ART WEEK Berlin

2017

Die Berlin Art Week ist bereits zum sechsten Mal in der Stadt. Die Berliner Kunstszene lädt zu Ausstellungseröffnungen, Messen, Preisverleihungen, Künstlerfilmen und zahlreichen Sonderveranstaltungen ein. Die Besucher erwarten 2017 große Ausstellungen zu etablierten Künstlern wie Monica Bonvicini, Danny Lyon, Willem de Rooij, eine Retrospektive zu Harun Farocki, ebenso wie unzählige noch zu entdeckende Künstlerinnen und Künstler der verschiedensten Genres. Im Mittelpunkt stehen erneut die Messen. Während die POSITIONS BERLIN Art Fair in der Arena ihr Profil weiter ausbaut, wird die „art berlin“ aus abc art berlin contemporary zusammen mit der Art Cologne in der Station am Gleisdreieck einen Neubeginn zur Berlin Art Week präsentieren.

BERLINER LISTE · ENTDECKERMESSE WÄHREND DER BERLIN ART WEEK 15. – 17. September 2017


2016

2016 findet die Berlin Art Week zum fünften Mal statt. Die Art Week widmet sich der zeitgenössischen Kunst und bündelt Ausstellungen, Messen, Kunstpreise, sowie Rahmenprogramme mit Talks, Film- und Führungsangeboten. Zudem gewährt die Berlin Art Week immer wieder neue, überraschende Einblicke in private Sammlungen, Projekträume und die Produktionsorte der Stadt. Im Mittelpunkt stehen erneut die Messen abc art berlin contemporary und Positions Berlin – Art Fair.

Eröffnung 13. SEP 2016 19 Uhr
Kulturpalast Wedding International e.V.
Eröffnung, Ausstellung, Performance, Projektraum

4 Künstler: Fatima Njai, Mark Met, Nora Below, Silke Thoss
4 x Verwandlungskunst. 4 künstlerische Positionen zu Identitätswechsel, Rollenspiel, Authentizität und Fake. Kulturpalast Wedding präsentiert eine interdisziplinäre Ausstellung mit Performance, Musik, Malerei und Video.

Kulturpalast Wedding International ist ein Raum für Ausstellungen, Konzerte und Kunstaktionen im Berliner Stadtteil Wedding. Der Ausstellungsraum existiert seit Februar 2007. Jeweils am letzten Freitag eines Monats findet eine Ausstellungseröffnung statt. Ausstellungsschwerpunkte sind Performance, Installationen, konzeptionelle Positionen und work in progress– Arbeiten. Auswärtige Künstler können in einem angeschlossenen Künstlerhaus wohnen und arbeiten. Der Kulturpalast ist Teil eines Netzwerks, kooperiert mit internationalen Projekträumen und organisiert Austauschprogramme.

14. – 18. SEP 2016

18 – 21:30 Uhr, 16. SEP 13 – 16 Uhr
Kulturpalast Wedding International e.V.
Freienwalder Str. 20, 13359 Berlin-Wedding

