Heideglühen

—–ENGLISH BELOW——

Im Sommer 2011 in der Heidestr.3, im Kartoffelgarten hinter den alten Bahnschuppen am Hauptbahnhof startete das erste Heideglühen. Nach dem Abriss der alten Heide in der Nähe des Hauptbahnhofs fand das Heideglühen 2012 einen neuen Standort am Westhafen. Ein wunderschönes Stück alternativer Clubkultur mitten in Berlin Moabit steht zum Feiern bereit. Hier hat das Mitte Feeling der frühen 2000er noch überlebt.

Die Location ist wirklich mitten im Nichts aber dadurch auch fernab von Anwohnern, die sich gestört fühlen könnten. Trotzdem ist sie per Fußweg vom S-Bahnhof Beusselstraße leicht erreichbar. Erst war nur sporadisch, nun ist jedes zweite Wochenende offen. Die einstige Open Air Location wurde immer zudem weiter ausgebaut und man kann nun, dank Glasdach, auch im Trockenen feiern. Die Location ist eine lang gestreckt und von einem hohen Holzzaun umgeben. Nebend em Eingang, der letztlich direkt am Gehweg liegt, dreht sich eine hohe Fantasie Figur. Innen ziehen sich Sitzecken an den Holzwänden lang. Eine Reihe metallener Glocken spannt sich längs über den Boden. Rechts ist der überdachte Innenbereich, den man eh während der United We Stream Videos sehen konnte. Dahinter sind nochmal Sitzplätze im Freien. Der Innenfloor ist quadratisch und komplett aus naturlassenem Holz. Es gibt eine ARt Empore ringsherum und ein pyramidenförmiges Milchglasdach. Siehe HIER.

Mittlerweile ist das Business auch vollkommen safe und offiziell. Die Heide ist keine kommerziell ausgerichtete Großraumdisko, sondern versteht sich als intimer Raum mit künstlerischer Ausrichtung. Dazu passen auch die blumigen Newsletter Ankündigungen. Die Heidefamilie hat hier eine kleine schöne Subwelt erschaffen. Das Holz Interieur wird natürlich immer Assoziationen mit der Bar25 wecken, aber der Gerechtigket halber muss gesagt werden, dass bereits die erste Location ebenso verspielt daher kam. Großstadthippies eben… Das Publikum ist bunt gemischt und eher etwas älter als das Standardpublikum in vielen anderen Berliner Clubs. Es gibt auch weniger Touris, man feiert hier gewissermaßen erwachsen.

Zur Musik: Es gibt das hauseigene Label: Heideglühen Tonträger mit deepen ruhigen Housesounds von Soulphiction und Woody. Dazu kommen die Bookings, rund um Resident WOODY, die sich durchaus von denen der anderen Berliner Clubs unterscheiden und auf ein sicheres Händchen bei der Kreation gelungener Abende hinweisen. In der Location kannst du Samstag Nachmittags (gern auch mit BBQ im Garten) abtauchen und dass bis zum Sonntagabend.

Auf Startnext war zu lesen, dass keine Einigung bezüglich der Verdoppelung der Miete mit dem Vermieter erzielt konnte, daher gibt es die Heide in heutiger Form noch bis Juli 2020. Man ist wohl auf der Suche nach einer neuen Location, ähnlich wie beim Jonny Knüppel würde mit der Hilfe des CF auch der Umzug finanziert.

Die Location ist fußläufig in 5 Minuten vom S-Bahnhof Beusselstraße zu erreichen. Einfach rechts um die Ecke in die Seestraße. Check einfach Google Maps. Die Bilder haben wir wieder raus genommen, weil es dann doch voller und voller in der Location wurde. Mittlerweile ist das Business aber auch vollkommen safe und offiziell.

—–ENGLISH——

In summer 2011 the first Heideglühen started in Heidestr.3, behind the old railway shed at the main station. After the demolition of the old club, the Heideglühen found a new location at Westhafen in 2012. A wonderful piece of alternative club culture in the middle of Berlin Moabit is ready to celebrate.

The location is really in the middle of nowhere but therefore far away from residents who might feel disturbed. First it was only sporadic, now every second weekend is open. The former open air location has been continuously expanded and now, thanks to the glass roof, you can also celebrate in the dry.

The location is an elongated one and surrounded by a high wooden fence. Next to the entrance, which is ultimately located directly on the sidewalk, a high fantasy figure turns. Inside, seating areas extend along the wooden walls. A row of metal bells stretches lengthwise across the floor. On the right is the roofed interior, which could be seen during the United We Stream videos anyway. Behind it there are outdoor seats again.

Meanwhile the business is completely safe and official. The Heide is not a commercially oriented large capacity disco, but is an intimate space with an artistic orientation. The Heide family has created a small beautiful subworld here. The wooden interior will of course always evoke associations with Bar25, but for the sake of justice it must be said that the first location was already just as playful. Just for big city hippies…

The audience is a colourful mix and rather older than the standard audience in many other Berlin clubs. There are also less tourists, so to speak you celebrate here as an adult.

About the music: There is an in-house label: „Heideglühen Tonträger“ with deep, quiet house sounds of „soulphiction“ and „Woody“. In addition, there are the bookings, all around Resident WOODY, which are quite different from those of the other Berlin clubs and indicate a sure hand in creating successful evenings. You can dive into the location on Saturday afternoons (with BBQ in the garden if you like) until Sunday evening.

On Startnext you could read that no agreement could be reached with the landlord to double the rent, so the Heide in its present form will be there until July 2020. They are probably looking for a new location, similar to Jonny Knüppel the move would be financed with the help of the Crowdfunding.

The location is within 5 minutes walking distance from the S-Bahn Station Beusselstraße. Just turn right around the corner into Seestraße or check Google Maps. After four years we took the address and pictures out again, because the location became fuller and fuller.