BURG SCHNABEL

burg-schnabel-berlin-1

  • Facebook
  • Adresse: Schleusenufer 3-4, 10997 Berlin-Kreuzberg
  • 0176 23239042

october, 2020

ENGLISH BELOW

Der Club ist an Silvester 2015 dazu gestoßen. Offiziell ging es dann am 16.1.2016 los. Nun tummeln sich auf dem Areal rund um den Flutgraben ein halbes Dutzend Clubs. Damit ist der Techno Strich Revaler endgültig abgelöst. Hinter dem Burg Schnabel stecken wohl die Leute vom Feel Festival. Auf der page findet sich eine Galapagos Produktions GmbH. Auf dem Feel Festival gab es aber nämlich besagte Burg schon mal und die bot elektronische Musik und Kino. Und ähnliches passierte ja auch beim Mensch Meier. Die Räuberhöhle auf der Fusion mutierte ebenfalls zum Club.

Der Name selbst… nun ja Wikipedia sagt: „Die Burg Burgschnabel, auch Burg Schnabel genannt, ist eine abgegangene Hangburg bei dem Ort Hilst in der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz.“

In den die das Burg Schnabel passen ca. 400 Gäste rein. Der Mainfloor wurde passend zum Club namen „Voliere“ genannt. Zwei Floors gibt es insgesamt. Das Burg Schnabel drängelt sich zwischen Birgit & Bier und dem Chalet auf dem neuen Techno Strich am Flutgraben. Weiter hinten hängt ja noch das Jonny Knüppel dran. Drüben ist der CdV und die Arena, sowie das EX White Trash, das jetzt der Festsaal Kreuzberg ist . Die Burg hat mehere Dancefloors, alles ist schön gestaltetet aus Holz, ein Außenbereich auf einem Container gebaut, der gleichzeitig Toilettenhäuschen ist, kommt noch dazu. Kommt man rein, geht es direkt an eine quadratische Bar aus massivem Beton, danach folgt der große Floor.

—————————-

The club has joined on New Year’s Eve 2015. The official start date was 16.1.2016. Now half a dozen clubs are romping around the flood ditch. The „Techno Strich“ Revaler (RAW) has been replaced for good. Behind the Burg Schnabel are probably the people of the Feel Festival. On the page you will find a Galapagos Produktions GmbH. At the Feel Festival, however, there was a castle that offered electronic music and cinema. And similar things happened in the case of Man Meier. The robber cave on the merger also became a club.

The name itself… well, Wikipedia says:„The BurgSchnabel, also known as Burg Schnabel, is a former slope castle near the village of Hilst in the municipality of Pirmasens-Land in the administrative district of Südwestpfalz in Rhineland-Palatinate.“

Burg Schnabel can accommodate about 400 guests. The Mainfloor was named „Voliere“ („Aviary“) to match the club name. There are two floors altogether.

The Burg Schnabel is crowded between Birgit & Bier and the chalet on the Flutgraben. A little further back there’s the Jonny Knüppel. Over there is the CdV and the arena, as well as the EX White Trash, which is now the Festsaal Kreuzberg. The Burg Schnabel has several dance floors, everything is beautifully designed out of wood, an outside area built on a container, which is also a toilet house, is added. If you enter, you go directly to a square bar made of solid concrete, followed by the big floor.