TEILEN

TH!NK? #10 OPEN AIR
Sonntag, 30. Juli 10:00 – 22:00
Lauerscher Weg, 04249 Leipzig

LI N E U P 2 0 1 7

__For ARTIST BIO follow the link____________________________________

Sven Väth

Chris Liebing

Robert Hood & Lyric Hood pres. Floorplan – Live

Rødhåd
Robag Wruhme
Andhim
Marek Hemmann
Mathias Kaden & Daniel Stefanik


Super Flu
Dirty Doering
Antigone
Schlepp Geist – Live
Cinthie
Mørbeck
Filburt & F.D.M
Yannick Labbé
Lydia Eisenblätter
Jan Ketel
Siggatunez
Thomas Stieler
Braunbeck
Ranko
Smog
Duktus
Crssspace
Chris Manura
Dilivius Lenni
Lars-Christian Müller
Lenny Brookster
Dynamite Kadinski
Mauro Caracho

Es ist ganz einfach: Eine Bühne direkt am Strand, das Wasser so nah, dass man darin tanzen kann, während die Künstler performen, deren Musik dazu antreibt. Die Rahmenbedingungen sind dafür geschaffen, den Rahmen zu sprengen. Die Gedanken sind hier so frei wie die Bewegungen. Es geht weiter als man dachte. Wir gehen weiter! TH!NK? ist das Festival gelebter Visionen. Das war schon vor 19 Jahren so, als das Festival erstmals in zwei aufeinanderfolgenden Jahren stattfand. Bereits damals standen die Namen der Künstler für großartigen Sound und die Freiheit, weiter zu gehen und weiter zu denken: Richie Hawtin, Paul van Dyk oder Derrick May waren unter ihnen. 2010 wurde das TH!NK? u.a. mit Paul Kalkbrenner, Aril Brikha und Robag Wruhme erfolgreich neu aufgelegt. 2011 zeigte sich, was längst klar war: das TH!NK? geht weiter! Zu den anwesenden Freidenkern dieses Jahres gehörten u.a. Sven Väth, dOP, Guy Gerber und Axel Boman. Einer der Höhepunkte 2011 war der gemeinsame Auftritt von Mathias Kaden und Daniel Stefanik. Ihre Back to Back-Shows sind selten, aber auf dem TH!NK? sind die beiden damit Residents. Und auch im Folgejahr durfte man sich auf ihren spektakulären Schlagabtausch freuen, neben Acts wie DJ Koze, Marek Hemmann oder Daniel Bortz.

Die 5. Auflage 2012 hat es dann schließlich gezeigt: das TH!NK? ist nicht nur ein musikalisch spannendes OpenAir, es bringt unterschiedlichste Menschen zusammen und vereint sie. Bis zur allerletzten Minute, als die Musik herunterfuhr und Tausende Musikliebhaber gut gelaunt einfach weiter sangen, hielt sich die Stimmung auf Höhepunkt-Niveau. In der 6. Auflage 2013 war die (Weiter)Entwicklung noch deutlicher Erkennbar – das TH!NK? war ausverkauft! Bei schönstem Wetter schlossen sich Tausende Musikenthusiasten unserer Philosphie an. Die Künstler, u.a. Riccardo Villalobos, Ellen Allien oder Adam Port, setzten dem Ganzen die Krone auf. 2014 dann erneut ausverkauft. Lachende und bunte Menschen, sandige Tanzfüße, warme Sommerstunden und viel viel gute Musik u.a. von Nightmares on Wax, Jan Blomqvist, Pupkulies & Rebecca, Rødhåd oder den Pachanga Boys. Seit 2015 und 2016 ist das TH!NK? nun entgültig angekommen: ethabliert und respektiert bei Gästen, in der Szene und Künstler*Innen gleichermaßen. Maceo Plex, Solomun, Dixon, Chris Liebing und Recondite sind nur einige Namen, die dazu beitrugen. Die Geschichte geht weiter! Diese Art zu feiern, ist die beste Motivation für uns, den Blick voller Vorfreude auf das TH!NK? Nr.10 zu richten. Wir tun es wieder – am 30. Juli 2017!

Als „Cossi“ oder „Costa Cospuda“ wird er gern bezeichnet: der Cospudener See im Süden Leipzigs. Mit seinem Namen wird die Erinnerung an den Ort Cospuden verbunden, der dem seit Mitte der 1970er Jahre in der DDR radikal betriebenen Braunkohleabbau weichen musste. Er ist einer der beliebtesten Seen des Leipziger Neuseenlandes und seit seiner Eröffnung im Rahmen der Expo 2000 fest im mitteldeutschen Raum ethabliert. Das vielfältige Angebot am Pier-1 mit Restaurants, Bars, Ferienwohnungen und den hunderten Segelbooten in der Marina machen den citynahen See zur Perle der Leipzigseen. Wenn es um Erholung und Badespaß geht, kommt man im Sommer am Nordstrand – übrigens dem längsten Sandstrand Sachsens – definitiv nicht vorbei. Aber ein Mal im Jahr, an einem ganz bestimmten Sonntag, ist er ganz für das TH!NK? reserviert – auch in diesem Jahr!

FOTOGRAFEN:

Arvid Wuensch
Diana Wernicke
Frank Embacher
Light And Vibes Photo
Pro Copter
Susanne Wagner
Virtual Nights
Yvonne Gutschke