gestärkt und systematisch vernetzt werden? Wie sieht die Ausbildung für zeitgenössische Fotograf*innen aus? Wie positionieren sich wichtige Ausbildungszentren in Europa? Und welche Rolle spielen die historischen Schulen der Fotografie wie die Düsseldorfer, Leipziger oder Berliner Schule heute?

mit Tina Bara, Fotografin + Professorin für künstlerische Fotografie, HGB Leipzig (D)
Ann-Christin Bertrand, Kuratorin + Dozentin, ECAL Lausanne (CH)
Marta Gili, Direktorin, ENSP Arles (F) (per Video zugeschaltet)
Timothy Persons, Galerist, Persons Projekt (D)
Linn Schröder, OSTKREUZ-Fotografin + Professorin, HAW Hamburg, Ostkreuzschule (D)
Frank Schumacher, Abteilungsleiter, Lette Verein (D)
Moderation: Suanne Holschbach, Professorin für Gegenwartskunst, HBK Braunschweig + Neue Schule für Fotografie (D)

>> Ticket 3 €

20 H | PANEL
DIE FOTOGRAFIE UND DIE INSTITUTIONEN

Die Initiative für ein nationales Institut der Fotografie durch die Beauftragte für Kultur und Medien hat die Debatte für einen Ort der Fotografie in Deutschland neu entfacht. Braucht die Fotografie eigene Orte wie Galerien, Museen, Archive oder ist die Fotografie ein Medium unter anderen in den vorhandenen Strukturen der Künste? Oder hat sich der Raum der Fotografie in die digitale Welt als ihrem kongenialen Pendant verlagert?

Keynote von Thomas Weski, Kurator Stiftung Fotografie und Medienkunst mit Archiv Michael Schmidt (D)
mit Simone Klein, Gutachterin für Fotografie (D),
Robert Morat, Galerist, Robert Morat Galerie (D),
Kito Nedo, Freier Jorunalist (D),
Anne Schwanz, Galeristin (D),
Thomas Seelig, Leiter der Fotografischen Sammlung Museum Folkwang (D)
Moderation: Johannes Odenthal, Programmbeauftragter Akademie der Künste (D)

>> Ticket 3 €

11-20 H | Ausstellung
KONTINENT – Auf der Suche nach Europa
Eine Ausstellung von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen (Eintritt frei)

11-19.30 H | FILM
FOTOFILM-PROGRAMM (Eintritt frei)

‼️ Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen bitten wir darum, vorab Ausstellungs-Zeitfenster zu reservieren sowie Online-Tickets für kostenpflichtige Veranstaltungen zu erwerben.

Beides erhalten Sie ab Mitte Sepember unter: www.adk.de/tickets.

SA 3 OCT

14 H | PANEL
FOTOGRAFIE ZWISCHEN KUNST UND MASSENMEDIUM

Wie kann sich die Fotografie als eigenständiges Medium zwischen Kunst, journalistischer Dokumentation und Instagram positionieren? Eine Diksussion über aktuelle ästhetische Entwicklungen der Fotografie aus kuratorischer und medientheoretischer Perspektive. mit Jörg Colberg, Editor Phtoblog, Conscientious (USA) (Per Video zugeschaltet)
Florian Ebner, Leiter der Fotografie-Abteilung, Centre Pompidou, Paris (F) Anika Meier, Kunstwissenschaftlerin + freie Autorin (D)
Kathrin Peters, Professorin für Geschichte und Theorie der visuellen Kultur, UdK (D) Ingo Taubhorn, Kurator, Deichtorhallen (D)

Moderation: Stefanie Diekmann, Professorin für Medien- und Filmwissenschaften, Universität Hildesheim (D)
>> Ticket 3 €

16 H | ARTIST TALK

mit Stefanie Moshammer, Künstlerin + Fotografin (A)
und Johann König, Galerist, König Galerie (D)

Der österreichischen Künstlerin Stefanie Moshammer ist ein eigenes Podium gewidmet. Im Spannungsfeld zwischen biografisch geprägtem Essay und gesellschaftlicher Analyse ist ihr ein beeindruckender Weg für eine hoch aktuelle, kritische und emotionale Bildsprache gelungen, die exemplarisch für das Potential der Fotografie als eigenständige Kunstform steht.