14-25.09. Berlin Art Week Exhibition: „50 Contemporary Artists“

14. September – 25. September

Möckernstrasse 120, 10963 Berlin

Anlässlich der Berliner Kunstwoche und der abc – art berlin contemporary Messe präsentiert die ENTER ART FOUNDATION vom 14. bis 25. September zeitgenössische Werke von 50 aufstrebenden Künstlern. Der Eintritt ist für Besucher kostenfrei. Nach ihrem Debüt auf der Art Basel im Juni 2016 veranstaltet die ENTER ART FOUNDATION im Rahmen der abc ihre zweite Pop-Up Show. Nur 5 Gehminuten von der Messe am Gleisdreieck entfernt, stellen junge internationale Künstler in den Orenstein & Koppel Lofts ihre Werke aus, und stehen als Ansprechpartner für interessierte Käufer zur Verfügung. Gezeigt werden Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Fotografie, Druckgrafiken und Videokunst. Neben noch weitgehend unbekannten Namen, viele aus Meisterklassen namhafter deutschen Kunstakademien (Siegfried Anzinger, Neo Rauch, Tal R), stellen auch etablierte Künstler wie u.a. Wilhelm Moser, Joseph Marr und Martin Denker aus. Die ENTER ART FOUNDATION ist ein neu gegründetes Berliner Non-Profit-Unternehmen mit dem Ziel, aufstrebende Künstler zu fördern und dabei gleichzeitig eine einzigartige Sammlung aufzubauen. Das durch Spenden und Fördergelder finanzierte Projekt gibt den Künstlern die Möglichkeit, mit Galeristen, Sammlern und Kunstliebhabern in Kontakt zu treten, indem weltweit während Kunstevents und -messen Pop-Up-Shows organisiert, und in Kunstmetropolen Dauerausstellungen eröffnet werden. Ab Mitte 2017 werden am Pilotstandort Berlin bis zu 400 Künstler ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren können. Die Verkaufserlöse gehen zu 100% an die Künstler, die im Gegenzug eins ihrer Werke an die ENTER ART COLLECTION spenden. Diese Sammlung soll so zu einem wichtigen Zeitdokument der Kunstszene heranwachsen und international ausgestellt werden.

Die Ausstellung in der Möckernstraße 120, 10963 Berlin ist vom 14.09. – 25.09.2016 täglich geöffnet. Mehr Informationen und Öffnungszeiten auf www.enterart.com.

17.09. ART WEEK MODERNITY Exhibition / Afterparty @ Haubentaucher Berlin

ART WEEK MODERNITY
Exhibition / Afterparty
17th September 2016
20.00 // 23.00

Haubentaucher Revaler str.99 12045 Berlin
Admission: 20.00 5€ / 23.00 10€

ART WEEK MODERNITY

We are people of modernity. There are endless possibilities to express this. Modernity, in this context, refers to the urbanisation of the industrial buildings of the past. The original purpose of the buildings are forgotten and cast aside, leaving a vacuum and a space for creativity. These spaces are rich with potential and provide artists with a stage. The way in which these ideas are toyed with deeply affects the current design and purpose of the buildings themselves. Even the physically unchanging structure itself seems to ebb and flow with the fluctuating current uses. From the past’s Reichbahnausbesserungwerk, to today’s well known Urban Pool Club, Haubentaucher is a current example… for transformation of urban spaces in Berlin as an Urban Pioneer. For this year’s Berlin Art Week we take the idea of transformation one step further and transform our venue into a temporary gallery space with the theme of ‚Modernity – Transformation of Urban Spaces‘. We have invited selected installation and visual artists to present their work in this charming, industrial, urban space. Each participating artist will present art works especially prepared for this evolving space. The exhibition will start from 20.00 and will continue in to the night as a late night gallery. From midnight we will celebrate the closing of Berlin Art Week with an afterparty through till the early hours. We invite you to experience this exclusive transformation with us.

EXHIBITION // 20.00

Alice Morey
Carlos Nikolaus
Duncan Passmore
Geso
Kalma Visuals
Mahir Duman
Martha Breeze
Ita Mar
Søren August Vallø Jacobsen

AFTERPARTY // 23.00

Andrew Claristidge – Acid Washed (official)
Jonattan Levingstone –
Martin Ka b2b Sid Kline
Sub Human Bros [live]
The Neighbourhood Character

19.9. BERLIN ART WEEK: ‚REINCARNATION OF JHERONIMUS BOSCH?‘ BY EVELINE VAN DE GRIEND

Samstag um 19:00

PLATOON KUNSTHALLE Berlin
Schönhauser Allee 9, 10119 Berlin

There is ABC, Positions Berlin and we like to add another MUST SEE during Berlin art week 2015! The pop-up expo of the evoking paintings of the Berlin based, Dutch artist, Eveline van de Griend. Van de Griend creates her world with a visionary insight of the here and now.

