Watergate Programm Juni 2019

Sat 01.06.2019 Start: 23:55
Cuttin Headz X Ibadan Records
The Martinez Brothers
Kenny Larkin
Jerome Sydenham
Janne Tavi
Velasco and Chavez
Francesco Mami
Unter den vielen Highlights im Juni ist uns dieser Freitag heilig. Mit Cuttin Headz und Ibadan kommen gleich zwei new Yorker Label mit maximaler Street-Credibility ins Watergate und übernehmen jeweils einen Floor. Cuttin Headz ist das Label von The Martinez Brothers, die sich mit ihren Disco-Loops garnierten Ghetto-House-Krachern auf der ganzen Welt einen Namen gemacht haben und heute unter anderem Legende Kenny Larkin im Schlepptau haben. Den Waterfloor übernimmt Jerome Sydenham mit seinem Label Ibadan, dass in Europa mit Hits wie „Sandcastles“ und „Timbuktu“ bekannt wurde – zwei himmelhochjauchzende Nummern mit Detroiter Wärme im Herzen.

Wed 05.06.2019 Start: 23:55

Mittwoch: R&S
Dana Ruh
Renaat Vandepapeliere
Harrison BDP

Thu 06.06.2019 Start: 23:55

Thursdate: Systematic
Marc Romboy
Jimpster

Fri 07.06.2019 Start: 23:55

Rauschen
Damian Lazarus
Jonas Rathsman
Einmusik LIVE
Sascha Braemer
K.E.E.N.E.
Tony Y Not
Endlich sowas wie Sommer in Berlin und die Nächte werden bunter. Mensch trägt wieder Farbe und auch wir lassen gerne etwas Sonne auf den Floor. Zum Beispiel mit Damian Lazarus, dem musikalischer Weltenwanderer und Labelbetreiber von „Crosstown Rebels“. Sein letztes Album hat er in drei verschiedenen Ländern produziert und darauf mit KollaborateurInnen aus aller Welt exotische Momente für den Floor gezaubert. An seiner Seite spielen heute Sascha Braemer und der Schwede Jonas Rathsman, der sich mit seinen facettenreichen Sets wunderbar für diesen Gig empfiehlt. Den Waterfloor übernimmt das Duo K.E.E.N.E. aus Panama mit Tony Y Not; dazwischen haben wir dann noch Einmusik mit einem Liveact platziert. Keine Frage, dass dieser Samstag ein rauschendes Fest werden wird.

Sat 08.06.2019 Start: 23:55

RISE
Paulo Alves
Mr Raoul K
Hyenah
Floyd Lavine
MINCO
Dede
Mapiko Mweya
Mulandi
KAYYAK
On the 15th of March, one of the fiercest recorded tropical cyclones boarded central Mozambique’s shores. The long-lived storm generated maximum sustained winds of up to 195km/h coupled with torrential downpours severely affecting parts of Mozambique, Zimbabwe and Malawi. Ranked as the third most severe tropical cyclone on record, the scale of the devastation left in its wake is difficult to comprehend from afar; 90% of Beira, Mozambique’s fourth largest city destroyed, mass flooding stretching 2,165 km2 (more than DOUBLE the size of Berlin) causing mass displacement of more than 100,000 people, and taking the lives of more than 1000. It’s an event that will forever be marked in the Mozambican collective conscience, for more than a single reason. Even within the eye of the desperation and devastation faced by the victims of the cyclone, the unprecedented sense of solidarity and unity that engulfed the country in the days following laid bare an inspiring sense of resilience and unity in the midst of literal and figurative darkness. Mozambicans from north and south, of different religious backgrounds, colors and cultures came together to assist with alleviation efforts; grassroots programs as well as individual efforts springing up practically overnight. It’s in this spirit that the RISE for Mozambique event is hosted, a collaborative project by RISE, HEKAYA, Perspectiv Arts Kollectiv and Fundação Fernando Leite Couto as a means of generating awareness and funds to be implemented on the ground. The team will be working hand in hand with Fundação Fernando Leite Couto as they head the reconstruction of Escola Primária Completa heroís Moçambicanos, Beira city and Escola Primária Monte Siluvo, Nhamatanda District. Join us as we RISE for Mozambique, in celebration of unity and in solidarity with our brothers and sisters from Mozambique.

