Spreeviera Festival – 31.08 bis 02.09.2018 im YAAM

Facebook Event

28 Jahre nach dem Mauerfall reisen weiterhin zahlreiche Menschen aus aller Welt auf der Suche nach dem subkulturellen Erbe der neunziger Jahre nach Berlin. Doch 2018 ist wieder geprägt durch Schlagzeilen über Clubs, die dem wirtschaftlichem Wachstum und der Gentrifizierung der Hauptstadt weichen müssen.

Das YAAM ist – sowohl in seiner zwanzigjährigen Historie als auch an seinem jetzigen neuen Standort- das Paradebeispiel dieser Entwicklungen. Nachdem das YAAM dreimal innerhalb Kreuzberg und Friedrichshain den Standort wechseln musste, zog das Projekt Mitte 2014 an die Schillingbrücke. Seitdem sind unmittelbar um das YAAM Gelände zwei Hotels entstanden. Ein großer Immobilienkomplex aus Hotel und Büros wird im März 2019 zwei Meter von der Geländegrenze fertig gestellt.

Zynisch betrachtet sieht sich das YAAM auf seiner bunten kaputten Brache als Gallierdorf, umsingelt von modernen Bauten aus Glas, Stahl und Glanz. Mit dem Spreeviera Festival möchte das YAAM eine Plattform für künstlerische Angebote präsentieren, welche den gesellschaftlichen, sozialen und integrativen Stellenwert urbaner Subkulturen ins Rampenlicht stellen.

Das YAAM Gelände an der Schillingbrücke bietet sich mit seinen weiten Flächen im Aussen- und Innenbereich hervorragend als Austragungsort für dieses Vorhaben an

– Anlaufstelle Nummer 1 für urbane Weltmusik und Soundsystem Kultur. 1994 stiegen im YAAM an der Cuvry Brache die ersten Berliner Soundsystem Clashes, die zum Teil heute noch veranstaltet werden. Seitdem ist das YAAM für viele Künstler aus Reggae, Afrobeat und Hip Hop die unumgängliche Anlaufstelle in Berlin.

– Hot Spot für Streetart, Graffiti und Hip Hop Kultur: Nach wie vor ist das YAAM Gelände die Spielwiese für zahlreiche Streetart Künstler und Liebhaber. Zudem konnte das YAAM die letzten Jahre vermehrt die lokale Hip Hop Szene erreichen.

Mit einem gemischten Angebot an interaktiven Strassenkunstaktionen am Tag, und einem attraktiven Musikprogramm am Abend möchten wir mit dem Spreeviera Festival erstmalig ein Festivalformat im YAAM vorstellen, das nach Möglichkeit jährlich wiederholt wird und der Berliner Subkultur eine nachhaltige Plattform und Bühne gibt.

Der Kern dieses Antrags ist der Wille, vergleichsweise geringe Eintrittspreise zu erheben. Mit höheren Eintrittspreisen wäre das Spreeviera Festival aus eigenen Mitteln zu realisieren, würde aber das Ziel verfehlen, ein offenes und allen zugängliches Event zu werden. Dank der Zuwendung des Musicboards könnten Tageskarten für 12 Euro und das Festivalticket für 30 Euro angeboten werden.

Spreeviera Festival: Line Up

:: Live Line Up ::

Asian Dub Foundation (Official)
“La Haine Live Soundtrack”
Nathan FluteBox Lee
SYMBIZ
Berlin Boom Orchestra
SAID Hoodrich & AOB Army of Brothers
Onom Agemo & The Disco Jumpers
Jamila & The Other Heros
CUT KILLER
Tanga Elektra
Smith&Smart
RAPKREATION
Surprise Act (!)

//// Freitag ////

Hip Hop / Grime / Bass / Tropical Bass

SYMBIZ ( Berlin )
SAID Hoodrich & AOB Army of Brothers ( Berlin )
RAPKREATION ( Berlin )
Ben Pavlidis der Ohrboote ( Berlin )

//// Samstag ////

Dub / Hip Hop / Jazz / Afrobeat / Reggae / Dancehall

Asian Dub Foundation (Official) plays „La Haine Live Soundtrack“ & Asian Dub Foundation Instrumentals feat. Nathan FluteBox Lee (live)
*La Haine Film Screening*
Dj Cut Killa plays La Haine Hip Hop Set (dj set)
Onom Agemo & The Disco Jumpers (live)
Jamila & The Other Heroes (live)
True Vibenation (live)
Tereza (dj set)
Silly Walks Discotheque (dj set)
Vilify (dj set)
Coco Maria (I Dream Of Piranhas)
Barney Millah ( Berlin Vintage Reggae Night/ Concrete Jungle – dj set)
The Soulvendor (Tropical Timewarp/ Kréyol – dj set)
Sará Sabotage (dj set)
Jackie Jackpot (dj set)
David Tinning (Bush Of Ghost’s/ Cashmere Radio – dj set)

//// Sonntag ////

Worldbeat / Hip Hop / Berlin Bounce / Afrobeat / Reggae / Ska

Suprise Act (live)
Tanga Elektra (live)
Berlin Boom Orchestra (live)
Smith&Smart (live)
Juba Music (dj set)
Dj Tausi
Eli Pavel

Freitag 31.08.2018 20 bis 06 Uhr

Der Festivalfreitag wird musikalisch die Brücke schlagen zwischen Hip Hop und urbaner Basskultur schlagen. YAAM Halle: „Old School Rap meets new Bassbeats“ Levelz (UK) Symbiz (Berlin) Rapkreation (Berlin) Sarah Farina (Berlin) Soundsystem Floor: Lions Den (Dub)