The artworks are characterized by haunting figures in surreal landscapes, mystery and questions abound in the works and mirror the aesthetic of Bosch. J. Bosch was an artist of his time and Van de Griend bears striking similarities to his work. A recent article in the German newspaper, BZ described Van de Griend as ‚Die Frau, die in Berlin die Waende Feiert“ directly translated it means “ the woman in Berlin who celebrates the walls“.

These initial 5 works are a promising beginning, van de Griend will return for two big solo shows in Germany and the Netherlands, titled „Reincarnation of Jheronimus Bosch? – The Myths of J. Van Aken“. So come on over the 19th of September for the German preview, and get to meet the artist and find out more about her work.

VERNISSAGE: 19th of September, 19:00

The Pop-up expo at PLATOON KUNSTHALLE will be on view till the 24th of September.

FREE ENTRY.


2015

Die Berlin Art Week vereint vom 15.-20. September 2015 als Dachmarke des Berliner Kunstbetriebs wichtige Messen, Ausstellungen, Diskussionsrunden und Veranstaltungen in einem stadtweiten Programm. Für sechs Tage versammeln sich Kunstfreunde aus der ganzen Welt in Berlin.

Die Berlin Art Week Besucher erwartet in diesem Jahr u.a. die Messe „abc – art berlin contemporary“, die „Positions Berlin – Art Fair“ sowie mehr als 20 institutionelle Ausstellungen, das Kooperationsprojekt „Stadt/Bild“, private Sammlungen sowie ein vielfältiges Programm aus Preisverleihungen, Gallery Nights, Performances, Filmen und Künstlergesprächen.

2014 wurden in mehr als 140 Veranstaltungen und Ausstellungen rund 80.000 Besucher gezählt.

Der in Los Angeles beheimatete Bildhauer und Allround-Künstler Paul McCarthy zeigt im Schinkel Pavillon sein eigene Leiche. Genaueres bitte selbst herausfinden (ab 19 Uhr, Oberwallstraße 1, Mitte). Deep inside Weißensee liegt die Sexauer Gallery, dort hat Jay Gard ein riesiges Wall-Painting und ein Besucher-Labyrinth installiert (Eröffnung 11.9.2015 18-21 Uhr, Streustraße 90)

Berlin Art Week: THE ALUMINIUM GARDEN

STUDIO PICKNICK is pleased to invite you to the opening of THE ALUMINIUM GARDEN on the occasion of Berlin Art Week

THE ALUMINIUM GARDEN STRUCTURAL STUDIES OF PLANTS

TOSHIHIKO MITSUYA
and
JUNE 14 MEYER-GROHBRÜGGE & CHERMAYEFF

OPENING | Tuesday | Sep 15 | 6 – 9 pm | Afterparty 9 pm till late
EXHIBITION | Sep 16 – Sep 30, 2015

Studio Picknick
Mohrenstrasse 63, 10117 Berlin, Berlin

STUDIO PICKNICK presents the Japanese artist TOSHIHIKO MITSUYA and the architects of JUNE 14 MEYER-GROHBRÜGGE & CHERMAYEFF with THE ALUMINIUM GARDEN an installation of 180 structural studies of plants, specifically designed for the space, hand-made out of aluminium foil.

Curated by CELINA BASRA

 


 

2013

ART WEEK: contURBANaries – Contemporary and fine urban arts 19.9.2013-22.9.2013

Contemporary and fine urban arts 19.9.2013-22.9.2013
Opening hours:
Thursday 19th Sept 15:00 – 22:00 (Opening Party from 22:00 – late)
Friday 20th and Sat 21st: 15:00 – 22:00
Sun 22nd: 15:00 – 20:00
Entry: 5 €
Under 16: Free.

Location: Revalerstrasse 99 corner Modersohnstrasse.

Opening Party: 19.09.2013, ab 22:00. Klub Mikz with Mutfak Drt (live), Pitchtuner (live), Church Of Funk mit DJ Paradise Pete, DJ X Mass Odd, DJ Funkarella & DJ Star Suader, Thomas Praus, Efalive of the Jazoburbs u.v.a.

