Mal was anderes als immer nur Party: Juni

01.06.2016

Was: Börse Slam #3 – Open Air
Wo: Hagestolz, Zur Alten Börse 73, 12681 Berlin
Wann: Einlass ab 19:30 / Beginn 20:00
Wieviel: 5€ – HWR Studenten 3€

Das Czar Hagestolz lädt im Juni zu MARZAHNS erstem und einzigem POETRY SLAM, dem WOLF OF THE SLAM STREET: BÖRSE SLAM! Der Sommer hält endlich Einzug und somit zieht man mit BBQ und guter Laune aus dem Märchenwald direkt vor die Türe, in den hauseigenen Biergarten! Immer am 1. Mittwoch des Monats stellen sich Poeten aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland einer Investorenschar, die mit Wertpapieren das lukrativste Gedicht des Abends wählen darf. Schauplatz dafür ist das großartige Gelände der ALTEN BÖRSE inmitten Berlins markantestem Stadtteil. Um hoch im Kurs zu bleiben treten 8 mutige Wortjongleure mit ihren selbstgeschriebenen Werken im „1-zu-1 Ausverkauf“ gegeneinander an. Dazu haben sie maximal 6 Minuten Zeit und das Karnevalskostüm muss leider auch im Kleiderschrank bleiben. Keine Verkleidungen oder Requisiten, alleine das Wort und der Poet sind beim Börse Slam erlaubt, alles andere führt zu Bankrott.

Im Juni stehen im Ausverkauf:

Elias Hirschl (Wien)
Matthew Siegel (San Fransisco)
Sean ‚Bülent‘ Bü (Dorsten)
Matti Linke (Celle)
Luise (Berlin)
Samson (Berlin)
Aidin Halimi Asl (Berlin)
Marcos Rosado (Berlin)

czar-hagestolz-silvester-party-2014

02.06.2016

Was: Eröffnung WORLD PRESS PHOTO 16
(Ausstellung vom 3. bis 26. Juni 2016)
Wann: 19:30 Uhr
Wo: Willy-Brandt-Haus, Wilhelmstraße 140, 10963 Berlin

Im Jahr des 20. Jubiläums des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus wird die WORLD PRESS PHOTO Ausstellung zum 13. Mal im Willy-Brandt-Haus präsentiert. Der WORLD PRESS PHOTO Award 2015 geht an den australischen Fotografen Warren Richardson.

Auf der Flucht nach Europa an der ungarisch-serbischen Grenze am 28. August 2015 reicht ein Mann sein Baby unter einem Stacheldrahtzaun hindurch. Fünf Tage, so schilderte es der freiberufliche Fotograf, habe er an der Grenze mit den Flüchtlingen übernachtet. „Es war ungefähr drei Uhr in der Früh und ich konnte den Blitz nicht nutzen, weil die Polizei versuchte, die Flüchtlinge zu finden. Um sie nicht zu verraten, stand mir allein das Mondlicht zur Verfügung“, beschrieb Richardson den Augenblick, in dem er auf den Auslöser drückte. Das Foto sei zugleich klassisch wie zeitlos, erklärte Francis Kohn, Jury-Vorsitzender des World Press Photo Contest: „Es vermittelt einen starken optischen Eindruck dessen, was den Flüchtlingen widerfährt.“

Der jährliche WORLD PRESS PHOTO Award, vergeben von der WORLD PRESS PHOTO Foundation, ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie. Die Mission ist „hohe professionelle Standards im Fotojournalismus aufrechtzuerhalten und für einen freien und uneinge-schränkten Informationsaustausch einzutreten“.

Die Jury wählte aus rund 82.951 Fotos von 5.775 Fotografen aus 128 Ländern die Sieger aus. Preise wurden in acht Kategorien an 41 Fotografen aus 21 Ländern vergeben. Die Siegerfotos werden in über 45 Ländern gezeigt.

jens-hohmann-Park-am-gleisdreieck-berlin-2

03.06.2016

Was: WE! Festival
Wann: 3. Juni um 17:00 bis 5. Juni um 20:00
Wo: Alfred-Scholz-Platz, 12043 Berlin

WE! – ist ein Festival für Urban Art und Kiezkultur, das Kunst und Kultur auf dem Alfred-Scholz-Platz in Neukölln etabliert, den internationalen Kiez belebt und die Bewohner zusammenführt.
Um eine zentrale Bühne neben der Rixbox erwarten euch an 3 festen Stationen jede Menge Live Streetart. Hierfür konnte man Urban Art Künstler wie MINA, Christian Rothenhagen von deerBLN und Teile der WEIRD CREW gewinnen. Musikalisch gibts was auf die Ohren von der Neuköllner Reggae Fusion Band OYA, PUMP CLUB, FREDERIC BETZ, RAP CYPHER, SPOKEN WORD POETRY / RAP von und mit ROUBS AND FRIENDS. Die Rixbox wird während des Festivals für Getränke und Streetfood sorgen. Zusätzlich gibt es Craft Beer von der Berliner Berg Brauerei, die sich mit ihrer Brauerei in der Kopfstraße direkt in nachbarschaftlicher Nähe zu dem Festival befindet.

we-festival

04.06.2016

Was: Torstraßen Festival 2016
Wann:14:00 bis 23:00 Uhr
Wo: Torstraße, 10119 Berlin

Das Torstraßenfestival ist wieder da. Einen Tag lang ist die Torstraße eine große Bühne mit einem Line up, dass dieses großartige Event zu einem echten Indie Musik Erlebnis macht.