>> Ticket 3€

19 H | PANEL

VON KÜNSTERISCHEN UND MENSCHENRECHTLICHEN INTERVENTIONEN (in englischer Sprache)

Fotografie und Kunst können vieles: ästhetische und emotionale Momente kreieren, die Sinne und den Geist verwirren, aber auch dokumentieren, aufklären, skandalisieren und Bewusstsein schaffen – vielleicht sogar für strukturelles Unrecht? Zuletzt hat gerade die Fotografie durch soziale Medien einen historischen Wandel erfahren. Menschen können Fotos noch leichter manipulieren. Über Fotografie und Kunst als Medien zur Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen, über künstlerische und juristische Inverventionen diskutiert der Menschenrechtsanwalt Wolfgang Kaleck an diesem Abend mit seinen Gästen.

mit Fred Ritchin, Fotograf + International Center of Photography (USA), Susan Meiselas, Fotografin + Präsidentin Magnum Foundation (USA) (Beide per Video zugeschaltet) Rabih Mroué, Performance- und Videokünstler (DE/LBN), Christina Varvia, Stellvertretende Direktorin + Leitende Forscherin Forensic Architecture (GB), Moderation: Wolfgang Kaleck, Generalsekretär ECCHR (D)

>> Ticket 3 €

11-20 H | Ausstellung
KONTINENT – Auf der Suche nach Europa
Eine Ausstellung von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen (Eintritt frei)

11-19.30 H | FILM
FOTOFILM-PROGRAMM (Eintritt frei)

‼️ Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen bitten wir darum, vorab Ausstellungs-Zeitfenster zu reservieren sowie Online-Tickets für kostenpflichtige Veranstaltungen zu erwerben.

Beides erhalten Sie ab Mitte Sepember unter: www.adk.de/tickets.

So 4 OCT

12 H | PANEL
DAS JAHR 1990. DIE NEUE (UND DIE ALTE) ZEIT FESTHALTEN

Blickt man auf die großen politischen Umbrüche in Osteuropa, so steht das Jahr 1989 im Vordergrund. Doch erfolgte der eigentliche Wandel nicht erst im darauffolgenden Jahr und Jahrzehnt, als die politischen Weichen gestellt wurden und sich der Alltag zu verändern begann? Was kann der Blick in die Archive von Fotografinnen und Fotografen sichtbar machen und freilegen, gibt es ein latentes Bild der Vergangenheit, das wir heute ausentwickeln können?
Keynote + Moderation: Florian Ebner, Leiter des Fotografie-Abteilung Centre Pompidou, Paris (F)
mit Anna-Beata Bohdziewicz, Fotografin (PL)
Ute Mahler, Fotografin + Mitbegründerin OSTKREUZ-Agentur (D)
Arwed Messmer, Fotograf (D)
Iren Stehli, Fotografin (CZ)
Jan Wenzel, Verleger, Hrs. Das Jahr 1990 freilegen (D)

>> Ticket 3€

15 -19.30 H | BOOK TALKS

OSTKREUZ – BOOK-TALKS IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG
„KONTINENT – Auf der Suche nach Europa“

Sieben Mitglieder der OSTKREZUG-Agentur sprechen mit dem Verleger, Buchhändler und Dozenten Thomas Gust über ihre Fotobuchprojekte.
Moderation: Thomas Gust, Verleger + Buchhändler + Dozent
15 – 15.30 h Linn Schröder
15.30 – 16 h Anne Schönhartling
45 min Pause
16.45 – 17.15 h Sibylle Fendt
17.15 – 17.45 h Ina Schoenenburg + Annette Hauschild
45 min Pause
18.30 – 19 h Espen Eichhöfer
19 – 19.30 h Johann-Maria Fritz

Danach Booksigning

11-20 H | Ausstellung
KONTINENT – Auf der Suche nach Europa
Eine Ausstellung von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen (Eintritt frei)

11-19.30 H | FILM
FOTOFILM-PROGRAMM (Eintritt frei)

‼️ Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen bitten wir darum, vorab Ausstellungs-Zeitfenster zu reservieren sowie Online-Tickets für kostenpflichtige Veranstaltungen zu erwerben.

Beides erhalten Sie ab Mitte Sepember unter: www.adk.de/tic

more

Time

1 (Thursday) 12:00 - 4 (Sunday) 19:30

Location

Akademie der Künste

Hanseatenweg 10 10557 Berlin

Akademie der KünsteHanseatenweg 10 10557 Berlin

X