Die besten Clubs & Partys in Frankfurt Techno | Rock | Black

Seit Anfang der 90er gibt es in Frankfurt Techno. Die Mainmetropole galt einst sogar als Techno-Hauptstadt, doch das ist lange vorbei. Zumindest wohnt der Mann, der den Begriff Techno erfand, noch dort. Andreas Tomalla alias DJ Talla 2XLC. Als 19jähriger arbeitete er 1982 in einem Plattenladen und kreierte für Bands von Kraftwerk, Telex, Yello bis Depeche Mode ein eigenes Fach und nannte es „Techno“. Es gab das Dorian Gray, das XS und das Omen. Thomas Koch hat hier die Groove gegründet. Es gab sogar den „Sound of Frankfurt“. Um das Jahr 2000 herum machen die beiden bekanntesten Frankfurter Clubs für elektronische Musik dicht, das „Omen“ und das „Dorian Gray“. Dafür etablierten sich neue Läden wie das U60311 (auch wieder dicht) und in Offenbach das Robert Johnson. Von den großen Technoclubs ist in Frankfurt im Grunde nur das Tanzhaus West geblieben. Dieser Ausgleich von Schließungen und Neueröffnungen wie in Berlin funktioniert hier nicht. Zudem hatte die Clubszene auch öfter ein Razzien Problem. 2016 wurden zehn Clubs kontrolliert. Frankfurt ist auch voll mit Table Dance Shit, was dem Business Standort voller Banker geschuldet ist. Das Golden Gate ist das Zentrum des „American Table Dance“. In Berlin ist das Golden Gate die letzte Bastion von Underground Kultur in der Nähe des Alexanderplatzes. Aber hey, es gibt natürlich auch ein paar gute Läden in der Stadt. Das Robert Johnson, FREUD, Elfer Club, OFF YARD und das Tanzhaus West.

—–

Since the beginning of the 90s there has been techno in Frankfurt. The Main metropolis was once even regarded as the techno capital, but that’s long gone. At least the man who invented the term techno still lives there. Andreas Tomalla alias DJ Talla 2XLC. At the age of 19, he worked in a record store in 1982 and created his own specialty for bands from Kraftwerk, Telex, Yello to Depeche Mode and called it „Techno“. There was the Dorian Gray, the XS and the Omen. Thomas Koch founded the Groove Magazine here. There was even the „Sound of Frankfurt“. Around the year 2000 the two most famous clubs for electronic music in Frankfurt, the „Omen“ and the „Dorian Gray“, closed down. New clubs like the U60311 (closed) and in Offenbach the Robert Johnson established themselves. Of the large techno clubs in Frankfurt, basically only the Tanzhaus West has remained. This balance of closures and new openings, as in Berlin, does not work here. In addition, the club scene often had a raid problem. In 2016, ten clubs were controlled. Frankfurt is also full of Table Dance Shit, which is also due to the business location full of bankers. The Golden Gate is the centre of the „American Table Dance“. In Berlin, the Golden Gate is the last bastion of underground culture near Alexanderplatz. But hey, es of course also has some good shops in the city. The Zoom is definitely a tip, as are the Robert Johnson, Elfer Club, Silbergold and Tanzhaus West.

Unter den Events stellen wir dir alle Clubs vor!

june, 2020

ROCK Clubs Frankfurt
BLACK Music Clubs Frankfurt

HOUSE & TECHNO Clubs Frankfurt

Tanzhaus West | Techno

  • Adresse: Gutleutstrasse 294, 60327 Frankfurt am Main
  • Mail: info@tanzhaus-west.de
  • Social: Facebook | Webpage
  • Kosten: 14€ – 18€
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: Ab 23 Uhr bis 11/14 Uhr
  • Das Tanzhaus West ist soweit möglich barrierefrei.
  • Die Begleitperson eines Rollstuhlfahrers hat freien Eintritt.

Das Tanzhaus West hat im Jahr 2003 als Nachfolger des Space Place in Frankfurt auf dem früheren Gelände der Druckfarbenfabrik Dr. Karl Milchsack eröffnet. Hier wird nun regelmäßig freitags und samstags und an besonderen Tagen, beispielsweise an Weihnachten und Silvester, ab circa 23 Uhr vor allem Electro Musik wie House oder Techno aufgelegt. Hier sind die Tanzflächen immer voll und die DJs geben ihr bestes, das tanzwütige Publikum bis in die frühen Morgenstunden bei Laune zu halten. Dazu gibt es für eine ganz besondere Stimmung passende Laser- und Lightshows, die die Dancefloors zum Leuchten bringen. Die Besucher feiern auf verschiedenen Tanzflächen. Das Besondere an diesem Club ist die Barrierefreiheit, das heißt, Rollstuhlfahrer kommen easy rein. Eine Begleitung des Rollstuhlfahrers genießt sogar freien Eintritt. Das Tanzhaus West ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, es gibt am Wochenende sogar einen Nachtbus. Die Buslinie n8 hält am Tanzhaus West. Außerdem stehen den Gästen öffentliche Parkplätze rund um die Diskothek zur Verfügung.Das Tanzhaus West hat im Jahr 2003 als Nachfolger des Space Place in Frankfurt auf dem früheren Gelände der Druckfarbenfabrik Dr. Karl Milchsack eröffnet.

