Start Future Party Lab | Clubtopia

Future Party Lab | Clubtopia

Future Party Lab #2 – Fokuslabor

Mittwoch, 16. Oktober 2019 von 11:30 bis 22:00
://about party
Markgrafendamm 24c, 10245 Berlin

FUTURE PARTY LAB – Gestalte zukunftsfähiges Feiern mit uns!
Das Innovationslabor für eine nachhaltige und klimafreundliche Clubkultur

Das Future Party Lab lädt Vertreter*innen aus Nachtleben und Nachhaltigkeit sowie interessierte Clubgänger*innen ein, gemeinsam innovative Konzepte für eine nachhaltige und klimafreundliche Clubszene zu entwickeln. In Design Thinking-Labs und Workshops entstehen konkret umsetzbare Lösungen, die Clubtopia zur Clubrealität werden lassen. Wir bieten dir den Raum, kreativ zu werden, dich mit spannenden Menschen zu vernetzen und dich und deine Ideen weiterzuentwickeln. Sei dabei und gestalte mit uns Clubtopia, wo Feierkultur, Klimaschutz und soziale Verantwortung zusammenfinden!

#ANMELDUNG
Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Platzanzahl in den Design Thinking Labs und Workshops begrenzt ist, bitten wir dich um Anmeldung.

#THEMEN UND FORMATE
Zero Waste Club ● Energieproduktion im Club ● Clubs nachhaltig (um)bauen ● Kommunikation & Aktion ● Mobilität ● Design Thinking ● Kurzworkshops ● Musik ● Netzwerken

#WARUM
Clubs sind seit ihrem Bestehen Orte der Innovation. Hier entstehen musikalische Trends und gesellschaftliche Entwicklungen. In den Future Party Labs nutzen wir dieses kreative Potential, um die Szene klimafreundlicher zu gestalten und darüber hinaus Impulse für ein Umdenken in anderen Bereichen zu geben.

#ÜBER DIE VERANSTALTUNGSREIHE
Am 12. Juni fiel der Startschuss für die Veranstaltungsreihe im Birgit & Bier. Im Oktober 2019 und Februar 2020 entwickeln wir die entstandenen Ideen in den Fokuslaboren weiter. Im Anschluss werden die vielversprechendsten Ideen und Innovationen im Rahmen des Ideenwettbewerbes ausgezeichnet.

#ÜBER UNS
Die Future Party Labs sind ein Teil des Projektes Clubtopia, das sich dem Klima- und Umweltschutz in der Clubszene widmet. Neben den Future Party Labs bieten wir kostenfreie Energieberatungen, den Online-Leitfaden Green Club Guide und organisieren die Runden Tische für eine grüne Clubkultur. Damit wollen wir die Berliner Clubszene zu einer Vorreiterin in Fragen der Nachhaltigkeit machen.

Clubtopia ist ein Kooperationsprojekt des BUND Berlin und des clubliebe e.V. sowie der Clubcommission Berlin und wird gefördert von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Urban Design Thinking und Protellus, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, das Zentrum für Nachhaltigen Tourismus und die LiveKomm unterstützen das Projekt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Platzanzahl in den Design Thinking Labs und Workshops begrenzt ist, bitten wir dich um Anmeldung.

 

12.06.19 ab 11:30 Uhr Future Party Lab im Birgit & Bier

Feste feiern – Umwelt schonen: Impulslabore für eine grüne Clubkultur

Wir kaufen Lebensmittel bio und Kleidung fair, doch beim Feiern hinterlassen wir meist nicht nur schöne Erinnerungen, sondern auch große Müllberge und eine enorme CO2-Bilanz. Tetrapacks, verbeulten Blechbüchsen, Plastikflaschen, Einwegbecher und benutze Strohhalme. Wer kennt ihn nicht, den grotesken Anblick der Müllberge nach Festivals und Veranstaltungen? Dass das nicht sein muss, zeigt Clubtopia – eine Initiative des BUND Berlin e.V. und clubliebe e.V. Wie Hedonismus und Nachhaltigkeit zusammenpassen, kannst du in den Future Party Lab Impulslabore am 12. Juni im Birgit & Bier selbst erfahren. Erarbeite in Design Thinking Labs innovative Lösungen zu Fragen ökologischer Nachhaltigkeit, darunter: „Wie können wir die Müllproduktion und die Verwendung von Plastik im Club- und Veranstaltungsbetrieb abschaffen“ oder „Wie können Protest- und Aktionsformen aus dem Clubumfeld zum Klimaschutz beitragen“? Die Workshops leiten Design Thinker*innen von Protellus und Urban Design Thinking und der BUND Berlin teilt seine Expertise zur Abfallvermeidung. Ob Veranstalter oder Clubgänger, im Impulslabor bekommt jeder alltagstaugliche Lösungsvorschläge, wie der Einstieg in die Nachhaltigkeit niedrigschwellig und gering investiv möglich ist. Bereits durch einfache Maßnahmen wie energieeffiziente Technik oder Müllvermeidung lassen sich große Veränderungen bewirken – und ganz nebenbei spart man auch noch unnötige Kosten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die Plätze in den Workshops sind jedoch begrenzt.

