Magnet Festival für innovative Musik

12may(may 12)18:3014(may 14)00:00Magnet Festival für innovative Musik

Event Details

Von 12. bis 14. Mai 2023 wird der Kulturpark am Schlachthof Wiesbaden zum Schauplatz eines neuen internationalen Musikfestivals. Insgesamt 18 Acts aus 13 Ländern geben beim Magnet Festival einen umfangreichen Überblick über gegenwärtige Strömungen innovativer Musik, von experimentell bis populär. Im Spektrum von aktuellem Jazz bis hin zu elektronischer Musik sowie avantgardistischen Fusion-Projekten präsentieren aufstrebende und etablierte Musiker:innen ihr Werk.
In Kesselhaus, Kreativfabrik und Skatehalle Wiesbaden wird es Solokonzerte, bestehende Ensembles, erstmalige Projekt-Gruppierungen, Talkformate sowie eine Clubnacht mit DJ-Sets geben. Vielfältige Formate von konventioneller Konzertsituation bis hin zu ausgefallenen Performance-Settings laden ein, sich eingehend mit genreübergreifender innovativer Musik zu beschäftigen.
Die Initiatoren über das Festival: „Der Fokus der Programmgestaltung beim Magnet Festival liegt darauf, eine möglichst weit gesetzte thematische Klammer bei der Auswahl der Projekte anzuwenden und dadurch eine eindrucksvolle Festivalerfahrung für ein heterogenes Publikum zu gestalten. Es werden Kontraste erzeugt, um unerwartete Gemeinsamkeiten von scheinbar Verschiedenem aufzuzeigen und so positive Berührungspunkte mit Neuem herzustellen.
Daher finden sich beim Magnet Festival so unterschiedliche Acts wie die US-Größen der Experimentalmusik Peter Evans (Trompete) und Luke Stewart (Kontrabass), die energetische dänische Saxofonistin Mette Rasmussen, die britisch-italienische Ruth Goller mit ihrem avantgardistisch-undefinierbarem Post-Punk Projekt Skylla, der poppig-eigenwillige Synthesizer-Sound des österreichischen Dorian Concept oder etwa die dänische Astrid Sonne mit ihrem sphärischen Zusammenspiel aus Licht, Elektronik und Bratsche.“
Zwei der Protagonist:innen sind aktuell für den Deutschen Jazzpreis nominiert; die Vibraphonistin und Perkussionistin Evi Filippou stellt die Premiere einer exklusiven Projektgruppierung vor und Elias Stemeseder präsentiert am Konzertflügel in der Off-Location Skatehalle ein Solo-Set.
„Beim Magnet Festival folgt jeder einzelne Tag, aber auch der gesamte Festivalzeitraum, einem eigenen kontrastreichen Spannungsbogen, der am besten als Ganzes erlebt wird.“

Programm:
Astrid Sonne · Dan Nicholls · Dorian Concept · Evi Filippou & Jim Hart · Elias Stemeseder · Elvin Brandhi & Ludwig Wandinger · Farida Amadou · Is This Darkness Or The Dawn · Julian Sartorius / Dan Nicholls / Lou Zon · Kirke Karja · Luis Vicente Quartet · Peter Evans · Ruth Goller: Skylla · Still House Plants · The Great Harry Hillman · Will Hofbauer · Y-Otis · Mette Rasmussen Trio North

Time

12 (Friday) 18:30 - 14 (Sunday) 00:00(GMT+02:00)

Location

Schlachthof Wiesbaden

Murnaustr. 1, 65189 Wiesbaden