june, 2022

21jun20:0023:00KONZERT: Einar Stray Orchestra - 10 Jahre Chiaroscuro @ Silent Green

Event Details

Ein ganzes Jahrzehnt ist es her seit der Veröffentlichung von „Chiaroscuro“, dem hoch gelobten Debütalbum von Einar Stray Orchestra aus Oslo, Norwegen. Zur Feier des Jubiläums spielt die Band im Juni zwei exklusive Konzerte in Oslo und Berlin. Zusammen mit der Violinistin Hanna Furuseth aus dem Original-Line Up, die für diese beiden Abende in der Osloer Sentralen und im Silent Green in Berlin noch einmal zur Band zurückkehrt, wird das Quintett das komplette Album von Anfang bis Ende spielen.

„Ich kann immer noch nicht ganz begreifen, wie wir es geschafft haben, dieses Album zu machen. Wir waren erst 20 Jahre alt. Wir hatten keine Ahnung. Ich schätze, die Naivität hat das Ganze erst möglich gemacht.“ erzählt Sänger, Pianist und Namensgeber Einar Stray.

Zudem wird die Band im Laufe des Jahres neue Versionen der Stücke veröffentlichen, die befreundete Künster*innen besteueren. Das Art Pop – Trio Mayuko wird dabei als erstes am 14.06. eine so verspielte wie düstere Version des Titelstücks veröffentlichen.

„Normalerweise blicken wir nicht zurück.“ führt Stray aus. „Überraschenderweise hat es uns in diesem Fall aber sehr inspiriert. Sich das erste Album noch einmal anzuhören und über diese frühen Jahre nachzudenken, hat uns eine Menge neue Perspektive eröffnet.“

Für „Chiaroscuro“ erhält die Band, damals noch ohne das ‚Orchestra‘ im Namen viel Zuspruch. The 405 (UK) gibt 9 von 10 Punkten und nennt es ein „herausragendes Kunstwerk“, für Rote Raupe ist es „ein Meisterwerk!“ Norwegens größte Zeitung Aftenposten schreibt, dass „Einar Stray erfreut, überrascht, fasziniert und fesselt“. Nachdem GAFFA (DK) die Band auf dem Reeperbahn Festival sieht, beschreibt sie das Album als „eine Offenbarung der Schönheit“ und vergibt 6 von 6 Sternen.

Das Album wird vom Berliner Label Sinnbus und dem norwegischen Label Spoon Train veröffentlicht und an Labels wie Impartmaint in Japan lizenziert. Die lange Tour zum Album ist überwiegend ausverkauft. Die jungen Musiker*innen werden zu Festivals in Shanghai, Reykjavik, Moskau, Wien, London und Transsylvanien eingeladen. Sie touren mit Künstler*innen und Bands wie Olafúr Arnalds, Múm, Hundreds, Me and My Drummer, Moddi und Under Byen.

Nach zwei weiteren von der Kritik gefeierten Alben, zwei EPs, 300 Konzerten in Europa und Asien ist das Kollektiv zu einem der ausdrucksstärksten und verspieltesten Acts Norwegens geworden. Einar Stray Orchstra kollaborieren mit Moddi und Cezinando für Arbeiten, die mit dem norwegischen Grammy ausgezeichnet werden. Die Band schreibt Songs über ihre religiöse Erziehung, ihre Hassliebe zu Oslo und die Doppelmoral ihres „Friedenspreis“-Landes.

Aus dem damaligen Album-Info:

Sieben Stücke, fünfzig Minuten: „Chiaroscuro“ ist eine weit ausholende Geste, ein Versuch, die ganze große Welt in ein kleines Modell zu fassen. Der Versuch muss scheitern, doch das tut er voller Anmut und Schönheit: Mitsingrefrains für die Seele, Mitklopfrhythmen für das Herz, dramatische Fahrten durch dramatische Landschaften, schmucke Liebesperlen passen in diese rissige Schneekugel, Lärmausbrüche und ewige Schönheiten, schwer am Gemüt zerrende Gewichte und tausendliterweise Trost. Tür, Dokument, Schneekugel, Helldunkel ist „Chiaroscuro“ und Sturmflut obendrein, auf die kein Reigen hinkender Metaphern Sie angemessen vorbereiten kann. Stürzen Sie sich hinein!

Time

(Tuesday) 20:00 - 23:00

Location

Silent Green | BERLIN

Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

X
X