07.04. La Boum Fatale – Record Release + Aftershow Party @ Maze Club

Do 07.04. – 20.00h La Boum Fatale – Record Release – + Special Guest + Aftershow Party
Album Release Show | Holygram | 07.04.2016 | wir feiern rein!

im MAZE CLUB

La Boum Fatale
Auf „Holygram“, dem lange versprochenen Debütalbum, zeigt sich La Boum Fatale kompakter und selbstbewusster, gradliniger und kratziger. Seit der Veröffentlichung der Debüt-EP „Damwild“ ist ungewöhnlich viel Zeit vergangen. Das musikalische Alter Ego des Musikers und Produzenten Antonio de Spirt startet aus dem Nichts mit großer Leichtigkeit mit dem heimlichen Hit „AAA“ sowie einer guten Handvoll bemerkenswerter Electronica-Listening-Schönheiten. Doch statt der üblichen Veröffentlichungsroutine zu folgen, gönnt sich de Spirt für La Boum Fatale zunächst den Luxus des Experiments. Mit offenem Ausgang arbeitete er mit verschiedenen Setups an den treibenden Livekonzerten, probiert die Musik an der Grenze zu Grafik aus, kollaboriert mit Produzenten wie Glenn Astro, Sieren oder 9b0 und zaubert wie nebenbei regelmäßig unkonventionelle Remixes für Kolleg_innen wie Me And My Drummer, Hundreds oder Sizarr aus der Tasche.

In der Zwischenzeit ist de Spirt viel unterwegs gewesen zwischen seiner Heimatstadt Berlin und seiner damaligen Wahlheimat Hamburg. Er verbringt die Fahrten damit, über neue Musik nachzudenken und schließlich an neuem Material zu arbeiten. Es mag dabei an der der Trostlosigkeit der Käffer links und rechts der Strecke liegen, den vormals blühenden Landschaften, den liegen gelassenen Chancen: de Spirt sieht sich versetzt in seine eigenen 90er Jahre und sucht nun auch für die Musik von La Boum Fatale nach Reminiszenzen an diese seltsame Zeit. Alles ist offen und möglich, alles ist Anfang und Abenteuer. An dieser Bruchstelle zügelt er überladene Skizzen, lässt knochigen Jungle wieder aufleben, Ost und West zusammen tanzen.

La Boum Fatale ist von jeher das Zeugnis von Kooperation, von kreativem Austausch und Reibungsfläche. Der überwiegende Teil des Albums besteht aus gemeinsamen Arbeiten mit Künster_innen, deren Output de Spirt am Herzen liegt. Dabei stellt er die Musik als Experimentierfeld zur Verfügung und ist dabei gelassen genug, im Grunde keine Bedingung zu stellen. „Holygram“ ist wahr geworden und hat eine flirrende, berauschende Form angenommen. „Holygram“ erscheint am 08.04.2016.