Bo Larsen „Dänische Südsee“ im Hotel Waldorf Astoria Berlin | ERÖFFNUNG: 26.04.2018, 18:00

Die Ausstellung „Dänische Südsee“ im Hotel Waldorf Astoria Berlin zeigt die neuesten Werke von Bo Larsen. Als deutscher Künstler mit dänischen Wurzeln ließ er sich von der dänischen Südsee (Ostsee) inspirieren und thematisierte dabei seine jeweiligen Gefühle, Emotionen und Empfindungen. Seine großformatigen Gemälde, beeindrucken durch ihre facettenreiche Farb- und Formgestaltung die dem abstrakten Expressionismus zuzuordnen sind.

Anlässlich des Gallery Weekend Berlin 2018 (27. – 29. April 2018) wird die Ausstellung eröffnet, um dem kunstinteressierten, internationalen Publikum, das zu diesem Zweck aus der ganzen Welt nach Berlin reist, an einem neuen, interessanten Ort zeitgenössische Kunst zu präsentieren.

Organisiert wird die Ausstellung von Bo Larsen von fine art berlin project spaces, das sich bewusst gegen einen festen Galeriestandort entschieden hat. Die von Henner Merle erfolgreich inszenierten Ausstellungsformate „project spaces“ und „intimate spaces“ wählen zur dargebotenen Kunst jeweils einen interessanten Projektraum aus und ziehen jedes Mal ein großes Publikum an. Für die großformatigen, expressiven Werke von Bo Larsen eignet sich das Waldorf Astoria besonders gut, da die Räumlichkeiten entsprechend grandios sind. Über den Künstler Bo Larsen. Der deutsch-dänische Künstler Bo Larsen, Jahrgang 1986, wurde als dritter Sohn einer deutschen Mutter und eines dänischen Vaters in Karlsruhe geboren und wuchs in Dänemark und Deutschland auf.

Schon im Vorschulalter wurde er durch seine besondere Kreativität auffällig. Auch wenn er sich während der Schule für Film zu interessieren begann und nach dem Abitur eine Ausbildung als Regieassistent absolvierte, hielt er an der Malerei fest. Anfänglich davon ausgehend, mit dem „moderneren“ Medium des Films ein größeres Publikum ansprechen zu können, widmet er sich, in Berlin angekommen, verstärkt der Malerei. Zu seinen großen Vorbildern gehören die Maler Gerhard Richter und Jackson Pollock. Durch seinen großen Erfolg, konnte er bald ein Atelier anmieten und schuf dort 2016 seine Serie MIRAGE und andere Werke, die im April 2017 anlässlich des Gallery Weekend Berlin in seiner ersten Einzelausstellung vorgestellt wurden. Viele seiner Werke sind mittlerweile Teil von deutschen und ausländischen Sammlungen.

Ausstellungsort
Hotel Waldorf Astoria Berlin, Hardenbergstr. 28, 10623 Berlin-Charlottenburg

Laufzeit
27. April 2018 (Gallery Weekend Berlin) bis 07. Juni 2018,

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 10.00 – 19.00 Uhr

Vernissage
Donnerstag, 26. April 2018, 18.00 h

Bild
Dänische Südsee I, 2017, Öl auf Leinwand 200 x 160 cm