—–

Tanzhaus West opened in 2003 as the successor to Space Place in Frankfurt on the former premises of the printing ink factory Dr. Karl Milchsack. On Fridays and Saturdays and on special days, e. g. Christmas and New Year’s Eve, electro music such as House or Techno will be played here from around 11 p. m. onwards. Here the dance floors are always full and the DJs give their best to keep the dance-loving audience entertained until the early morning hours. For a very special atmosphere, there are laser and light shows that illuminate the dance floors. Visitors celebrate on different dance floors. The special thing about this club is the accessibility, which means that wheelchair users can come in easily. Accompanying the wheelchair user even enjoys free admission. Tanzhaus West is easy to reach by public transport, and there is even a night bus on weekends. Bus n8 stops at Tanzhaus West. Tanzhaus West opened in 2003 as the successor to Space Place in Frankfurt on the former premises of the Druckfarbenfabrik Dr. Karl Milchsack.

FREUD | Techno

  • Adresse: Holzgraben 9, 60313 Frankfurt am Main
  • Social: Webpage | Facebook
  • Kapazität: Für 440 Leute
  • Kosten: 12 Euro
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: 23:00 – 09:00

Eröffnung des Freud als Pop Up Location war April 2019 in den ehemaligen Räumlichkeiten des Final Destination. Zunächst geplant für drei Monate. Ab September 2019 dann der Entschluss weiter zu machen. Von Fetisch-Party mit Dress Code (Hallo KitKat…) , bis gut selektierte DJ-Nächte . Hier findest Du eine Begegnungsstätte offener Menschen. Egal ob Queer, LGBTQ, Musikliebhaber u.v.m. Musikalisch gibt es House, Electronica und Techno geben.

Robert Johnson | Techno

  • Adresse: Nordring 131, 63067 Offenbach am Main
  • Social: Facebook | Webpage
  • Mail: info@robert-johnson.de
  • Kapazität. Für 250 Leute
  • Telefon: 069-92020990
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: 23:59 – 08:00 Uhr
  • Kosten 14-16 Euro

Einer der coolsten Clubs Frankfurts liegt in Offenbach. Im Stadtteil Kaiserlei befindet sich seit 1999 das nach der 1938 verstorbenen Delta Blues Legende benannte Robert Johnson. Wer auf Gitarre und Gesang hofft, ist hier jedoch falsch. Das Robert ist ein Technoklub für Puristen, in dem hochkarätige DJs ihre Kunst beweisen. Darunter Legenden wie Sven Väth, Roman Flügel und Ricardo Villalobos. Die Räume des kleinen Clubs wirken sachlich, die Crowd wirkt entspannt. Aus Platzgründen grenzt die Bar an den Dancefloor, was durchaus als praktisch empfunden wird. Wem’s zu eng wird, kann auf der Terrasse mit Mainblick chillen. Das Publikum ist vorwiegend in den Zwanzigern, das Styling eher individuell als trendig. Das Robert ist ein Club für Fans, für die Sound und Party im Mittelpunkt stehen. Freitags wird Techno, Samstags eher House gespielt. Die Getränkepreise sind moderat, aber das Robert ist keine Location für Saufgelage und Bierglaswerfer. Die Leute wollen tanzen, feiern und einfach gut drauf sein. Selbst die Klos sind gepflegt, und Toilettendame Linda hat Deos und Süßigkeiten im Angebot.

—–

Offenbach is one of the coolest clubs in Frankfurt. Since 1999, the Delta Blues legend Robert Johnson, who died in 1938, has been located in the Kaiserlei district. Whoever hopes for guitar and vocals is wrong. The Robert is a techno club for purists, where top-class DJs prove their art. Among them are legends such as Sven Väth, Roman Flügel and Ricardo Villalobos. The rooms of the small club look functional, the crowd seems relaxed. For space reasons, the bar borders on the dancefloor, which is very practical. If you are too narrow, you can chill out on the terrace with a view of the Main River. The audience is mostly in their twenties, the styling is more individual than trendy. The Robert is a club for fans, for whom sound and party are the focus. Techno is played on Fridays, Saturday’s more house. The prices for drinks are moderate, but Robert is not a location for drinking binge and beer glass throwers. People want to dance, celebrate and be in a good mood. Even the toilets are well kept, and Linda the toilet lady has deodorants and sweets on offer.