English:
contURBANaries is a platform for the internationally popular Berlin (Urban) Art scene. Artists, galleries, publishers and activists present themselves together in a curated exhibition space. In the 2500 m² you will find the Berlin originals together with their international friends. Because of course, Berlin is no longer an island. Though it is Internationally recognised as being one of the highest growing art scenes for young creators.
There will be no cheap reproductions of artist‘ works sold by 3rd parties who often try to profit from the popularity of the Berlin’s art scene. At contURBANaries the artists and the activists are able to represent themselves.

contURBANaries is more than an art fair. In addition to the 400 m2 of exhibition space with fair booths, not only of Berlin galleries but also international artists. contURBANaries is a festival with social forums, workshops, live painting, parties, poetry slam events, a cinema with international film productions and a meeting place facilitating public exchange with experts. Additionally, soul-food stalls are in place and run by various Berlin restaurants.
There is also a children’s playground, making this a family friendly event. In short; contURBANaries is an exciting 4 day experience to celebrate art.

The contURBANaries festival in late September is the start of a series of innovative fairs. The events will be held twice a year in the same location by the founding members. contURBANaries is created by Till Samer, Director of Friedrichshain gallery BOX32 along with Jan Kage, Director of Kreuzberg art space SCHAU FENSTER and Creator of art event PARTY ARTY. With support from Tobi Grause, owner of MIKZ club and the Assistant Co-ordinator Elise Luong, Co-founder of Undecided Productions (Brussels).

Deutsche:
Am 19. September eröffnet contURBANaries, die neue kuratierte Messe für Contemporary & Fine Urban Arts, in Berlin.
Die international besetzte Messe bietet der populären Berliner (Urban) Art-Szene sowie deren Künstlern, Galeristen, Verlegern und Akteuren auf 2500 m2 eine interdisziplinäre Plattform. Denn natürlich ist Berlin keine Insel mehr. Die Stadt steht international seit längerem für die fortschrittlichsten Impulse der Kunstszene in einer globalen, jungen Kultur. So präsentieren sich auf dieser Messe die Macher selbst. No Gimmicks and no Middleman. Bei contURBANaries stehen die Berlin Originals und ihre internationalen Freunde & Kollegen selbst im Vordergrund.
Dabei ist contURBANaries mehr als eine Kunstmesse. Neben der 800 m2 großen Ausstellungsfläche mit 16 Messekojen von Berliner Galerien sowie internationalen KünstlerInnen ist contURBANaries ein Festival, welches mit Workshops zum Mitmachen, einem Treffpunkt zum Austauschen und Kennenlernen, einem Kinoprogramm mit internationalen Filmproduktionen (u.a. Eastcross Projects mit „Berlin spricht 1-3“ von Emus Primus), einem Poetry Slamm, zahlreichen Livepainting Performances und den legendären Party Arty-Parties an den Abenden aufwartet.
Zusätzlich werden Soulfood-Stände geboten, die von ausgesuchten Berliner Restaurants betrieben werden. Zudem gibt es einen Spielgarten für Kids, mit Workshops zum Schablonen-Schneiden und eine 100 Meter lange Wand zum Malen. contURBANaries wird zum Platz für die ganze Familie. Sprich: Ein Event, auf dem man nicht nur gute Kunst erwerben kann, sondern das ganze Wochenende Spaß haben und die Künstler live erleben kann.
Das contURBANaries-Festival Ende September ist der Auftakt zur Reihe: 2x jährlich soll die Messe fortan in derselben Location stattfinden. contURBANaries wird von Till Samer, Betreiber der Friedrichshainer Galerie BOX32 und von Jan Kage, Betreiber des Kreuzberger Kunstraums SCHAU FENSTER und Macher der Kunst- und Klub-Reihe PARTY ARTY, mit Unterstützung von Tobi Grause, dem Besitzer des Clubs MIKZ veranstaltet.