12.06.19 ab 11:30 Uhr Future Party Lab im Birgit & Bier am Schleusenufer 3, 10997 Berlin

 

 

28.9. Future Party Lab 2017 – Fokus auf ein zukunftsfähiges Berliner NachtlebenAm 28. September geht das „Future Party Lab“ in die nächste Runde, um Ideen für eine nachhaltige Feierkultur weiterzuentwickeln. Die Organisatoren laden Experten aus Nachtleben und Nachhaltigkeit sowie interessierte Clubgänger ein, 2017 im Rahmen einer Reihe von Zukunftslaboren konkrete Antworten auf die Frage zu finden: Wie bringen wir Feierkultur, Klimaschutz, soziale Verantwortung und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut?

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im Juni wird die Reihe nun mit dem Fokuslabor am 28. September 2017 im Yaam Club fortgesetzt. Die Teilnehmenden greifen ihre Ideen zu verschiedenen Herausforderungen der Nachtszene wieder auf und feilen diese ko-kreativ zu innovativen Lösungen aus. So werden Freiräume für unkommerzielle Open-Air-Musikveranstaltungen umweltverträglich gestaltet. Mit Hilfe der Digitalisierung soll der Stromverbrauch auf Festivals und Veranstaltungen gesenkt werden. Außerdem diskutieren Vertreter aus Politik, dem Senat, der Clubszene und Umweltverbänden weiter darüber, wie ein Label für klimafreundliche Clubs diese in ihrem Engagement unterstützen kann.

Im darauffolgenden zweiten Fokuslabor, am 19. Oktober, entwickeln die Teilnehmenden die Ansätze zu den Themen Wasserverbrauch und Heizenergie im Club weiter.

Die Veranstaltungsreihe wird von einem Ideenwettbewerb begleitet. Dieser prämiert spannende Konzepte, die die Club- und Veranstalterszene nachhaltiger und klimafreundlicher gestalten sollen. Die Sieger*innen werden im Rahmen der Stadt Nach Acht – Konferenz ausgezeichnet und in der Umsetzung ihrer Innovationen unterstützt. Ideen können zwischen dem 28. September und 27. Oktober eingereicht werden.

Vertreter aus Nachtleben und Nachhaltigkeit, sowie interessierte Clubgänger sind zum Fokuslabor am Donnerstag, dem 28. September 2017 in den Yaam Club eingeladen, um zukunftsfähiges Feiern in Berlin mitzugestalten.

Vorläufiges Programm Fokuslabor 28. September

12:30 – 13:30 Get together & Begrüßung
13:30 – 20:00 Zukunftslabore u.a. mit Design Thinking Methoden
20:00 – 20:30 Präsentation der Ergebnisse
20:30 – 22:00 Ausklang mit Sonne, Mond & Mango

 

29.6. Future Party Lab 2017 -Für ein zukunftsfähiges Berliner Nachtleben

Wie bringt man Feierkultur, Klimaschutz, soziale Verantwortung und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut?

Die Organisatoren des „Future Party Lab“ laden Experten aus Nachtleben und Nachhaltigkeit sowie interessierte Clubgänger ein, 2017 im Rahmen einer Reihe von Zukunftslaboren konkrete Antworten auf diese Frage zu finden. Den Auftakt bildet das Impulslabor am Donnerstag, dem 29. Juni 2017 in den Prinzessinnengärten. Die Teilnehmenden erarbeiten innovative Lösungen zu verschiedenen Herausforderungen der Nachtszene.

So geht es zum Beispiel darum, wie Veranstalter Heizenergie sparen und ihren Wasserverbrauch reduzieren können oder welchen Beitrag Digitalisierung zum umweltfreundlichen Handeln im Club leisten kann. Das SocialLab widmet sich Veranstaltungen mit Mehrwert. Im SpaceLab werden Wege gefunden, Freiräume für unkommerzielle Musikveranstaltungen zu schaffen und umweltverträglich zu gestalten.In den darauffolgenden Fokuslaboren im September und Oktober entwickeln die Teilnehmenden die Ansätze aus dem Impulslabor zu konkreten Maßnahmen weiter. Die vielversprechendsten Innovationen werden im November ausgezeichnet. Vertreter aus Nachtleben und Nachhaltigkeit, sowie interessierte Clubgänger sind zum Impulslabor am Donnerstag, dem 29. Juni 2017 in die Prinzessinnengärten eingeladen, um zukunftsfähiges Feiern in Berlin mitzugestalten.