Sun 09.06.2019 From: 14:00 – 22:00

10 Years of Watergate Records Open Air @ SAGE Beach
Who Made Who (DJ-Team)
Jimi Jules
Artbat
Kristin Velvet
Floyd Lavine
Es ist wieder soweit: Wir machen raus in die Sonne und bespielen einen ganzen Tag lang die schönste Open Air Location der Stadt. Der SAGE Beach befindet sich am Ufer der Spree in der Köpenicker Straße, von unserer Homebase aus nur einmal um die Ecke. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Euch unter freiem Himmel aufzudrehen. Unser hauseigenes Label Watergate Records wird in diesem Sommer zehn Jahre alt und zu diesem Anlass haben wir uns die Überflieger Whomadewho aus Kopenhagen eingeladen. Das Trio aus Jeppe Kjellberg, Tomas Hoffding und Tomas Barfod ist mit seinem quirligen Diskosound seit 2003 sehr erfolgreich auf den großen Festivals unterwegs. Ihre Dj-Sets sind einmalig und bringen House, Techno, Disco und Funk so rund zusammen wie kein anderer internationaler Act. Gerade haben sie einen tollen Mix für unser Label abgeliefert, auf dem ausschließlich exklusive Tracks zu hören sind. Unterstützt werden sie vom ukrainischen Duo Artbat, mit dem sie letzten Monat auch eine gemeinsame EP auf Watergate Records veröffentlicht haben. Zuvor war das Duo schon auf Solomuns Label Diynamic zu hören. Mit dabei sind außerdem unsere Residents Jimi Jules, RISE-Crew-Member Floyd Lavine und Kristin Velvet. Tickets bekommt ihr ab sofort für faire 12 Euro auf Eventbrite und Resident Advisor. Die Afterparty startet um 22:00 Uhr im Watergate.

Sun 09.06.2019 Start: 22:00

Watergate Open Air – Afterhour
For those who know…

Wed 12.06.2019 Start: 23:55

Mittwoch: Home Again
Djebali
Thabo Getsome

Thu 13.06.2019 Start: 23:55

Thursdate: Impress
Dold
Wolke7 LIVE
Weg
Marco Effe
Wenn unsere italienischen Freunde und gerne gebuchten DJs Weg und Marco Effe zu ihrer Party „Impress“ ins Watergate laden, fallen die klaren Trennlinien zwischen Clubkultur, Dancefloor, Performance und Konzert. Zu vielseitig ist das Programm, zu vielschichtig die Auftritte der einzelnen Künstler. Eröffnet wird die Nacht wie immer mit künstlerischen Auftritten, die abseits von elektronischer Musik einiges für das Auge zu bieten haben.

Fri 14.06.2019 Start: 23:55

TRY LAND
Enrico Sangiuliano
The Reason Y
Weska
Dirrty Dishes b2b Mr. Schug
Ferdinand Dreyssig
Mehr is Mehr

Sat 15.06.2019 Start: 23:55

Nachtklub meets Worst Case
Mainfloor:
Erick Morillo
Leo Janeiro
Waterfloor:
Aquarius Heaven LIVE
Tapesh
Tony Casanova
Joshua Jesse
Erick Morillo ist eine Legende. Mitte der Neunziger produzierte er eine Reihe unvergessener Tracks für das New Yorker House-Label Strictly Rhythm. Wer damals schon dabei war, bekommt heute noch feuchte Hände, angesichts der schwarzen Scheiben mit dem weltberühmten Artwork – eine rote Mauer mit aufgesprühtem Strictly-Rhythm-Logo.1994 gelang Erick Morillo zusammen mit dem Rapper The Mad Stuntman unter dem Pseudonym Reel 2 Real der US-Dancefloor-Hit „I Like to Move It“ auf Strictly Rhythm. Sein eigenes Plattenlabel Subliminal Records wurde 1998 anlässlich der Muzik Awards als bestes unabhängiges Label ausgezeichnet. Auf dem Waterfloor gibt es beim „Worst Case Scenario“ neben den Dj-Sets von Joshua Jesse und seiner Gang auch einen Liveact von Aquarius Heaven, einen Sänger und Musikproduzenten mit Wurzeln in Texas und der Karibik.