Silbergold | Techno

  • Adresse. Heiligkreuzgasse 22, 60313 Frankfurt
  • Social: Facebook | Webpage
  • Telefon: 069-20325558
  • Mail: info@silbergold.org
  • Kapazität: Für 300 Leute
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: 23:59 – 06:00
  • Kosten: 8 Euro

Freunde aller Arten elektronischer Tanzmusik kommen im Silbergold in Frankfurt voll auf ihre Kosten. In dem alternativen, nicht zu großen Club hört man in erster Linie Elektroklänge aus dem Indie-Bereich, es gibt aber auch Abende, an denen man sich an Klassikern aus den letzten paar Jahrzehnten Diskothekenkultur erfreuen kann. Verschiedene DJs und Live-Musiker sorgen für reichlich Abwechslung, damit jeder auf seine Kosten kommt. Es gilt: Akustikfreuden querbeet: Von gepflegtem Techno über gechillte House Music bis hin zu Futuristic Soul bietet das Silbergold alles für das Elektroherz. Da das Auge bekanntermaßen mit isst, setzt sich das eigenwillige Konzept auch im Design des Ladens durch: Futuristischer Kubus-Style und dekadente Lightshows ergeben eine smarte Atmosphäre, die zum Tanzen animiert. Der Laden befindet sich im Frankfurter Zentrum und in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Konstabler Wache. Somit ist er bestens mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und niemand muss sich um seinen Nachhauseweg Gedanken machen.

—–

Friends of all kinds of electronic dance music will get their money’s worth in the silver gold in Frankfurt. In the alternative, not too big club you can hear electro sounds from the indie area, but there are also evenings where you can enjoy classics from the last few decades of discotheque culture. Various DJs and live musicians provide plenty of variety so that everyone gets their money’s worth. The following applies: Acoustic pleasures across the board: from sophisticated techno to chilled house music and futuristic soul, the silver gold offers everything for the electric heart. Since the eye is known to eat along with it, the unconventional concept also prevails in the shop’s design: Futuristic cube style and decadent light shows create a smart atmosphere that encourages dancing. The shop is located in the centre of Frankfurt and in the immediate vicinity of the Konstabler Wache railway station. This means that it can be easily reached by public transport and no one has to worry about getting home.

Gibson Club | Techno

  • Adresse: Zeil 85-93, 60313 Frankfurt am Main
  • Telefon: 069-94 94 77 70
  • Mail: info@gibson-club.de
  • Social: Facebook | Webpage
  • Kapazität. Für 800 Leute
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: 23:00 bis 05:00 und Do ab 22 Uhr

Die Meinungen über das Gibson gehen weit auseinander. Auch im Internet finden sich entsprechende Kommentare wie „furchtbar“ und „Hype“, aber auch „cool“ und „geil“. Was für den einen einer der besten Clubs Frankfurts ist, ist für andere einfach das Letzte. Wie in Berlin also. Meistens kommt die Kritik eh von den Leuten, die nicht rein kommen.  Das Gibson ist im April 2012 in den Räumen des früheren Zeil-Kinos eröffnet worden und erhielt ein Jahr später den Fizzz-Award als „Club des Jahres 2013“. Neben erstklassigen Liveacts geben sich hier ausgewählte DJs, darunter viele Nachwuchstalente, die Klinke in die Hand. Die Donnerstage gehören der Urban Club Band, die hier vor bis zu 1.500 Gästen spielt. Trotz des rohen Charmes, den die unverputzten Wände des Clubs ausstrahlen, ist die Crowd eher stylish und trendbewusst. Am Wochenende schaltet das Gibson auf Clubbetrieb mit dem Schwerpunkt House. Gefeiert wird bis ins Morgengrauen, die qualitativ hochwertigen Getränke fließen reichlich bei angemessenen Preisen. Wer rein möchte, sollte Geduld mitbringen. Die Partygänger stehen Schlange, die Türsteher haben den Ruf, in Ordnung zu sein. Auch wenn sie von manchen als schnöselig empfunden werden.

—–

Opinions on the Gibson are widely divergent. Also in the Internet you can find corresponding comments like „horrible“ and „hype“, but also „cool“ and „horny“. What is one of the best clubs in Frankfurt for some, is simply the last thing for others. It’s like Berlin. Most of the time, the criticism comes from the people who don’t come in anyway. The Gibson was opened in April 2012 at the premises of the former Zeil cinema and a year later received the Fizzz Award as „Club of the Year 2013“. In addition to first-class live acts, selected DJs, including many up-and-coming young talent, will be playing their part. The Thursdays belong to the Urban Club Band, which plays in front of up to 1,500 guests. Despite the raw charm radiated by the unplastered walls of the club, the crowd is rather stylish and trendy. On weekends Gibson switches to club operation with the focus on House. The celebrations last until dawn, the high quality drinks flow abundantly at reasonable prices. If you want to go in, you should be patient. The partygoers queue up in line, the bouncers have a reputation for being in order. Even if some people find them snooty.

Housebar 55 | House

  • Adresse: Elbestrasse 55, Frankfurt am Main
  • Social: Facebook
  • Telefon: 069-24004433
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: 23:00 bis 08:00
  • Kosten: 5 Euro

Die Housebar55 auf der Elbestraße ist seit 5.7.2019 eine weitere Club-Bar im Bahnhofsviertel. Die ganze Woche sind wechselnde DJs den Takt mit House am Start.  „Wenn in der Bar eine Party gefeiert wird, haben wir aber auch gerne länger auf und warten bis der letzte Gast geht“, sagt Betreiber Nico Fischer. Die 80 Quadratmeter große Location ist ein weiteres Steinchen in der Entwicklung des Viertels weg vom alten Mist.

