Cassiopeia Club Berlin

july, 2020

Das Cassiopeia ist Club, Kino, Kneipe und Biergarten in einer Location.

—–ENGLISH BELOW—–

In einer umfunktionierten Industriehalle, wird seit 2005 der Cassiopeia Club von Menschen geführt, denen ein weltoffener und kreativer Ort für Musik, Partys, Tanzen, urbane Kunst und Kultur wichtig ist. Die Musikacts aus aller Welt wissen das ebenso zu schätzen, wie das Berliner Publikum, welches teilweise schon seit Jahren immer wieder gerne in den Club auf dem RAW Gelände kommt.

Was für Publikum

Unkompliziert, von Hip Hop bis Indie. Kein Dresscode

Wie ist die Tür?

Geht schon ok. Achten sehr darauf, das niemand angemacht wird.

Was kostet es?

8-12 Euro

Wie groß ist der Club?

3 Floors und Außenbereich mit Biergarten (im Sommer)

Was läuft für ein Sound?

Hip-Hop, Reggae, Dancehall, Drum’n’Bass, Elektro und Punkrock bis Hardcore, Metal, Punk, Rap

English Version
● Adresse: Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Facebook | Webpage
● Macher: Iana Oswald
● Öffnungszeiten: Jeden Tag ab 18 Uhr
● Partyreihen: Concrete BLN, Super Tuesday, Sunday Selection
● Kontakt: (030) 473 859 49

Das Cassiopeia bildet wirklich die kompletter Bandbreite an Musik ab, die dich interessiert.

Genauso bunt gemischt wie die Gäste, ist auch das Musikprogramm – von Partys über Live-Acts bis hin zu größeren Veranstaltungen wie das Berlin Hardcore-Festival. Die Musik reicht von regelmäßigen Partys mit Resident-DJ’s und internationalen Top-Acts aus Hip-Hop, Reggae, Dancehall, Drum’n’Bass, Elektro und Punkrock bis hin zu vielen verschiedenen Live-Bands aus Hardcore, Metal, Punk, Rap und Hip-Hop aus aller Welt.

cassiopeia-berlin

Hier gehts jeden Tag schon um 18 Uhr los.

Der Kiezclub auf dem ehemaligen Gelände des Reichsbahnausbesserungswerks brummt nicht nur am Wochenende, wenn die Türen bis in die Morgenstunden geöffnet sind. Auch während der Woche locken unterschiedliche Veranstaltungen schöon früh das junge und junggebliebene Publikum an, den um sechs wird aufgemacht. Mittlerweile ist das Cassiopeia ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Berliner Kiez- und Subkulturlandschaft geworden. Dabei ist es ihnen besonders wichtig keinen rechtsgesinnten oder anderweitig diskriminierenden Gesinnungen Raum zu geben. Auf Konzerten und gitarrenlastigen Veranstaltungen trifft sich ein großer Teil der Berliner Punk- und Hardcoreszene, die die familiäre Atmosphäre und das „Wohnzimmer-Feeling“ des Clubs genauso zu schätzen wissen, wie die Mitarbeiter die mit sehr viel Herz bei der Sache sind.

—–ENGLISH—–

In a converted industrial hall, a club of people has been running since 2005. A cosmopolitan and creative place for music, parties, dancing, urban art and culture is important. The music acts from all over the world appreciate this as much as the Berlin audience, which has been coming to the club on the RAW grounds for years. The music programme is just as varied as our guests – from parties and live acts to major events such as the Berlin Hardcore Festival. The music ranges from regular parties with resident DJs and international top acts from hip-hop, reggae, dancehall, drum‘ n‘ bass, electro and punk rock to many different live bands from hardcore, metal, punk, rap and hip-hop from all over the world.

The regular party series are legendary, with local acts and international celebrities giving themselves the goings-on. The Kiezclub on the former grounds of the Reichsbahnausbesserungswerk does not only buzz on weekends when the doors are open into the morning. Also during the week, various events attract young and young-at-heart audiences. In the meantime, cassiopeia has become an integral part of Berlin’s neighbourhood and sub-culture landscape. It is particularly important for them not to leave room for right-mindedness or otherwise discriminatory attitudes. At concerts and guitar-heavy events, a large part of the Berlin punk and hardcore scene meets, which appreciate the club’s familiar atmosphere and „living room feeling“ just as much as the employees who are very passionate about their work.

If Berlin is seen as an alternative and run down… RAW is the undisputed heart of the city. An illustrious conglomerate of events, on the former Reichsbahn area of the former GDR, consisting of pubs, beer garden, open-air cinema, climbing wall… Here alternative urban life is so cultivated and displayed. The club has its own charm, which surely does not appeal to everyone, but it shouldn’t. And so it lies a little bit away from the Warsaw street with a large open-air area and offers the possibility to retreat outside, to chat, just what you do. The music is not the usual club and discotheque crap, not David Guetta and what they are called. Rock, mash-up, a little bit of hip hop, there’s a lot to see on two floors.

Wenn Berlin als alternativ und runtergekommen gilt… So ist das RAW unbestritten deren Herzstück. Ein illustres Veranstaltungskonglomerat, auf dem ehemaligen Reichsbahngelände der ehemaligen DDR, bestehend aus Kneipen, Biergarten, Freiluftkino, Kletterwand… Hier wird alternatives urbanes Leben so gepflegt und zur Schau gestellt. Der Club hat seinen eigenen Charme, der sicherlich nicht jedem zusagt, aber das solls ja auch nicht. Und so liegt er etwas ab in der Nähe der Warschauer Straße mit großem Freibereich und bietet so die Möglichkeit sich außerhalb mal etwas zurückzuziehen, zu quatschen, eben das was man so tut. Die Musik ist nicht der übliche Club- und Discothekenscheiß, kein David Guetta und wie sie alle heißen. Rock, Mash-Up, nen bissl Hip Hop, es wird auf zwei Etagen einiges geboten.