Tickets & Information: www.torstrassenfestival.de

feat. Alex Cameron / Asbjørn / Bannerman / Better Person / Darkstar / Dawn Mok/ DJ Paypal / Easter / Farao / Fenster / Girlie / Haiyti aka Robbery / Heimer / Helen Fry / Hush Moss / Jaakko Eino Kalevi / Jessica Sligter / Jozef van Wissem / Julianna Barwick / Kedr Livanskiy / Le Millipede / Molde / Neukölln Country Club / Ora Cogan / Pictorial Candi / Piss / Plattenbau / The Paradise Bangkok Molam International Band / Sally Dige / Scott Hardware / Touchy / V / White Lung / White Wine / Ziúr …

WHERE // at Volksbühne / Roter Salon / Grüner Salon / Bassy Club / Kaffee Burger / Gaststätte W. Prassnik / Sankt Oberholz / Acud Macht Neu / Z-Bar

«eines der lohnenswertesten Festivals für Musik von morgen» Spex
«a festival that takes risks, showcases new talent and explores the best of Berlin’s music scene and beyond» Crack Magazine

torstrassenfestival

05.06.2016

Was: Lesung: Affentanz! im Sisyphos
Wann: 21:30 – 0:30
Wo: Sisyphos, Hauptstr.15, 10317 Berlin

André Bergelt liest wieder in Berlin. Nach seinem vir­tu­osen Auftritt auf der Leipziger Buchmesse ist er am 05.06. zu Gast im Sisyphos. Der Club, der niemals schläft, lädt ein zu einer Soiree am Strand. Im Angebot – ein tragikomischer Berlin-Roman voller Witz, Absurdität und kurioser Gestalten.

„Wieso kann ich mich nicht an letzte Nacht erinnern?!“ Diese und andere existenzielle Fragen stellt sich der chronisch verpeilte Held regelmäßig im Anschluss an seine Ausflüge in den Club Zoo. Auch seine Freunde haben sich dem Feiern verschrieben – aber unser Held will mehr, er will im Zoo auflegen. Als er bei einem seiner Jobs, in diesem Fall als Wurstverkäufer, einem Mütterchen Gutes tut, revanchiert sich die Alte und schenkt ihm ein Amulett: Das Glück scheint ihm plötzlich gewogen. Doch alles Glück hat seinen Preis …

„AFFENTANZ! – Sternstunden eines schlechten Verlierers“ ist Bergelts belletristisches Debüt, das er erfolgreich beim Miteldeutschen Verlag gegeben hat.
»Bergelt schafft es, seine Story mit viel Witz und Dynamik zu erzählen.« FAZE Magazin
»Knackig und rasant führt uns der Autor durch einige Monate des verstrahlten Lebens seines Protagonisten. Und wir möchten keinen Moment davon missen.« weltexpress.de
»Ein liebenswertes Buch mit herrlich apokalyptischen Feier-Szenen und allem drum und dran. Wärmstens zu empfehlen!«
büchersatt

affentanz

09.06.2016

Was: Late-Night-Romantik: Mahler 10
Wann: 22:00 – 23:15 Uhr
Wo: Musikbrauerei, Greifswalder Str.23A, 10405 Berlin
Wieviel: 20€ (15€ ermäßigt) | 15€

Joolz Gale und 15 Musiker lassen in den geschichtsträchtigen Katakomben der Musikbrauerei Mahlers zehnte unvollendete Sinfonie – auferstehen! Als der Wiener Komponist 1911 starb, hinterließ er für seine ersten beiden Sätze und Teile des dritten Satzes nur fragmentarische mini-Partituren. Vollständig orchestriert ist einzig der erste Satz – das berühmte Adagio. Ein Erlebnis, es in einer Sommernacht in den Gemäuern der Musikbrauerei bei Kerzenschein, Bier und dem ensemble mini zu genießen.

Mahler – 10. Symphonie (arr. Castelletti) *Dt. U.A.*
ensemble mini
Joolz Gale (Dirigent)

Einlass & mini-Lounge: 21:00h
Konzert: 22:00h
Aftershowparty & DJ: 23:30h

musikbrauerei

 

28.06.2016

Was: Mobile Kino presents: ACHTERBAHN | A Spreepark Documentary
Wann: 21:45 – 23:45 Uhr
Wo: Insel – Berlin Treptow, Alt-Treptow 6, 12435 Berlin
Wieviel: €7 Standard, €6 Students or Berliner Pass (Presale and door tickets available)

(German with English subtitles)

Achterbahn, a documentary about the legendary Berlin Spreepark which has been countlessly featured on abandoned places websites, blogged, instagrammed etc all! But behind the fallen dinosaurs and run down rides lays a dark and unusual tale of family drama, crime and drugs.

“Norbert Witte, once the king of the only amusement park of the former GDR, today he is behind bars in Germany. When fleeing bankruptcy in Berlin, Norbert Witte and his family secretly shipped their roller coasters to Peru. Things went wrong here too. In a desperate attempt, Norbert tried to smuggle cocaine to Germany. Three years later his 23 year old son Marcel was sentenced to 20 years in a Peruvian prison. Now the father is doing everything he can in order to free his son.”

park-treptow