Findlay – „Electric Bones“

Die britische Musikerin Findlay spielt auf ihrer gerade neu erschienenen EP „Electric Bones“ mit ihren musikalischen Einflüssen, Genres und musikalischen Techniken. Zwischen Elektro-Beats und Gitarrenrock kommen immer wieder melodiöse Refrains zum Vorschein, die vor allem die Songs „Electric Bones“ und „Greasy Love“ zu eingängigen Ohrwürmern machen.

Etwas rockiger kommt der Song „Off & On“ daher, in dem Findlay ihre Stimme in einen kreischenden Rockgesang verwandelt. Die Verzerrung und Gestaltung des Gesangs ist für Findlay eines der wichtigsten musikalischen Stilmittel. In „Greasy Love“ und „Gin On The Jukebox“ zeigt sie außerdem, dass sie auch im Sprechgesang zu Hause ist und spielt mit verschiedenen Rhythmen. Letzerer Track ist nicht nur textlich, sondern auch musikalisch eine Reminiszenz an den Rock´n´Roll der 50er Jahre. Sie supportete kürzlich Jake Bugg und AnnenMayKantereit. Jetzt kommt sie im November/Dezember 2015 auf ihre erste Solo-Tour nach Deutschland.

FINDLAY
25.11.2015 – Heidelberg – Hall 02 Club
26.11.2015 – Leipzig – Taubchental
27.11.2015 – München – Puls Festival
28.11.2015 – Erlangen – Puls Festival
30.11.2015 – Köln – Studio 672
02.12.2015 – Berlin – Comet
03.11.2015 – Hamburg – Molotow
06.11.2015 – Münster – Skaters Palace
07.11.2015 – Hannover – Lux