OFF YARD | Techno

  • Adresse: Am Städelshof 8, 60311 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook
  • Kapazität: Für 350 Leute
  • Telefon: 01718602488
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: 23:59 – 07:00 Uhr
  • Kosten: 12 Euro
  • Mail: m.reggiannini@gmx.de

Klein und spartanisch eingerichtet Hinterhof Bunker Atmosphäre absolut wie in den 90ern.

le PANTHER | House

  • Adresse: Seilerstraße 34, 60313 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage
  • Telefon: 069-285055
  • Mail: panther@lepanther.club
  • Öffnungszeiten: Fr/Sa: ab 22 Uhr


ROCK Clubs Frankfurt

Das Bett | Rock

  • Adresse: Schmidtstr.12, 60326 Frankfurt
  • Telefon: 069/60629873
  • Social: Facebook | Webpage
  • Kapazität: Für 300 Leute
  • Öffnungszeiten: Meistens ab 20 Uhr

Das Bett wurde 2005 im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen eröffnet, 2009 erfolgte der Umzug in die Kommunikationsfabrik im Gallusviertel. Während die alten Räumlichkeiten jetzt vom Ponyhof genutzt werden, bedauern manche Besucher vom Bett, dass die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel nicht mehr so gut ist. Aber das ändert nichts an der Popularität des Clubs. Der Bogen des Musikprogramms ist weit gespannt und reicht von Indie über Jazz, Singer-Songwriter, Punk, Balkan bis zu Soul und Weltmusik. Das Bett ist eine angesagte Livelocation, in der jetzt bis zu 400 Besucher Platz finden. In den alten Räumen in der Klappergasse waren es nur 100. Nach den Konzerten legt ein DJ auf, aber oft leert sich der Club schnell. Livemusik ist nun einmal der Schwerpunkt, und das Publikum ändert sich von Gig zu Gig. Hier gibt es tolle Musik und entspannte Gäste, die Getränkepreise sind fair und nicht überzogen. Schade ist nur, das aufgrund der räumlichen Enge meist nicht wirklich getanzt werden kann.

—–

The bed was opened in 2005 in the Sachsenhausen district of Frankfurt, and in 2009 it was moved to the communication factory in Gallusviertel. While the old premises are now used by the Ponyhof, some visitors regret that the connection to the public transport is no longer so good. But that doesn’t change the popularity of the club. The music program spans a wide range of genres from indie, jazz, singer-songwriter, punk, Balkan to soul and world music. The bed is a trendy live location that can accommodate up to 400 people. In the old rooms in the Klappergasse there were only 100, and after the concerts a DJ is playing, but often the club empties quickly. Live music is the main focus, and the audience changes from gig to gig. There is great music and relaxed guests, the prices for drinks are fair and not excessive. It’s just a pity that due to the limited space, it’s not possible to dance.

THE Cave | Rock

  • Adresse: Brönnerstraße 11, 60313 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage
  • Telefon: 069-283808
  • Öffnungszeiten: Do/Sa ab 22.00 Uhr
  • Kosten: 5,00 €

Das Cave nahe der Frankfurter Konstablerwache ist bereits seit 1998 ein Treffpunkt für Indiefans aller Stilrichtungen. Bei Grunge, Alternative, Indie, Rock, Ska oder Hardcore hat man zwar manchmal das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist, aber das angenehm unhippe Publikum entschädigt mit seiner unkomplizierten Art und guten Laune. Die zwei Gewölbekellerräume des Clubs sind eng, klein und düster, die Getränkepreise sind angesichts der zentralen Lage angemessen. Dafür kann man hier gut Party machen, ohne groß auf das Styling zu achten. Wer spontan loszieht, kommt auch in Jeans und Turnschuhen rein. So tanzt es sich sowieso besser. An drei Abenden in der Woche, von Donnerstag bis Samstag, wird hier aufgelegt. Es gibt Themenabende, zu denen einmal im Monat eine Depeche Mode Party gehört. Dann feiert der Thirtysomething neben dem Grufti, und alle sind einfach gut drauf. Da ganz in der Nähe viele Nachtbuslinien fahren, kann man den Blick auf die Uhr auch ruhig mal vergessen.

—–

The Cave near the Frankfurt Konstablerwache has been a meeting place for fans of all styles since 1998. With grunge, alternative, indie, rock, ska or hardcore you sometimes have the feeling that time has stood still, but the pleasantly unhippy audience compensates with its uncomplicated manner and good mood. The club’s two vaulted cellars are narrow, small and gloomy, and the prices of beverages are reasonable in view of the club’s central location. But you can party here without having to pay much attention to the styling. Those who set off spontaneously will also be able to wear jeans and sneakers. That’s a better way to dance anyway. On three evenings a week, from Thursday to Saturday, they hang up here. There are theme nights, to which a Depeche Mode Party is held once a month. Then the Thirtysomething celebrates next to the Grufti, and everyone is in a good mood. Since there are many night bus lines nearby, you can forget the view of the clock.

