RAW-Gelaende-10

● Adresse: Revaler Strasse 99 (auf dem RAW-Gelände), 10245 Berlin
● Social: Facebook | Webpage | Google Page
● Publikum: Unkompliziertes Publikum, NO SUITS
● Tür: unproblematisch
● Kosten: 5-12 Euro
● Kapazität: 300
● Sound: Punk, Balkan Bass, Hip Hop, Afro House
● Location: Indoor
● Öffnungszeiten: Mi, Fr und Sa ab 23:00 Uhr
● Kontakt: 0176 64900642

Mein bester Freund aus Kindertagen hieß Denis und war der Sohn ungarischer Diplomaten. Eins der besten Bücher, die ich jemals las, was Sandor Marais „Die Glut“ und last but not least, ging mein erster Flug 1974 zum Balaton. Gründe genug, um euch das Badehaus Szimpla ans Herz zu legen. Das Badehaus Szimpla hat wohl sogar ein Vorbild in Budapest, wo bereits vor über einem Jahrzent ein gleichnamiger Klub eröffnet wurde. Angesichts der politischen Entwicklungen in Ungarn dürfte das Badehaus als einziges dazu beitragen, das Bild von Ungarn hoch zu halten. Der ungarische Botschafter Czukor erwartete sich übrigens von dem neuen Klub „keine Weltmusik, sondern die Welt der ungarischen Volksmusik“. (sic)

Betreiber Attila Kiss hat unter anderem Bands aus Serbien, Rumänien, Mazedonien und Tschechien auf dem Zettel.

„Live Musik steht im Mittelpunkt des Badehaus Programmes. Donnerstags rock-swing-boogie-woogie Sessions, Sonntags jazz-jam-Sessions, sonst Konzerte und Partys mit World Musik, balkan, swing, folk, jazz aber eigentlich alles mögliche anspruchsvolle Musik sind im Badedehaus zu hören. Dazu gibt es „nicht klubübliche“ Gastronomie mit gezapftes böhmisches Bier, wiener Kaffee, ungarische Palinkas und große Grillterasse.“

Am Eingang erwartet dich stilgerecht eine goldene Badewanne. DerBar-Bereich erinnert aufgrund der hohen Decke und den Holzbalken lustigerweise an eine Scheune. Coole Dekoelemente wie alte Fotos von badeanstalten und Schirmlämpchen, verschweißt mit alten Badezimmerarmaturen, machen die ganze Sache rund. Der Eintrittspreis liegt bei 3-5 Euro, es gibt keine lange Schlange und der Türsteher ist freundlich.

ZITAT Robert Dziwnik: „Manche unserer Gäste sagen, dass wir ja schon ein halber Club sind.“ Zwischendurch gibt es ziemliche nette Specials wie finest selection 1920s – 70s mit Charleston, Swing, Calypso, Rocksteady, Soul und Funk. Berlintypisch sind alte Sessel und Tischchen zu Sitzgruppen formiert. Man kann sich übrigens auch Ping- Pong-Matches an der Platte im Nebenraum liefern. Alles in allem ein sehr schöner Laden. Und… das Badehaus sieht sich ganz sicher nicht als Erfüllungsgehilfe einer konservativ-rechten ungarischen Regierung

Fotos by Bálint Meggyesi
Foto von der Band Doctor Krapula by Michael Nürnberg
Foto von Dubzillus by Mark Hinz

8.4. Konzert: ALBIN LEE MELDAU im Badehaus Berlin

ALBIN LEE MELDAU am 8. April im Badehaus Berlin Dass Albin Lee Meldau früher in einer Soul-Band namens Magnolia gesungen hat, glaubt man sofort. Dieser zarte Schmelz in der Stimme, dieses gepflegte Ansingen der Töne, die wohl gesetzte Intonation, die Ausbrüche im Refrain, all das zeigt den wahren Könner. Trotzdem behauptet der Schwede von sich, […]

THE KING BLUES am 21. September im Badehaus

BADEHAUS The King Blues begann als Soloprojekt von Jonny „Itch“ Fox, der Ukulele spielte und von der Revolution sang. Ziemlich schnell erweiterte er das Lineup um zwei akustische Gitarren, einen Bass und ein Schlagzeug. The King Blues waren zu der Band geworden, die sehr rough und radikal die Anführer der politischen Elite Großbritanniens von links […]

GARDEN CITY MOVEMENT – Live in Berlin – 08.06.2017 im Badehaus

Vor drei Jahren, als das in Tel-Aviv ansässige elektronische Musikprojekt Garden City Movement ihre Debüt-EP „Entertainment“ veröffentlichte, hat niemand mit dem Hype gerechnet, den das Trio lostreten würde. Pitchfork, Clash, FADER, Stereogum, Fact – jeder war begeistert von ihren hypnotischen, Dancefloor-gerichteten Beats, den verflochtenen Vocals und ihren aufwendig gestalteten, hinreißenden Stimmungen. Support-Slots für SOHN und […]

Badehaus Berlin