Südpol Club Hamburg Monatsprogramm

Sa. 07.03., 20.58 Uhr: Zwischen Rhythmus & Rausch: Filmvorführung Viva la Vulva

Rhythmus und Rausch präsentiert „Viva la Vulva“. Anlässlich des Frauenkampftages eröffnen wir das Programm mit dem Film und freuen uns während des anschließenden Raves besonders auf den Vulva-Bastelworkshop von Yoniversum.

Fotze. Cunt. Chatte. Lustgrotte. Kleschn.
In den meisten Sprachen werden Bezeichnungen für die Vulva als Schimpfwörter verwendet. Wie gehen Menschen, Männer wie Frauen, mit dem weiblichen Geschlechtsteil um? Was für einen Stellenwert hat die Vulva in der Sprache? Und in der Kultur? Wann ist Weiblichkeit etwas Positives – und keine Ware mehr?

In ihrer Dokumentation zeigt Regisseurin Gabi Schweiger auf, wie es heute aussieht mit dem Selbstverständnis von Frauen und der weiblichen Sexualität.

Sa. 07.03., 23.57 Uhr: Grrrrrr

#smaspatriarchy

Ænnigma | be là | Esshar | Lego | Lej | Melbo b2b le.fu | Mila Stern | Marta Aurelia | Tama Sumo
// Livia Rita // Yoniversum Vulva Bastelworkshop

Do. 12.03, 20.01 Uhr: Zwischen Rhythmus & Rausch: Queere Partys oder hat Rave ein Geschlecht? – Partyszene, Konsum und der gewisse Unterschied

Anlässlich des internationalen Frauenkampftages am 8. März gehen weltweit Frauen auf die Straße, um Gewalt, Benachteiligung und frauenfeindliche Kulturen anzuprangern. Grund genug sich einmal selbst zu fragen, wie es um einen herum mit Sexismus bestellt ist. Die Partyszene versteht sich oft als queerer Möglichkeitsraum, in dem gesellschaftliche Normen zumindest für eine Nacht (oder manchmal ein Wochenende) in Frage gestellt werden können, alle Körper zueinander finden dürfen und nonkonformes Begehren gelebt wird. In Tradition des urbanen Hedonismus der 1920er und mit Überschneidungen zur schwulen Clubszene, verorten sich viele von uns Partygänger_innen jenseits der bürgerlichen Gesellschaft mit ihrem trostlosen Alltag aus Lohnarbeit und Kleinfamilie.
Aber wie sieht es wirklich im Club aus, wo spielt Geschlecht immer noch eine Rolle? Welche Erfahrungen machen Raverinnen? Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede im Konsum? Und was hat das Patriarchat eigentlich an den Plattentellern zu suchen?
Diesen Fragen und noch mehr wird am 12. März Niobe Osius von VIVID-Safer Nightlife nachgehen. Es wird versucht eine Bestandsaufnahme der sexistischen Verhältnisse zu unternehmen, die wir mit auf die Party bringen, um sie hoffentlich irgendwann einmal abzuschaffen.
Die Veranstaltung wird organisiert von Zwischen Rythmus und Rausch und findet in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Fr. 13.03, 23.58 Uhr: Southtek

This Friday 13th will bring bad luck for all the tech house lovers! Anita Underkonstrucktion and Asphalt Pirates from the Nostruckture Collective will take over, bringing you the first southtek. Collecting Records since the 90s, Anita spins all kinds of hard techno, uk acid techno and even schranz. Living in London since 2002 she created Underkonstrucktion with some friends almost 15 years ago, Asphalt Pirates plays only analog live sets which blend mental, hypnotic sounds with a bangin‘ 909 drive. Disregarding common concepts of genre and bpm he improvises unique musical journeys straight to the dance floor. Despite being part of the scene since almost 30 years, living through all the hype, he’s still true to the underground, playing small clubs, festivals and free tekno partys all over europe. Local support comes via NONAPS, kickin‘ off the night with one of his signature genre-crossing hard-hitting vinyl sets.
You’ve been warned, this one ain’t for the faint-hearted. But for those who dig the harder kinds of techno, treasure awaits!