Artists:
1UP – Alias – Anton Unai – Blo – Bosso Fataka – Eliot – Matthias und Felix Gephardt – Gogoplata – Hardy – Herakut – Izzy Weißgerber – Just – Dirk Krecker – Nevada Jonny – Manfred Peckl – Prost – Frederik Schulz – Giacomo Spazio – Natasha Stark – Stohead – Tona – Various & Gould – Vermibus – Frieder Weiss – Heiko Zahlmann – Igor Morski – Daniela Uhlig – Florian Wolf -Quality Lovers – Enorm – Error – Jayjoe – ALANIZ u.v.a

Interior
* 400 m2 of floor space: 16 Trade fair partitions held by artists and galleries
* Cinema
* Bar and lounges

Exterior
* Soul food stands
* 100 meters of Live Painting
* Garden and music
* Bar
* Kids Corner

For more information Email: info@conturbanaries.com or go to/ www.conturbanaries.com

 

Das Wochenende naht… was gehtn so? Bite Club Art Week Klunkerkranich

Der Himmel kleidet sich mal wieder in sein Herbstmodelll namens Bleiplatte und lässt es tropfen. Selbst der größte Optimist unter der Sonne, die ab jetzt nur noch in anderen Breitengraden existiert, muss zur Kenntnis nehmen, dass es wohl mit der Open Air Saison vorbei ist. Nichstdestotrotz kann sich der junge willige Großstädter/Zugezogene/Tourist noch eifrig und voller Tatendrang ins Nacht- und Kulturleben stürzen. Ist der Schirm dabei, hält auch die „out of bed“ Frisur. Als Übernachtungsmöglichkeit dient am besten ein Hostel in Berlin direkt an der Warschauer Straße für den a.) Großstädter, der zuhause nix mehr im Kühlschrank hat, b.) den Zugezogenen, der seine Eltern ausm Schwarzwald zu Besuch hat und… naja für den c.) Touri sowieso.

Bevor es einfach mal zu kalt ist, sei die Besichtigung des Klunkerkranichs empfohlen. (Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin) Der Dachbau geht dort gut voran, es kommt also Bar25mäßig eine ordentliche Hütte aufs Dach. Das neue Bauwerk auf dem Kranich kann schon dieses Wochenende begutachtet werden, außerdem feiert der zuhause e.V. sein großes Kunst- und Kulturfest, mit Flohmarkt, vielen Künstlern, Bands, Djs, dem Spaceshuffle, einem Kunstmarkt und Openstage. Es gibt also ne Menge zu bestaunen.

Wer erst dieses Wochendende in die Stadt kommt, hat schon mal die Art Week verpasst. Macht aber nichts, Neu West Berlin öffnet sein Kunstlager am 27. – 29. 09. 2013, im ehemaligen Postfuhramt in der Melchiorstr. 9, für einen einmaligen Ausstellungs-Rundgang. Das alte Trafohaus, erbaut im Jahre 1910, wird zum Beispiel ein Wandfresko von Maximilan Thiel, Rosenthal-Porzellanarbeiten von Jakob Wagner und eine Rauminstallation von Danny Gretscher zeigen.

Der nigelnagelneue Bite Club (Eichenstraße 4, 12435 Berlin) schmeißt am Freitag eine Open Air Closing Party auf der Hoppetossse mit jeder Menge kulinarischer Genüsse und Live Musik. Danach sei dir das Gretchen (Obentrautstraße 19-21, 10963 Berlin) ans Herz gelegt. Dort ist nämlich Richard Dorfmeister vom legendären Duo Kruder & Dorfmeister zu Gast. Wer es nicht so mit Electro und Techno hat, sollte am Samstag einfach ins Prince Charles. Motto dort: HIP HOP. TRASH. 80′s. 90′s. Den krönenden Abschluss bietet dann am Sonntag das RBMA Radio Berlin. Moodymann & DJ Koze sind zusammen im Watergate. Das ist ein wirklich famoses Line Up erster Güte.