 

Batschkapp | Rock

  • Adresse: Gwinnerstraße 5, 60388 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage
  • Telefon: 069-95218410
  • Mail: info@batschkapp.de
  • Öffnungszeiten: Meistens ab 19 Uhr

Der Batschkapp ist eine Frankfurter Musik- und Konzerthalle für Rock bis Alternativ. Der Name Batschkapp des im Jahre 1976 eröffneten Hauses steht im Frankfurter Dialekt für die barretartigen Schiebermützen. Bis Ende 2013 fand man den Club in Eschersheim – nun ist er in Seckback zu finden. Die Räume dort sind viel größer, weshalb jetzt bis zu 1.500 Personen statt wie bisher nur 400 Personen reinpassen. Beim Warten auf den Einlass wird man glücklicherweise nicht mehr nass, da es ein Vordach gibt.  Die Batschkapp als Halle ist eine der wichtigsten Anlaufstellen für Musikveranstaltungen in Frankfurt und Umgebung. Als solche hat es Events jeder Art: Von Best-of Events über Hiphop, Electro, Rock, Indie ist alles vertreten, und wenn kein Konzert stattfindet, ist die Musik durch DJs gegeben. Die Batschkapp ist übrigens barrierefrei und behindertengerecht eingerichtet. Und es gibt sogar zahlreiche Parkplätze für die ganz Faulen unter uns.

—–

The Batschkapp is a Frankfurt music and concert hall for rock to alternative music. The name Batschkapp, which was opened in 1976, stands for the barrettique slider caps in the Frankfurt dialect. Until the end of 2013 the club was found in Eschersheim – now it is to be found in Seckback. The rooms there are much larger, which is why up to 1,500 people now fit in instead of only 400 people. Luckily, waiting for the entrance to enter doesn’t make you wet anymore, as there is a canopy. The Batschkapp as a hall is one of the most important venues for music events in Frankfurt and the surrounding area. As such, it has events of all kinds: from best-of events to hiphop, electro, rock, indie, everything is represented, and if no concert takes place, the music is played by DJs. The Batschkapp is by the way barrier-free and handicapped accessible. And there are even plenty of parking spaces for the lazy ones among us.

Nachtleben

  • Adresse: Kurt-Schumacher-Straße 45, 60313 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook

Das Nachtleben gibt es bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten im Herzen Frankfurts, ganz in der Nähe der Konstablerwache. Der Club eröffnete im Jahr 1993. Hier werden von Anfang an Rock und alternative Musikrichtungen wie Indie-Pop, House oder Punk aufgelegt. Auch Konzerte finden auf der Bühne statt. Noch relativ unbekannt traten hier Bands wie Rammstein und die Sportfreunde Stiller auf. Jede zweite Woche findet freitags die berühmte Atomic-Party statt, das ist die einzige Indie-Party für Homosexuelle in Frankfurt. Samstags gibt es einmal im Monat eine Ü-30-Party. Die Partys beginnen gegen 23 Uhr, wenn Konzerte stattfinden, beginnen diese um 20 Uhr. Das dazugehörige Café liegt eine Etage über der Diskothek, hier ist auch der Eingang, wenn es am Wochenende ein Stockwerk tiefer im Keller zum Feiern geht. Im Café kann man gut einen Cappuccino trinken und sich unterhalten, im Club wird bei spezieller und ausgesuchter Musik gefeiert und getanzt, Mainstream sucht man hier vergebens und genau das lieben wir Gäste am Nachtleben.

—–

The nightlife has been going on in the heart of Frankfurt for more than two decades now, close to the Konstablerwache. The club opened in 1993, where rock and alternative music styles such as indie pop, house and punk are played from the very beginning. Concerts are also held on stage. Bands such as Rammstein and the Sportfreunde Stiller were still relatively unknown. Every other week the famous Atomic party takes place on Fridays, the only indie party for homosexuals in Frankfurt. On Saturdays there’s an Ü-30 party once a month. The parties start at 11 p. m., when concerts take place, they start at 8 p. m. The cafe is located one floor above the discotheque, here is also the entrance, if it is going to be celebrated on the weekend one floor lower in the cellar. In the café you can drink a cappuccino and have a chat, in the club you can celebrate and dance with special and selected music, you can’t find the mainstream here and that’s exactly what we love about the nightlife.

Ponyhof

  • Adresse: Klappergasse 16, 60594 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage

Seit 2009 gehört der Ponyhof fest zur Frankfurter Clubszene. Mit Livegigs und Themenpartys zieht die Location in Alt-Sachsenhausen ein unverkrampftes, studentisch wirkendes Publikum in seine kleinen Räume, in denen früher Das Bett zuhause war. Bis zu 150 Personen passen hinein. Die Musik umspannt ein weites Feld von Singer-Songwriter, Rock & Indie und Elektro. Wer auf Sounds aus den aktuellen Charts hofft, wird hier definitiv enttäuscht weggehen. Die Stimmung ist locker und familiär, die Crowd ist in Feierlaune und das Styling eher Nebensache. Bei akzeptablen Eintritts- und Getränkepreisen wird bis in die frühen Morgenstunden Party gemacht. Als beste Nächte gelten Freitag und Samstag. Obwohl es sehr eng im Ponyhof ist, kann hier sehr gut getanzt werden. Die Mitarbeiter sind eigentlich immer freundlich und flink, eher untypisch für Alt-Sachs. Neben Partys und Konzerten finden hier auch Comedyveranstaltungen, Theaterabende und Lesungen statt.