Asphalt Pirates (live) | Anita UnderKonstrucktion | NONAPS

Sa. 14.03., 23:59 Uhr: Laut & Luise x Südpol

Alexander Getan | Gregor Welz | Ida Daugaard | Isabeau Fort | Jascha Hagen | Johannes Ton | Klotz von Blammo | le.fu | Maes | Marco Baskind

Mi. 18.03., 20.04 Uhr: Cineastische Keimzelle: The Prophetess

The upcoming film, THE PROPHETESS, by director Sylvie Weber is telling two stories.
One about a pair of powerful and inspiring women, overcoming physical and psychological traumacaused by sexual terrorism. In doing so they reclaim their own narrative, able to control their present and write their own futures devoid of societal pressures. On the other hand the mythical story of Kimpa Vita plays out — she is the mother of African Revolution in The Kingdom of the Kongo (1390-1857). She was the first to fight colonialism and the patriarchy, she stood and suffered for all women. The scenes were purposefully scripted around real events with the ultimate goal to show an alternative, beautiful and empowering imagery that goes beyond the western reportage narrative of the suffering country.
We would like to invite you for an evening with that empowering film, as always with guests and talks, with music and drinks.

Sa. 14.03., 23:59 Uhr: Laut & Luise x Südpol

Alexander Getan | Gregor Welz | Ida Daugaard | Isabeau Fort | Jascha Hagen | Johannes Ton | Klotz von Blammo | le.fu | Maes | Marco Baskind

Do. 19.03., 20.02 Uhr: Technotischtennis – 2020 Edition

Im Grunde genommen ist den meisten Menschen ja eh klar, was Technotischtennis ist und wofür es steht: Unity, Freedom und Freiheit. Und es kommt mal wieder zusammen, was zusammen kommen muss: Techno & Tischtennis, Profis & Amateur*innen, Musik & Gelaber und natürlich Rauchen & Sport. An den Decks wie immer die Technotischtennis Residents: DJ N|L5, Raoul Funkler & Rolando Calrissian. Als Punktrichter hoffentlich wieder AK von Overground und Chris am Leaderboard.
Mitspielen darf jede*r! Es winken tolle Spezial-Gewinne! Schläger und Bälle haben wir vor Ort; wer lieber mit eigenem Material spielt, kann natürlich Ausrüstung mitbringen. Macht euch warm und kommt vorbei wenn es wieder heisst: „ANBAUEN! NEUEEEEEE RUNDEEEEEEE!“
Tischtennisturnier von 21.00 bis 00.00 Uhr, danach After-Match-Party.

Fr. 20.03., 23:59 Uhr: z.kollektiv x Sick Crew: Hand & Fusz

Die Wahrsagerin tritt ein zum fröhlichen Zusammenkommen. Auf der Fusion ist das Z-Kollektiv spielend im Wäldchen neben der Tanzwüste zu Hause. Sie jagen Wannen und erwarten die Zukunft. Sick steht für ravige gebrochene Klänge und z. für instrumentale Basengperformance a la live Mukke und groovige Künstler*innen. Der Südpol lädt beide Kollektive ein die Symbiose der Teile zu feiern. Auf diese Kooperation haben wir lange gewartet denn endlich kommt zusammen was eh schon läuft – Rave, Schwof und Punk mit Hand und Fusz.

Ally XI | Bildet Katzen | Elfaux | Infant Sanchos (live) | Moto | Ponys auf Pump (live) | Rave Dave | Schurkensound | Scratch Babies

Sa. 21.03., 23:59 Uhr: Expedition Südpol

GiZ | Habitat | herrhoppe | Løve | Martin Ka | Nadine Talakovics | Rafner & Hutenberger (live) | Schlepp Geist | Surreal

Lamaboy //

Sa. 28.03., 23.59 Uhr: URSL x Südpol

Alex Kiefer | Amount (live) | Bookwood | Elias Goldmund | Falke | Fritz Windish | Krink (live) | Kuriose Naturale | Jan Mir | Johnny da Cruz | Jurek Riegler