Warum KISSED BY A.MUSE? – ein Manifest zur Berlin Art Week

Eröffnung: Dienstag, 17. September 2013 ab 18:00 Uhr (Kick-Off Party mit Performances ab 21:00 Uhr)
Laufzeit: 17. bis 20. September 2013

Ort: st.GEORG Berlin, Ritterstrasse 26, 10969 Berlin-Kreuzberg

Neben der Ausstellung mit 16 Künstlerinnen und Künstlern (einschließlich der oben
beschriebenen natürlich) wird es im st.GEORG Berlin eine große KISSED BY A.MUSE Eröffnungsparty geben
mit elektrisierenden audiovisuellen Performances, DJ-Sets mit Funk & Soul und einem ganz besonderen oldschool DJ-Set mit Kassetten und drei Walkmen.

……

Weil die Berliner Kunstszene nicht nur in den Galerien entlang der Auguststraße und Linienstraße zu Hause ist. Und sich eben nicht alles um die wenigen großen Kunstinstitutionen in Berlin-Mitte dreht. Weil die Berliner Kunstszene sich nicht auf konkurrierende Kunstmessen reduzieren lässt, die seit Jahren in einer „Arm aber Sexy“ Attitüde verweilen und ermüden. Weil sie ganz sicher nicht ausschließlich von 21 exklusiven „heiligen Stätten“ repräsentiert wird, die unter dem offiziellen Dach der „BERLIN ART WEEK“ firmieren. Weil man nur in Berlin einen exzentrischen und im besten Sinne verrückten Menschen trifft, der dich in einer verrauchten Bar am Kotti in den frühen Morgenstunden anspricht und behauptet, vom Feuerwehrmann zum Künstler mutiert zu sein. Natürlich hast du deine Zweifel – die wie weggeblasen sind, wenn du eines Tages in sein Atelier trittst und sich dir eine neue Welt der Ästhetik und Sinneswahrnehmung eröffnet.

Weil man nur in Berlin ein künstlerisches Wunderkind trifft, das tage- und nächtelang an der Universität der Künste ein Meisterwerk nach dem anderen kreiert – eine 21-jährige Kunststudentin aus der Schweiz, die im Alter von 18 die Kunst für sich entdeckt hat und seitdem sie 19 ist atemberaubende Kunstwerke in Öl malt.

Weil nur in Berlin ein aus Australien eingewanderter Street Artist und Illustrator seinen eigenen Eltern während einer Ausstellungseröffnung in Neukölln seine Kunst auf die Arme und Beine tätowiert.
Weil Berlins Kunstszene wie kaum eine andere in der Welt vibriert, stimuliert, fasziniert und so unglaublich vielfältig ist.

Diese Stadt macht alles möglich. Berlin ist eine Muse, Berlin ist tolerant und Berlin ist voll von edlen und leidenschaftlichen Menschen, die der Stadt und ihren Bewohnern stets etwas zurückgeben wollen.

KISSED BY A.MUSE richtet das Spotlight auf ein gutes Dutzend dieser Künstler, die von so essentieller Bedeutung für diese Stadt sind. SIE sind die Berlin Art Week.

 

berlin-art-week

Die dritte Berlin Art Week findet in diesem Jahr vom 16. – 21. September 2014 statt. Für sechs Tage versammeln sich wieder Kunstliebhaber und Kunstexperten aus aller Welt in der Kunstmetropole Berlin, um aktuelle Strömungen in der zeitgenössischen Kunst zu entdecken, zu erleben und sich auszutauschen. Erstmals findet im Rahmen der Berlin Art Week die internationale Konferenz Artfi „The Fine Art & Finance Conference“ statt. Den Auftakt in die Kunstwoche bildet die Eröffnungsfeier am Dienstag, 16. September 2014.

Ausgewählte Termine:

Positions Berlin im Kaufhaus Jahndorf

As a part of Berlin Art Week POSITIONSBERLIN is taking place from September 18th to 21st. With the new fair format Kristian Jarmuschek and his team are offering 52 international exhibitors the possibility to show their represented artistic positions at Kaufhaus Jandorf in Berlin-Mitte.

Opening – abc art berlin contemporary

The seventh abc art berlin contemporary starts with 111 participating galleries and 115 individual positions of contemporary art and an extensive auxiliary program.