—–

Since 2009, the Ponyhof has been a permanent fixture on the Frankfurt club scene. With live gigs and theme parties, the location in Alt-Sachsenhausen attracts an uninhibited, student-like audience into its small rooms, which were once home to Das Bett. Up to 150 people can fit in. The music spans a wide field of singer-songwriter, rock & indie and electro. If you’re hoping for sounds from the current charts, you’ll definitely be disappointed. The atmosphere is relaxed and familiar, the crowd is in a festive mood and styling is secondary. With acceptable entrance fees and drinks prices, parties are held until the early morning hours. Friday and Saturday are considered the best nights. Although it is very narrow in the Ponyhof, you can dance very well here. The employees are actually always friendly and agile, rather untypical for Alt-Sachs. This compensates for the rather mediocre quality of the drinks on offer. In addition to parties and concerts, comedy events, theatre evenings and readings are also held here.

Clubkeller

  • Adresse: Textorstraße 26, 60594 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage

Der Clubkeller in Frankfurt Sachsenhausen sorgt schon seit Jahren für gute Laune beim Partyvolk in der Metropole. Gespielt werden dort hauptsächlich Rock und Indie, wobei auch immer wieder Einflüsse von Dance und Elektro in dem Club zu hören sind. Bekannt geworden sind die Räumlichkeiten in Frankfurt durch einige bekannte Bands und Solokünstler, die immer wieder spektakuläre Auftritte in dem Szenelokal aufführen. Spaß machen auch die lockeren und vielseitigen Gäste, die immer für einen Small Talk zu haben sind und sich angenehm vom Mainstream-Frankfurter-Weggehtyp unterscheiden. Der Mainfloor ist eine große Tanzfläche. Hier ist es zu den besten Zeiten so voll, dass man sich kaum noch bewegen kann. Das gehört zum Clubkeller aber einfach dazu. Und bei der regelmäßig stattfindenden WG-Party darf man sogar seine eigenen Getränke mitbringen. Alles ist hier irgendwie familiär und atypisch. Wer früh kommt, zahlt keinen Eintritt und wer Glück hat, bekommt auch mal einen Platz am begehrten Kickertisch.

—–

The Clubkeller in Frankfurt Sachsenhausen has been keeping the party crowd in the metropolis in good spirits for years. They mainly play rock and indie music, but there are also influences of dance and electro in the club. The premises in Frankfurt have become famous for their famous bands and solo artists, who perform spectacular performances in this trendy venue. The casual and versatile guests, who are always available for a small talk and pleasantly different from the mainstream Frankfurt way of walking, are also fun. The main floor is a big dance floor. It’s so crowded here at the best of times that it’s hard to move around. That’s part of the club basement. And at the regular WG-Party you can even bring your own drinks. Everything here is somehow familiar and atypical. If you arrive early, you don’t pay an entrance fee and if you are lucky, you will also get a seat at the popular football table.

Zoom

  • Adresse: Brönnerstraße 5-9, 60313 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage

Aus der legendären Frankfurter Konzert- und Partylocation Sinkkasten ist im Februar 2012 das Zoom geworden. Die renovierten Räume sind jetzt deutlich kleiner als beim Vorgänger, kleiner als die Batschkapp aber größer als der Ponyhof. Der Look des Clubs geht in Richtung wasted-aber-cool, die Wände sind schwarz und die Gäste eine bunte Mischung verschiedener Indiestile. Wer am liebsten die Charts rauf und runter hören will, ist hier definitiv falsch. Auf dem Dancefloor dominieren Partyreihen wie Soundbwoys Destiny mit Dancehall und Reggae, Hit Happens sowie 90s Hip Hop und R’n’B. Die ausgesuchten Livekonzerte aus den Fächern Rock und Indie ziehen ein feierfreudiges Publikum an, das sich bei den moderaten Getränkepreisen gerne auch mal einen Schluck mehr gönnt. Kein Problem – die zentrale Lage in der Frankfurter Innenstadt macht die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht. Auch Lesungen und Comedyveranstaltungen stehen auf dem Programm. Ein kleiner, herausragender Club für Livemusik und andere Events, in dem immer etwas los ist und der in Frankfurt nahezu eine Institution ist.