Samstag, 01.09.2018 19 bis 06 Uhr

Für den Haupttag wird auf die Thematik des Kultfilms „La Haine“ (deutscher Titel „Hass“)zurück gegriffen. Obwohl der Film die Lage in den Pariser Vorstädten thematisiert hat er inzwischen eine universelle Wirkung und international Kultstatus erlangt. Dort werden Themen der städtischen Ausgrenzung und Diskriminierungen ethnischer Minderheiten und sozialschwachen besonders scharf angesprochen. Zugleich betont der Film die Kraft der Musik, der Strassenkunst, des Sports und mulikulturellen Zusammenhalt und ausgegrenzten Jugendlichen. Genau jene Werte für die das YAAM seit seiner Entstehung steht. Die Englische Band „Asian Dub Foundation“ wird extra einen live Set zum Film spielen. Anschließend übernimmt DJ Cut Killer, der durch seinen Auftritt in dem Film berühmt wurde. Dazu gibt es am Abend besondere Gäste.

YAAM Halle: „Von Bass und Beton“ Screening: La Haine (Mathieu Cassowitz, 1992) Nathan Flutebox Lee Asian Dub Foundation plays La Haine (feat. Nathan Flutebox Lee), UK Aftershow: DJ Cut Killer (F) YAAM Beachbox: „Von Afrobeat zu Elektro“ Krokoko (NL) Africane 808 (Berlin) Onom Agemo & the Disco Jumpers Soundsystem Floor: YAAM Sisters– Reggae, Hip Hop Dub, Tropical (Juba, Minzaa, Jackie Jackpot)

Sonntag, 02.09.2018 17 – 24 Uhr

Der Sonntag wird zu 100% mit Berliner Künstlerinnen organisiert, welche den Underground Nachwuchs die letzten Jahre geprägt haben.
YAAM Halle: Berlin Boom Orchestra Il Civetto Ben Pavlidis der Ohrboote (Ohrbooten secretshow)

YAAM Beachbox: Smith & Smart Tanga Elektra

Spreeviera Festival: Streetart und Graffiti Angebot

Gemeinsam mit dem im YAAM ansässigen URBAN ARTISTS Team wird den Streetart Teil des Festivals geplant und kuratiert. Aus der YAAM GALLERY als Indoor-Area und den angrenzenden Outdoor-Bereichen (Kunsthof, Mauerstreifen, Spreeviera Gallery) wird ein erlebbarer und interaktiver Kunstspace für die Dauer der Veranstaltung (jeweils von 16 bis 22 Uhr) erschaffen und eine breite Palette an moderner urbaner Kunst präsentiert. Besucherinnen der Veranstaltung haben rund um die musikalischen Darbietungen die Möglichkeit das Gelände zu entdecken und „Kunst“ von lokalen und internationalen Artists z.B. an der rund 80 Meter (beidseitig ca. 160 Meter) langen Berlin Replica Wall direkt an der Berliner Hinterland Mauer zu bewundern. Der Ausstellungsbereich wird mit Möglichkeiten sich selbst mit einzubringen durch ein intern betreutes Angebot an Graffiti & Streetart Workshops mit Materialien zum Selbstversuch für alle Altersklassen abgerundet. Dieses Format wird laufend im YAAM von Urban Artists angeboten. Der Kunsthof und die YAAM GALLERY Berlin wird schließlich als Ausstellungsfläche (indoor/outdoor) dienen um lokale und internationale Streetart Werke und Künstler zu präsentieren. Auch mit einigen anonymen streetart Künstlern stehen wir in direktem Kontakt und haben einen Aufruf gestartet, sich an diesem Wochenende im YAAM zu verweigen.

Ausstellungseröffnung „Spreeviera Berlin“ Freitag 18 Uhr in der YAAM Gallery

Samstags ab 16 Uhr – 22 uhr, Sonntag 16 bis 22 Uhr: Die YAAM Freiluftklasse In der Freiluftklasse haben Gäste im Outdoorbereich die Möglichkeiten, sich selbst durch ein intern betreutes Angebot an Graffiti & Streetart Workshops mit Materialien zum Selbstversuch für alle Altersklassen mit einzubringen .

Festival Gelände:

Der Eingangsbereich mit einem Essensmarkt und der Strandbereich mit Sitzgelegenheiten und Kinderspielplatz laden am Rande der kulturellen Angebote zum Verweilen ein. Darüber hinaus wird im Rahmen des Festivals das ganze YAAM Gelände erstmal als Rundgang gestaltet, und dabei den alten Mauerstreifen, der auf der Nordeite des YAAM zum Kunsthof führt, öffentlich zugänglich gemacht. Das Gelände ist rundum Barrierefrei.

Zeitplan

29.06.18: Erste Ankündigungen, Veröffentlichung Event und CI Guerilla Marketing mit A2 Plakaten 01.07.- 09.07.2018: Early Bird tickets (50 pro Tag über www.yaam.de) 15.07.2018: Stichtag Deposit Zahlungen für Levelz, Asian Dub Foundation und Cut Killer Ab 15.07.2018: Zweite Guerilla Flyer- und Plakatwelle Animierte Clips zu den einzelnen Küsntlern und der Ausstellung über Facebook und Instagram Ab 01.08.2018: Plakatierung über HVS und Stadtkultur GmbH, Schaltung von Jingles