Ein Leben ohne Laptop ist wie eine Reise ohne Notebook

MEIN ERSTES DJ LAPTOP

laptopOhne Notebooks wäre mein Leben heutzutage überhaupt nicht vorstellbar. Nach meinem Bandscheibenvorfall war es mit dem Tragen von 80er Plattencases vorbei, und Traktor von Native Instruments hielt Einzug. Während sich Vinylverfechter und Digitaljockeys ein ewiges Prinzipien Gefecht liefern, und in etwa schon das Level Mac vs. PC erreicht haben, fand ich einfach nur den Gedanken schön, im Sommer mit dem Mountainbike zum Auflegen fahren zu können, ohne viel Gepäck.

Ich muss ehrlich sein, ganz vertraute ich Laptops nie, und hatte immer noch zur Sicherheit ein paar Platten dabei. In den Anfangstagen gabs es denn auch viele Bugs, Abstürze, Hänger oder undefinierbares Brummen… aber mit der Zeit verschwanden all diese Probleme. Zuerst kam mein kleines Acer, das, nachdem ich es gegen ein 17 Zoll Breitbildschirm Asus ausgetauscht hatte, noch jahrelang für BLN. FM gute Dienste leistete.

MEIN ZWEITES DJ LAPTOP

asus-laptop

Das Asus bekam mein Sohnemann irgendwann zum Lego online zocken, denn während meiner Zeit als Redaktionsleiter bei Groupon war ich glücklicher Besitzer eines HP Elitebooks. Hab ich zwar nie zum Arbeiten benutzt, aber mit diesem Monsterteil von Laptop fühlte ich mich das erstemal absolut safe. Einfach nur genial. Hatte aber auch auch seinen Preis, das gute Stück.

MEIN DRITTES DJ LAPTOP

hp-elitebookBei meinem jetzigen Job bin ich das erstemal mit IBM Thinkpad unterwegs. Leider ohne Adminrechte, also fällt Auflegen damit wohl aus. Mein Freund Tobi demonstrierte mal sehr eindrucksvoll, warum ein Thinkpad cool ist, indem er es einfach im hohen Bogen von der Couch auf den Boden warf. Danach klappte er es wieder auf, und wir schauten den gerade gestreamten Film weiter. Ich war wirklich schwer beeindruckt. Mittlerweile haben Sony und Lenovo bei uns zuhause Einzugt gehalten. Ein Lenovo mit i5 Kern ist mein neues DJ Notebook. Es ist schwarz und langweilig. Aber es läuft stabil.

 MEIN VIERTES DJ LAPTOP

lenovo

Der besten Ehefrau der Welt habe ich ein Sony Vaio spendiert. Eines von den Dingern, die ein Display haben, das sich umklappen lässt, so dass man es auch als Tablet benutzen kann. Zwei in eins sozusagen.Und es ist sehr schick. Ohne Laptops würden die meisten Leute heutzutage wohl gar nicht mehr wissen, was sie so auf der Couch, im Zug oder im Hotel machen sollten. Ich bezweifle auch, dass Tablets auf die Schnelle das gute alte Notebook verdrängen werden, denn sobald es vom Surfen in Richtung Mails schreiben, oder arbeiten geht, muss eine Tastatur her. Und seien wir ehrlich: Ein Display plus Keyboard ist ein Laptop, auch wenn beide Komponenten separat sind. Da ist das Sony Vaio schon die beste Lösung.

UND DAS SCHARFE TEIL MEINER FREUNDIN

sony-vaio