—–

In February 2012, the legendary Frankfurt concert and party location Sinkkasten became the Zoom. The renovated rooms are now much smaller than the predecessor, smaller than the Batschkapp but bigger than the Ponyhof. The look of the club is wasted-but-cool, the walls are black and the guests a colourful mix of different indie styles. Whoever wants to listen to the charts up and down is definitely wrong. On the dancefloor, party series such as Soundbwoys Destiny with dancehall and reggae, Hit Happens as well as 90s Hip Hop and R‘ n‘ B dominate. The selected live concerts from the rock and indie categories attract a festive audience, which enjoys the moderate prices for drinks and drinks. No problem – the central location in downtown Frankfurt makes it easy to get there by public transport. Readings and comedy events are also on the programme. A small, outstanding club for live music and other events, where there is always something going on and which is almost an institution in Frankfurt.

Elfer

  • Adresse: Klappergasse 5, 60594 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage

Das Elfer in Frankfurt ist ein moderner Club, der sich auf die alternativen Musikrichtungen konzentriert. Neben Indie wird hier aber auch überwiegend zu Rock abgefeiert. Highlights des Nachtlebens in der Metropole in Deutschland finden fast immer hier statt. Das liegt daran, dass die Organisatoren es schaffen, immer wieder bekannte Acts und Bands auf die Bühne des Elfers zu bekommen. Neben der fantastischen Organisation kann das Lokal auf eine lange Geschichte und ansprechende Räumlichkeiten zurückblicken. Dem wäre wohl heute immer noch so, wenn da nicht das Publikum wäre, das sich um saubere Toiletten und gemütliche Räumlichkeiten einen Dreck schert. Hier soll einfach nur gute Musik gespielt werden. Dazu brauchen die Gäste eine große Tanzfläche und ordentlich Alkohol. Das beides hat das Elfer auf jeden Fall zu bieten und ist daher aus dem Nachtleben von Frankfurt und der Region auch nicht mehr wegzudenken. Im Oktober 2016 gab es eine sehr unschöne Razzia.

—–

The Elfer in Frankfurt is a modern club that focuses on alternative music styles. Besides indie music, there is also a rock party. Highlights of the nightlife in Germany’s metropolis are almost always held here. This is because the organizers manage to get well-known acts and bands on stage again and again. In addition to the fantastic organisation, the restaurant can look back on a long history and attractive premises. This would probably still be the case today, if it weren’t for the audience who don’t care about clean toilets and cosy rooms. It’s all about playing good music. For this the guests need a big dance floor and a good alcohol. The penalty kicker definitely has both of these things to offer and so it is impossible to imagine the nightlife of Frankfurt and the region without them. In October 2016 there was a very unpleasant raid.

Orange Peel

  • Adresse: Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage

Seit September 2009 öffnet der Orange Peel Club in Frankfurt mehrmals die Woche seine Türen. Mainstream Fehlanzeige! – Im Bahnhofsviertel wird für ausgewählte Unterhaltung gesorgt. Verteilt auf zwei Räume lädt der Club neben Partys am Wochenende auch zu Theateraufführungen, zu Konzerten, Sessions, Lesungen und Shows ein. Von klassischem Jazz und Blues über Funk und Elektro bis hin zu Rock und Indie überzeugt das Orange Peel sein bunt gemischtes Publikum. Sonntags werden regelmäßig Salsa-Abende veranstaltet, die von jedem kostenlos besucht werden können. Anfänger sind hier ebenso herzlich willkommen wie geübte Tänzer; und selbst wenn sich kein Partner finden lässt, der mit einem durch die Nacht tanzen möchte, ist man hier an der richtigen Adresse. „Einfach mitmachen“ lautet die Devise. Livemusik, ein kulturelles Konzept und Cocktails entpuppen sich zu einer perfekten Mischung – kein Wunder also, dass das Frankfurter Orange Peel ein echter Insidertipp ist.

—–

Since September 2009, the Orange Peel Club in Frankfurt has been opening its doors several times a week. Mainstream off-limits! Selected entertainment is provided in the station district. Distributed over two rooms, the club also invites you to parties on weekends, theatre performances, concerts, sessions, readings and shows. From classical jazz and blues to funk and electro to rock and indie, the Orange Peel impresses its mixed crowd. On Sundays there are regular Salsa evenings, which can be visited by everyone free of charge. Beginners as well as experienced dancers are welcome here; and even if no partner can be found who wants to dance with you through the night, you are in the right place. „Just join in“ is the motto. Live music, a cultural concept and cocktails turn out to be a perfect mix – so it’s no wonder that the Frankfurt Orange Peel is a real insider tip.

 



Black Music Clubs Frankfurt

Adlib

  • Adresse: Schwedlerstraße 8, 60314 Frankfurt am Main
  • Social: Facebook | Webpage

Der Club für Black Music: Seit seiner Eröffnung im November 2011 hat sich das Adlib im Frankfurter Osten einen Namen unter den Fans von Hip-Hop, R’n’B  und anderen afroamerikanischen Musikstilen gemacht. Der Club ist in der siebten und achten Etage eines Hochhauses untergebracht, sodass man einen atemberaubenden Skylineblick hat. Die Außenplätze entschädigen bei entsprechendem Wetter ein wenig für die eher kleine Tanzfläche. Die Getränkepreise sind moderat, die Garderobe ist relativ teuer und das Personal gilt als überwiegend freundlich – jedenfalls für Clubverhältnisse. Die Meinungen sind hier geteilt. Auch das Publikum ist gemischt, das verbindende Element ist die Vorliebe für Black Music. Bei fetten Sounds wird freitags und samstags ab 22 Uhr Party gemacht, und an jedem dritten Freitag des Monats kann im Adlib Black Jack gespielt werden. Ein echtes Special ist der Black Sushi-Abend an jedem ersten Freitag im Monat. Sushi for free, von Hostessen direkt an den Tisch gebracht: Das dürfte so ziemlich einmalig in der Clubszene sein. Die Location ist übrigens auch für private Events buchbar.

