Telekom Electronic Beats vom 18.-22. Mai in Köln

Telekom-Electronic-Beats

Telekom Electronic Beats startet mit neuem 5-Tages-Event in Köln in die Festivalsaison 2016

Die gute alte Tante Deutsche Telekom bringt ein neues Festivalkonzept nach Deutschland. Lollamagenta! Nein, es heißt einfach wie das, schon seit ein paar Jahren existierende Magazin „Electronic Beats“ Vom 18.-22. Mai wird Köln zum Austragungsort des Festivals.

Das Musik-Programm Telekom Electronic Beats vereint Musik, Kunst, Fashion, Tech und Food. Vom 18. bis 22. Mai werden zahlreiche Locations von Ehrenfeld über Mülheim, das Belgische Viertel und die Innenstadt zu einem einzigartigen stadtübergreifenden Festival verbunden. Das Konzept selbst hat Telekom Electronic Beats im letzten Jahr in Podgorica, Bukarest, Budapest und Zagreb umgesetzt. Dort erlebten die Besucher Live-Acts wie Elliphant, Howling, Omar Souleyman oder Young Fathers auf der Bühne, DJs wie Hudson Mohawke, Nina Kraviz und DJ Koze in den Clubs, sowie eine Vielzahl handverlesener Lifestyle Events in den kulturellen Hot-Spots.

Virtual Reality Showcases, Podiumsdiskussionen über Club-Fashion oder innovativen Musik-Journalismus in jungen Szene-Läden, Street Food Märkte und Audio Workshops mit Native Instruments, technischen Vordenkern wie Prezi oder Workshops mit lokal etablierten Künstlern waren auf den vergangenen Festivals nur einige wenige Beispiele, wie das Programm von Telekom Electronic Beats über Musik hinaus wuchs. Auch für Köln verspricht der Konzern den Besuchern ein einmaliges Festival-Erlebnis mit fünf unvergesslichen Tagen und Nächten.

Künstler wie Chilly Gonzales, Kerri Chandler, MØ und Tony Allen versprechen unvergessliche Musikmomente. Zu den Veranstaltungsorten des fünftägigen Festivals zählen unter anderem das Gloria Theater, die Kulturkirche, das Heinz Gaul sowie der ehemalige Güterbahnhof Jack in the Box. Das neue Festivalkonzept bietet nicht nur ein mehrtägiges, hochklassiges Musik­programm, sondern auch zahlreiche Lifestyle-Events, die – verteilt über die ganze Stadt – für eine urbane Verbindung von Musik, Kunst, Fashion, Tech und Food sorgen.

Am Donnerstag, den 19. Mai starten Woman und MØ im Gloria Theater in das Telekom Electronic Beats Festivals. Die Kölner Band Woman gehört seit dem Spätsommer 2013 zum lokalen Elektro-Inventar und machte 2015 auf der c/o Pop und dem MS Dockville mit ihren Live-Shows auf sich aufmerksam. Die dänische Singer-Songwriterin MØ ist spätestens seit „Lean On“, ihrer gemeinsamen Single mit dem jamaikanischen Musikprojekt Major Lazer, ein Begriff in der internationalen Musikwelt. Das Elektropop-Talent hat ihre neue Single „Kamikaze“ im Gepäck und wird mit ihrer eigenen Mischung aus Elektro und Pop Gastgeberin einer atemberaubenden Party sein.

In enger Partnerschaft zwischen Electronic Beats und dem Kölner Club Jack Who zeigen hier die Berliner DJs Grizzly und NOEMA am 19. Mai, warum sie nicht nur in nahezu jedem Berliner Club brillieren, sondern sich auch international einen Namen machen konnten.

Freitag, der 20. Mai, steht ganz im Zeichen der Klaviermusik. Der kanadische Pianist und Entertainer Chilly Gonzales gibt sich in der Kölner Kulturkirche die Ehre und wird das Publikum mit seinen einzigartigen Interpretationen von Rap, Pop, Funk, Klassik und Jazz begeistern. Der musikalische Grenzgänger verbindet auf seinem aktuellen Album „Chambers“ Rap mit Ambient und bleibt dabei vor allem eines: einzigartig.

Das Kölner Gewölbe bietet am Freitag, 20. Mai, mit House-Legende Kerri Chandler Kontrastprogramm zur Klaviermusik. Der US-Amerikaner verbindet seit den 90er Jahren House mit Soul und bringt zum Telekom Electronic Beats Festival seine hypnotischen Tracks in die Domstadt. Durch seine wechselnden Live-Remixe begeistert Kerri Chandler weltweit sein Publikum und bleibt gleichzeitig seinen musikalischen Wurzeln treu. Seine so entstandenen zeitgemäßen Klassiker machen ihn zu einem der besten Artists, die House Music zu bieten hat.

Die Partnerschaft mit dem Kölner Label KI Records bringt die beiden Autodidakten Christian Löffler und Mohna auf die Bühne. Mit ihrem einzigartigen Sound, der sich durch das Wechselspiel von Leichtigkeit und Schwermut auszeichnet, verzaubern sie das Publikum am Samstag, 21. Mai. Nach dem gemeinsamen Stück “Eleven” haben sich die Beiden zu weiteren Kompositionen elektronischer Kammermusik zusammengeschlossen und demonstrieren im Kölner Stadtgarten, wie schön dieses Zusammenspiel klingt.

Die Partnerschaft mit dem Club Bahnhof Ehrenfeld bringt die Schlagzeuglegende Tony Allen nach Köln. Er beweist Sonntag, den 22. Mai, im Club Bahnhof Ehrenfeld sein Können und demonstriert hier, dass er zurecht als einer der Begründer des Afrobeats gilt. Seit Jahrzehnten erfindet der Nigerianer das Schlagzeugspiel immer wieder neu. Verschiedenste Einflüsse aus Jazz, Funk und klassischer afrikanischen Musiktraditionen kreuzen seine Interpretationen. Gleichzeitig präsentiert das legendäre Kölner Techno Label Kompakt auf dem Jack in the Box-Gelände ein vielversprechendes Künstleraufgebot: Der italienische DJ Fango, House-Produzenten Matt Karmil, Michael Mayer und Reinhardt Voigt sowie der Kölner DJ und Produzent Superpitcher. Das abwechslungsreiche internationale und lokale Künstleraufgebot wird für einen gebührenden Abschluss des Telekom Electronic Beats Festivals sorgen.

Mit dem Telekom Electronic Beats Festival in Köln bringt die Deutsche Telekom ein neues Festivalkonzept nach Deutschland. Bereits im letzten Jahr konnten Besucher der Festivals in Podgorica, Bukarest, Budapest und Zagreb durch mitreißende Live-Acts, erstklassige DJs und urbane Lifestyle Events in die künstlerischen und kulturellen Sphären der Städte eintauchen.

Tickets für die bisher angekündigten Shows des Festivals in Köln sind ab sofort über www.electronicbeats.net erhältlich.

Woman und MØ, 19.05., Gloria Theater, 15 €
Grizzly und NOEMA, 19.05., Jack Who, Tickets an der Abendkasse
Chilly Gonzales, 20.05., Kulturkirche, 29 €
Kerri Chandler, 20.05., Gewölbe, 10 €
Christian Löffler and Mohna, 21.05., Stadtgarten, 15 €
Tony Allen, 22.05., Club Bahnhof Ehrenfeld, 28,20 €
Der Eintritt ins Jack in the Box am 22.05. ist kostenlos.