18 September 4 – 9 pm | Public opening and BBQ by GRILL ROYAL
Opening hours 19 – 20 September | 12 – 7 pm 21 September | 12 – 6 pm

Station Berlin – Luckenwalder Straße 4–6, 10963 Berlin

Artconnect Berlin X Boum Pop Up Exhibition during BERLIN ART WEEK

Pop Up Exhibition during BERLIN ART WEEK! We cordially invite you to our exhibition during Berlin Art Week 2014 and are more than happy to support three young international artists from Berlin with selected works.

Doménico C. V. Talarico
Emanuel Rodríguez
Rosario Salerno

19.9.2014-25.09.2014
Friday, Saturday, Sunday during Berlin Art Week from 10:00 – 20:00
Upcoming Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday from 10:00 – 18:00

BOUM – Tempelhofer Ufer 32, 10963 Berlin

Foto-Ausstellung / photo exhibition Echo Girl Art 20. September – 21. September

Im Rahmen der Berlin Art Week und der Kunstmesse Berlin wird zum Ausstellungs-Wochenende in einer unglaublichen Location geladen. Photographien aus fünf Jahren Los Angeles und von Reisen durch Amerika werden zu sehen sein.

Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag von 12-19 Uhr.
Alte Teppichfabrik – Alt-Stralau 4, 10245 Berlin

berlin-art-week

 

art-week-berlin

Die zweite BERLIN ART WEEK findet in diesem Jahr vom 17. – 22. September 2013 statt.

via: kulturprojekte-berlin

„Besonderes Highlight stellt Painting Forever! dar, eine Kooperation von Berlinische Galerie, Deutsche Bank KunstHalle, KW Institute for Contemporary Art sowie Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin bei der das Thema der zeitgenössischen Malerei in Berlin beleuchtet wird. Weitere Projektpartner: Kunstfilmfestival DOKU.ARTS – Second Hand Cinema, die kommunalen Galerien Galerie M und Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord, die selbst organisierten Projekträume after the butcher, AUTOCENTER und Schinkel Pavillon, die Hochschulinitiativen Kleine Humboldt Galerie und Kunsthalle am Hamburger Platz, das Künstlerinnenprojekt Goldrausch sowie die Artist-in-Residency Zentrum für Kunst und Urbanistik ZK/U.

Eröffnet wird die BERLIN ART WEEK am 17. September 2013 um 19 Uhr mit einem großen Open-Air-Fest in der Auguststraße in Berlin-Mitte. Auch in diesem Jahr bietet die BERLIN ART WEEK wieder ein Kombi-Ticket an, das den Eintritt in alle Ausstellungsorte gewährt.“

ART WEEK in ZAHLEN:

Die rund 400 kommerziellen Galerien, die Berlin zum größten Galerie-Standort Europas machen, beteiligen sich an der ART WEEK. Bei der Preview, erstmals in den Opernwerkstätten Berlin, gibt es mit 77 Ausstellern aus 18 Nationen einen noch größeren internationalen Überblick als im vergangenen Jahr. Zwei Kunstverkaufsmessen abc (art berlin contemporary) und Preview sind dabei. Spannende Alternativen sind die Berliner Liste und die Kunstmesse B.agl Art Explosion, sowie:

contURBANaries (Artikel)

AMUSE (Artikel)

…………………………………..

PARTIES:

Berlin Art Week Eröffnung

17.09.13 – 19-22 Uhr

Die BERLIN ART WEEK eröffnet zusammen mit dem Kooperationsprojekt Painting Forever! mit einem großen Fest in der Auguststraße. Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt.

…………………………………..

Last Exit to Space

18.09.13 – 20 Uhr

Abschlussveranstaltung zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen im Bereich Bildende Kunst für das Jahr 2013 der Berliner Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten organisiert durch das Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen.

Audiovisuelle Soundinstallation:

Cristian Vogel und Jana Linke

Live on stage:

Jérôme Poret
Burqamaschinen
Madlick
Thomas Mahmoud
Sébastien Brault
Kapaikos

DJ: Cristian Vogel

Freier Eintritt!
HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

…………………………………..