—–

The Club for Black Music: Since its opening in November 2011, the Adlib has made a name for itself among fans of hip-hop, R‘ n‘ B and other African American music styles in the east of Frankfurt. The club is located on the seventh and eighth floor of a high-rise building, giving you a breathtaking view of the skyline. The outside seats compensate for the rather small dance floor if the weather is fine. Drinks prices are moderate, the cloakroom is relatively expensive and the staff are mostly friendly – at least for club members. Opinions are divided here. The audience is also mixed, the connecting element is the preference for black music. Bold sounds are played on Fridays and Saturdays from 10 p. m., and on every third Friday of the month you can play Black Jack in Adlib. A real special is the Black Sushi evening on every first Friday of the month. Sushi for free, brought directly to the table by hostesses: That should be quite unique in the club scene. The location can also be booked for private events.



CLOSED CLUBS

 

King Kamehameha

Das King Kamehameha in Frankfurt wurde im März 1999 eröffnet und galt lange Zeit als Geheimtipp in der Black-Music-Szene. Bekannte DJs wie Candy und Smoke gaben sich hier die Ehre und heizten dem Publikum mit neuen Melodien und hitzigen Beats ein. In das King Kamehameha kam kein Mensch, um zu klönen oder nur ein Bierchen zu trinken. Hier ging von Donnerstag bis Samstag die Party richtig ab. Zwei Dancefloors standen dafür bereit, einer im oberen Stock. Hier durften Gäste noch rauchen und sich gegenseitig den Qualm in die Atemwege pusten. Für Nichtraucher konnte dieses Stockwerk ganz schnell tabu werden, da es einfach nur eng und stickig ist. Aber das genau machte den Charme von diesem Club in Frankfurt aus. Donnerstags gab es hier in der Regel eine Live-Band, Freitag wurde Hip-Hop und Samstag House gespielt. Silvester 2013 wurde der Club aber leider geschlossen.


APT – Apartment

Seit seiner Eröffnung im Oktober 2006 und einer Generalüberholung mit Wiedereröffnung im August 2009 hat sich das APT – Apartment fest in der Frankfurter Clubszene etabliert. Grundriss und Einrichtung der Location erinnern an eine Wohnung, der Club und sein Publikum sind ausgesprochen gut gekleidet. Wer hierher kommt, will nicht nur feiern, sondern auch gesehen werden. Das APT ist Mitglied in der Vereinigung „The World’s Finest Clubs“ und empfindet sich selbst als exklusiv. Dementsprechend sind auch die Preise eher höher angesiedelt. Die Leute scheint es nicht zu kümmern. Zu Soul, Funk, Acid Jazz, Electro, Hip Hop, R’n’B und House wird donnerstags, freitags und samstags ab 22 Uhr bis in den frühen Morgen Party gemacht. Der Freitagabend gehört der House Music, die von wechselnden renommierten DJs aufgelegt wird. Ein mondäner Club, bei dem man schon mal etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Wer darauf steht, wird vielleicht durch die eine oder andere Promisichtung entschädigt werden.


Neglected Grassland (CLOSED seit 2015)

Neue Kräme 29, 60311 Frankfurt am Main. Für 100 Leute. Das Frankfurter Clubleben wird seit Ende Oktober 2013 ganz klar durch das Neglected Grassland bereichert. Der Club im Herzen Frankfurts nahe der Hauptwache ist offen für viele Stilrichtungen und alle Künstler, unabhängig davon, ob sie bereits bekannt sind oder noch zum Nachwuchs gehören. Im Gegenteil, das Neglected Grassland bietet Nachwuchs gerne eine Bühne, sodass hier schon einige Künstler die Chance nutzen und ihre Musik erfolgreich präsentieren. Die Genre reichen von Electro (was ein wenig überwiegt) und House über Funk, Pop und Soul. Diese Vielfalt ist einzigartig im Frankfurter Nachtleben und begeistert auch viele Stammgäste wohl immer wieder. Viele halten dem Club deshalb auch seit Jahren die Treue und sind von der bunten Mischung begeistert. Die Einrichtung ist üppig und dennoch sehr gemütlich, das dunkle Holz und die Sitzgelegenheiten aus weichem Plüsch erinnern eher etwas ans Rotlichtmilieu. Das gedämpfte Licht vervollständigt das schöne Ambiente. Tagsüber ist das Neglected Grassland ein Restaurant und Café mit wechselndem und immer frisch zubereitendem Mittagstisch.