Programm Impulslabor

29. Juni 2017

12:00-13:00 Get together & Begrüßung
13:00-19:30 Zukunftslabore u.a. mit Design Thinking Methoden
20:00-21:00 Organic Beats von Aerodice & Bronzkaab
21:30 Ausklang in der Bar „Ableger“ mit Sonne, Mond & Mango

Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Future Party Lab ist ein Kooperationsprojekt der Clubcommission Berlin e.V.und des clubliebe e.V..Mit ihrem Engagement für Nachhaltigkeit in der Club-und Veranstaltungsszene wurden der clubliebe e.V. und die Initiative Clubmob.Berlinmit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit“ vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE)ausgezeichnet.

EXPERIMENTAL-WORKSHOP „FUTURE PARTY LAB“ – FÜR EINE NACHHALTIGERE PARTYSZENE IN BERLIN am 10.10.2015 in den Prinzessinengärten

Samstag, 10. Oktober um 13:00

Prinzessinnengärten
moritzplatz, 10969 Berlin

von 13 bis 22 Uhr
Eintritt: frei

Für Clubbetreiber- und VeranstalterInnen, Kulturschaffende und Interessierte aller Couleurs. Das Showcase-Camp ist ein Projekt der Clubcommission Berlin in Kooperation mit clubliebe e.V., Kultueresatz e.V. sowie der Initiative ClubMob.Berlin und eingebunden in die Aktionswoche: Berlin spart Energie. Wir stellen die Frage: Können Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Feierkultur unter einen Hut gebracht werden? Nachhaltigkeit, das Thema ist in aller Munde, regelrecht inflationär. Zuhause gern, doch im Clubbetrieb und draussen auf Open Airs– wie setzt man das um, kann man das messbar auswerten und alle Beteiligten profitieren lassen?

Ganz im Sinne eines Labors möchte das Future Party Lab veranstaltungstypische Elemente, indoor wie outdoor, neu denken und Musik und Freizeit mit interaktiven, informativen und künstlerischen Workshops verbinden. Innerhalb des Labs werden im Rahmen einer Party Berliner Veranstalter- und ClubbetreiberInnen sowie Szene-Interessierte mit ExpertInnen aus dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich zusammengebracht. Eine ungewöhnliche Kombination – doch die beiden Parts haben sich gegenseitig viel zu erzählen. ClubbetreiberInnen können von den UmweltexpertInnen lernen, ihre Veranstaltungen sozial und ökologisch nachhaltiger zu gestalten. Die NachhaltigkeitsexpertInnen bekommen eine Idee, wie sie mit ihren Themen und Angeboten an die dynamische und innovative Gruppe der jungen und kreativen Szenewirtschaft heran treten können.

Im „Future Sound Lab“ stellt etwa Ludwig Schneider von einleuchtend e.V. seine Solar Sound Systeme vor; erste mobile und vollständig solarstrombetriebene Musikanlagen. Im „Future Club Lab“ wiederum stellt die Berliner Initiative ClubMob.Berlin die spannende Frage: Wie könnte ein klimafreundlicher Club im Jahr 2020 aussehen? Gemeinsam mit den Teilnehmern entwickeln alle vier Workshops, basierend auf den vorhandenen Ansätzen, auf experimentelle und praktische Art und Weise weiter gehende Ideen und Konzepte für eine umweltfreundliche und nachhaltige Veranstaltungskultur.

Freier, selbstständiger Umgang mit den Workshops ist erwünscht. Es gelten selbstverständlich die Good-Feeling-Feedback-Regeln.
Anmelden zu den Workshops bis zum 07.10.2015, unter folgenden Link:

https://www.berlin-spart-energie.de/aktionswoche-2015/projekt/objectdetails/210.html

Wer einfach nur gucken kommen möchte ist selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen.

DAS PROGRAMM

Wir freuen uns, jetzt schon diese Akteure und Artists ankündigen zu dürfen:

Durch die Veranstaltung als Moderator führt:
* Daniel Hires, der Initiator der Silent Climate Parade www.facebook.com/climateparade

***************************************************************

Das „Future Sound Lab“ formt:
* Ludwig Schneider vom einleuchtend e.V. Studierendeninitiative für Nachhaltigkeit an der HTW Berlin

***************************************************************

Das „Future Club Lab“ leiten:
*Konstanze Meyer und Katharina Wolf von der Initiative CLUBMOB.BERLIN

***************************************************************
Das „Future Bar Lab“ gestalten:
* das Ram Schakl Team

**************************************************************

Lazer What *live , ein Hochgenuss für Auge und Ohr als krönender Abschluss