Wed 19.06.2019 Start: 23:55

Mittwoch: Eastenderz
East End Dubs
Rich Nxt
Calmer

Thu 20.06.2019 Start: 23:55

Thursdate: Eats Everything
Eats Everything
Kristin Velvet

Fri 21.06.2019 Start: 23:55

Oddity meets Upon You
Mainfloor:
Fur Coat
Tiefschwarz
Black Peters
Waterfloor:
Marco Resmann
Ruede Hagelstein
Gunnar Stiller
Eins Tiefer

Sat 22.06.2019 Start: 23:55

The Spell
Bedouin
Matthias Meyer
Rampue LIVE
Sabb
Bondi LIVE
Dennis Kuhl
Der Berliner Produzent Rampue hat sich mit seinen schnörkellosen, liebevoll komponierten Live-Sets längst in alle Herzen und Köpfe gespielt hat. Techno, der auf die Sonne reagiert, wie das Meer auf den Mond. Treibende Melodien, die sich wie Sommergewitter in Zeitlupe über den Dancefloor legen. Einer der besten Liveacts, den Berlin derzeit zu bieten hat. Davor und danach stehen Watergate-Hero Matthias Meyer und das New Yorker Duo Bedouin für euch an den Decks, die sich zuletzt mit Releases auf Crosstown Rebels und All Day I Dream empfohlen haben. Etwas knackiger präsentiert sich derweil unser Floor unten am Wasser: Der schweizer Dj und Produzent Sabb hat seit 2014 auf Labels wie Moon Harbour veröffentlicht. Sein Debut-Album „Radiant“ wurde in den Szenemedien als „groovendes Feuerwerk“ gefeiert und vereint alle denkbaren Spielarten von House. Passt perfekt zum bouncenden Liveact des Berliner Duos Bondi, die man hierzulande vor allem aus dem Umfeld der sympathischen Telekollegen kennt. Support kommt von unserem Watergate-Homie Dennis Kuhl.

Wed 26.06.2019 Start: 23:55

Mittwoch: Circle Sessions
Carlo
Black Loops
Turkish

Thu 27.06.2019 Start: 23:55

Thursdate
Culoe De Song
Hyenah

Fri 28.06.2019 Start: 23:55

Rauschen
Osunlade
Steve Rachmad
Jimi Jules
Ale Castro
Stassy & Wilck
Unser schweizer Residents und Sonnenschein Jimi Jules hat 2016 sein viel beachtetes Debut-Album auf Zukunft veröffentlicht. Nach weiteren Releases auf Watergate Records legt er nun mit seiner ersten EP auf Innervisions nach, dem weltberühmten House-Label von Âme und Dixon. Masterclass! Heute spielt er mit Osunlade, einem der wichtigsten us-amerikanischen Produzenten an der musikalischen Schnittstelle von House, Soul und Jazz, was ihm diverse goldene Schallplatten einbrachte. Sein Titel „Envision“ wurde in den Remixen auf Innervisions in ganz Europa ein Überhit. Ein weiteres Highlight im Programm ist der Niederländer Steve Rachmad, der wie kein zweiter gezeigt hat, dass man auch in Amsterdam ein Sound wie in Detroit produzieren kann. Unter seinen zahlreichen Pseudonymen hat er sich seit Anfang der Neunziger aber auch in ganze andere Welten treiben lassen. Zuletzt kamen seine Stücke auf Labels wie Soma, Drumcode und Life and Death.

Sat 29.06.2019 Start: 23:55

Watergate Nacht
Adana Twins
Magdalena
Braunbeck
JAMIIE
+ tba
X