CRYPT II at Koepenickerstrasse18 *Interview

SOUNDCLOUD I FACEBOOK
Crypt II with NTBR / Franky-B / DJ Reiz etc
07.-08.02.20 // 23:00-14:00
10€ // 18+

Am 07.02.20 findet die 2. Party des Veranstaltungskollektivs CRYPT in der Koepenickerstrasse18 statt. Schon die erste Party traf auf viel Anklang, was gewiss auch an der guten Auswahl an Acts aus dem schnelleren Milieu der elektronischen Musik liegt. Auch dieses mal beweisen sie ihr Geschick mit dem Booking:

Main Room:
Drang
Franky-B
Lovely Combat
NEKRUM
NTBR

Second Room:
DJ Hyperdrive
DJ Reiz
PHØBOS
Richard Ullrich

Einen kleinen Einblick über das Kollektiv und Ihr Blick auf die Berliner Zukunft bekommt Ihr hier im Interview:

Wann und weshalb entstand die Idee Crypt zu gründen?
Crypt existierte bereits vor der VA im Oktober, wir entschieden uns aber Mitte des letzten Jahres das ganze komplett neu aufzufahren. Es gab plötzlich die Möglichkeit, mit einem eigenen Resident-Team der Veranstaltung einen persönlichen Charakter zu verleihen. So eröffneten sich komplett neue Wege.

Wer gehört zu Eurem Team?
Unser Team besteht in erster Linie aus unseren Resident DJs. Daneben gibt es teils wechselnde, teils konstante Helfer, die Aufgaben vor und während der Veranstaltung für uns übernehmen. Da lässt sich die genaue Größe des Teams eigentlich gar nicht dauerhaft bestimmen.

Eure zweite Party verzeichnet knapp 700 Interessierte und Zusagen auf Facebook. Das kann schon kritisch werden in den Räumlichkeiten der Fiesen Remise. Wie gestaltet Ihr die Türpolitik?
Wir versuchen generell ein ausgewogenes und ausgelassenes Feier-Klima zu schaffen. Dafür vertrauen wir voll und ganz unserer Selektion. Aber natürlich kann man bei der gegebenen Kapazität nicht jeden reinlassen.

Der schnellere Techno und Trance erleben gerade einen absoluten Boom. Auch Ihr habt Euch in diese Richtung aufgestellt. Wie würdet Ihr diese Beliebtheit begründen?
Wir haben uns gar nicht unbedingt in diese „Richtung“ aufgestellt, sondern versuchen viel eher ein konstantes Level an musikalischer Qualität zu halten. Dabei spielt natürlich unser eigener momentaner Geschmack eine große Rolle. Und um nochmal auf die Frage einzugehen, was die Leute momentan dazu bewegt Trance zu feiern, kann man so pauschal eigentlich gar nicht genau benennen.. warum mag man etwas? Weil es einem gut tut?

Der Nährboden für diese Art von Partys ist groß, das Publikum vergleichsweise jung. Die Gefahr von Fotos und diskriminierenden Verhalten kann dadurch steigen. Was unternehmt Ihr dagegen?
Das Thema sollte man sehr ernst nehmen. Bei Diskriminierung bestimmter Gruppen oder Minderheiten haben wir selbstverständlich eine null Toleranzgrenze. Gegen Fotos setzen wir eine subtile No-Photo-Policy durch.

Von welchen Partys, Veranstaltungen und Kollektiven habt Ihr euch inspirieren lassen?
Wir lassen uns immer wieder gerne von Veranstaltungen, Kollektiven oder Labels inspirieren. Das geht von größeren wie Ismus oder Synoid über Mala Junta, Crude und einigen weiteren.

Stichpunkt Synoid: Die Reaktionen auf Save Our Spaces waren groß, das Ergebnis relativ ernüchternd. Musikalisch lasst Ihr euch dort einordnen. Wie ist eure Meinung dazu?
Generell ist es natürlich ein Trauerspiel, was mit Orten wie der Griessmuehle passiert. Clubsterben war aber schon immer ein Thema. Also müssen wir nach vorne gucken und unseren neuen „Safe Space“ finden. Am Ende ist Wandel meistens nur gut.

Und im Bezug auf andere Orte? Gerade kleinere Clubs und Veranstaltungsstätten kämpfen um Ihr Überleben, bekommen aber weniger Unterstützung. Glaubt Ihr das Ihr mit euren Partys auch bei Jüngeren Gästen das Bewusstsein für alternativere und intimere Clubs, wie z.B. Fiese Remise, wecken könnt?
Das wichtigste für eine gute Party ist die strukturierte Organisation. Ist eine party von vorne bis hinten perfekt organisiert, macht die Location nur die letzten paar Prozente aus. Es ist wichtig der Location leben einzuhauchen, so kann man auch in kleinen Clubs die geilsten Veranstaltungen machen und die Nachfrage wird nicht lange auf sich warten lassen, auch nicht beim jüngeren Publikum.

Zurück zu Euch: Worin liegen die Ziele und Hoffnungen für Partys in der Zukunft?
Weiterhin geile Partys schmeißen ;)