PREVIEW BERLIN Eröffnungsparty

19.09.2013 ab 22 Uhr
Prince Charles

…………………………………..

abc art berlin contemporary – Bar

19.09.-21.09.2013 täglich ab 22 Uhr
Pauly Saal

Nach der abc geht´s dieses Jahr erstmals in die abc Bar im Pauly Saal in der Auguststrasse 11-13. Täglich ab 22 Uhr mit Musik und Drinks.

19.09.13 abc Bar hosted by niche Art and Architecture Tours Berlin
20.09.13 abc Bar hosted by Monopol Magazin
21.09.13 abc Bar hosted by

…………………………………..

Barbecue im AUTOCENTER

21.09.13 – 19 Uhr

Leipziger Strasse 56
10117 Berlin

…………………………………..

PRESSE:

…………………………………..

Gemeinsam stark: Zweite Berliner Art Week

Berlin hat ein Problem: Zwar arbeiten hier so viele internationale Künstler wie wohl in keiner anderen europäischen Metropole. Aber es gibt zu wenig Reiche, um deren Werke auch zu kaufen. Viele Kreative leben am Existenzminimum.Seit Jahren versucht die Bundeshauptstadt deshalb, zu den großen Umschlagplätzen für zeitgenössische Kunst wie Basel, London oder New York aufzuholen. Die Berlin Art Week, die am Dienstag beginnt, soll mit dem besonderen Flair der quirligen, aber auch etwas chaotischen Kreativszene punkten.

 

…………………………………..

Stadtrand versus City

Die diesjährige Berlin Art Week, mit Kunstmessen und vielen Ausstellungen in Museen, Kunstvereinen, Galerien, geht einen revolutionären Weg: sie bezieht erstmals nicht etablierte, kommunale und studentische Kunstorte am Rande des Kulturbetriebes, vor allem im Osten der Stadt, ein.

 

…………………………………..

AUSBLICK: BERLIN ART WEEK

So begann die warme Jahreszeit in Berlin und so geht sie zu Ende: Im Zeichen der Kunst. Ende April war es die hiesige Galerienszene, die zu ihrem selbst organisierten „Gallery Weekend“ lud – am ersten sommerlichen Wochenende des Jahres. Nun sind es elf Museen und Institutionen, die den Sommer mit der „Berlin Art Week“ wieder verabschieden: Vom 11. bis 16. September dreht sich in Berlin wieder alles um die Kunst, erstmals unter der vom Berliner Senat lancierten Dachmarke „Berlin Art Week“.

weiterlesen

…………………………………..

Nichts als ein Paar Augen sein

Die Deutsche-Bank-Kunsthalle zeigt Jeanne Mammen und drei junge Malerinnen. Und präsentiert damit ein Gegenprogramm zur reinen Männerkunstschau „Bube Dame König Ass“ in der Nationalgalerie. Alles im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Painting Forever!“

 

…………………………………..

Unbedingt verdoppeln

Das Programm der Berlin Art Week ist sehr engherzig ausgelegt. Ist mehr Markt nicht gewollt? Die Berlin Art Week, die am Dienstag beginnt, wird nicht aus den Töpfen des Berliner Kultursenators finanziert. Auch wenn das Programm so tut – dank einer Ausstellung wie „Painting Forever“ mit Malerstars wie Thomas Scheibitz, Martin Eder oder Franz Ackermann in gleich vier großen Kunstinstitutionen, nämlich Neue Nationalgalerie, KW Institute for Contemporary Art, Berlinische Galerie und Deutsche Bank KunstHalle (die lobenswerterweise die Malerinnen wie Antje Majewski zeigt).

 

…………………………………..

Die Berlin Art Week 2013 unter dem Motto „Painting Forever!

Zur Berlin Art Week beleuchten vier Institutionen unter dem Obertitel „Painting Forever!“ zeitgenössische Malerei. Mit dabei sind Stars wie Franz Ackermann, Martin Eder und viele weitere Berliner Künstler.