STADT NACH ACHT

Die Konferenz 2017 Berlin – STADT NACH ACHT findet in einer der attraktivsten Nightlife-Städte der Welt statt. Berlin ist ein gutes Beispiel dafür, dass ein attraktives Nachtleben ein wichtiger Indikator für Urbanisierung ist. Das Nachtleben ist zu einem bedeutenden Standortfaktor für Berlin geworden, was dazu geführt hat, dass viele kreative Start ups Berlin zu ihrer Heimat gemacht haben.

Der Erfolg der Nightlife-Kultur bringt eigene Herausforderungen mit sich, zum Beispiel das Nebeneinander von Nightlife-Kulturen und Bewohnern oder das riskante Verhalten von Partybesuchern in Bezug auf Alkohol-, Drogen- und Sexualkonsum.

Die Kultur-, Musik- und Nachtlebensregeln mögen unterschiedlich sein, aber die Herausforderungen sind für alle Städte der Welt ähnlich, was Grund genug ist, eine attraktive und nachhaltige Nachtlebenkultur auf internationaler Ebene zu fördern. Die Clubkommission Berlin und das European NEWNet freuen sich auf eine 2. Auflage einer unvergesslichen Konferenz.

Das komplette Programm gibt es hier: stadt-nach-acht

 

SIDE EVENTS

Female Future am 10. November als Teil von Stadt Nach Acht

Anregungen und Motivation die Nacht mitzugestalten, bestehende Strukturen aufbrechen und Frauen/ Queers/ Non-Binäre Menschen dazu ermutigen aktiv zu werden – als DJ*, Booker*in, Veranstaltungsorganisator*in und vieles mehr.

10. November 20:00 – 23:59
Mensch Meier Club
ADMISSION: 10,- € incl. party if you stay
DJ WORKSHOP: 15,- € with pre-registration. Limited number of participants!

20 – 21.15 h: FEMINIST MUSIC NETWORKS AND ITS CREATORS

* Cinthie (Beste Modus // Berlin)
* Nathalie Schmitz (Mint Berlin // Berlin)
* PLAYLOVE aka Nathalie Brunner

21.30 – 23 h: ACT DON’T REACT – NIGHTLIFE JOB OPPORTUNITIES

* Cinthie (Beste Modus // Berlin)
* Hang Aoki (://about party / Krake Festival // Berlin)
* Sabine Hoffmann (Frauengedeck // Berlin)

21.30 – 23 h: FEMINIST EMPOWERMENT – HOW TO START A RIOT!

* Electric Indigo (female:pressure // Wien)
* Emilia (Feat. Fem // Leipzig)
* Lauren Flax (CREEP/ Mint Berlin // NYC)
* PLAYLOVE aka Nathalie Brunner

20.00 – 23.00 h: DJ WORKSHOP

*Organized by Feat. Fem (Leipzig)
*Exclusively for FLTI*-People

Frei(T)räume: Special event of NIGHTS-Stadt Nach Acht 2017

11. November 17:00 – 23:00
Salon – Zur wilden Renate
Alt-Stralau 70, 10245 Berlin

Am Samstag, den 11. November, laden Clubkommission Berlin, NEWNet und Enter the Void – Appropriating Urban Spaces To Underground Youth Culture zu Frei (T)räume, der Sonderveranstaltung der Nights – Stadt Nach Acht 2017 Konferenz ein.

Durch Dialog, Präsentationen, Kunst, Musik, Filme und Performances zeigt Frei (T)räume lokale und internationale Perspektiven auf: Rave Awareness, Rave Diplomacy: Worldwide underground electronic music collectives, Female Empowerment, Health and Safety in nightlife, Global Queer Realities and creating free spaces: reclaiming the right to the city.

Diskussionen, Präsentationen, Musik, bildende Kunst, Filme und Performances von:

M.T.B.A
BASSIANI , Horoom Nights,White Noise Movement, MAMBA NEGRA, Bogomir Doringer , Drugstore Beograd, Bane Jovancevic (kӣr), Wolfgang Sterneck (Alice-Project Free-Wonderland) Thomas Scheele (Kulturersatz , Goethe-Institut Ramallah), Enter the Void – Appropriating Urban Spaces To Underground Youth Culture, Kollektiv Spieltrieb, Liese Kingma (Black Rabbit Collective), Jan Michael Kühn, Konrad Braun (Open Berlin), Free Open Air Round Tables (FREI(T)RÄUME, The A team, Rave awareness, Kraut, Alma Linda, Milov Pavlovic(TTP), Ayed Fadel, Ro JehKhleif(Jazar Krew) Ella Overkleeft (Nachtburgemeester Amsterdam )
M.T.B.A.

Pre-sale = €10 and gives entrance to the clubnight afterwards in Salon – Zur wilden Renate

PARTNER EVENT

MOST Wanted: MUSIC 2017
7. November um 9:00 bis 9. November um 23:59
Haus Ungarn, Karl-Liebknecht-Straße 9, 10178 Berlin

MW: M #labs: 7. November 2017, mehrere Standorte in Berlin
MW: M #Konvention: 8. November 2017, Haus Ungarn, 9:00 Uhr
MW: M17 @ Nächte – Stadt Nach Acht 2017:10. November 2017, Musik & Frieden/Wasserschleuse

Vom 7. bis 9. November kehrt das führende Berliner Music Business Event MOST WANTED: MUSIC (MW: M17) zum vierten Mal nach Berlin zurück und ist stolz darauf, die zweitgrößte Konferenz der Musik- und Kreativwirtschaft in Deutschland zu sein. Besuchdie Website unter www.mwm-berlin.de für Rednerankündigungen, Ausschreibungen und Ticketlinks, sowie das komplette Programm und weitere Informationen rund um MW: M.

Ziele: Förderung des praxisnahen Wissenstransfers, Förderung einer professionellen Networking-Plattform zur kreativen Zusammenarbeit und Kooperation, vielfältige Perspektiven und Entwicklung neuer Geschäftsideen und -modelle.

MOST WANTED: MUSIC ist eine Veranstaltung der Berlin Music Commission eG, dem von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe geförderten Netzwerk der Berliner Musikwirtschaft.

Studententickets sind während des gesamten Vorverkaufsprozesses zu einem günstigen Preis von 29,00€ (ohne Gebühren und MwSt.) erhältlich. Mitglieder der Berliner Musikkommission erhalten 50% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis.

 

 

 

 


STADT NACH ACHT am 24./25.11.2016 in Berlin

Tagesspiegel Artikel

Am 17.11.2016 wurde der neue Koalitionsvertrag für das Land Berlin vorgestellt. Dieser enthält mehere Punkte, für die sich der Verband der Berliner Nachtlebens, die Clubcommission und ihre Partner schon länger einsetzen und deren Umsetzung auf der Fachkonferenz STADT NACH ACHT am 24./25.11. im Club Watergate und Musik & Frieden und am 25.11., dem Publikumstag, im Club Zur Wilden Renate diskutiert werden.

Der Koalitionsvertrag sieht die Verlegung des Musik- und Popbereichs von der Senatskanzlei zum wieder eigenständigen Kultursenator vor. Die Nacht ist ein wichtiger Faktor für die Kultur und Attraktivität der Stadt Berlin. Die STADT NACH ACHT diskutiert Konflikte und stellt innovative Ansätze im Umgang mit der Nachtkultur und der 24- Stunden Gesellschaft in den Fokus der Konferenz. Paris hat als erste Stadt einen gewählten Nachtbürgermeister. STADT NACH ACHT bringt in Berlin alle bisher existierenden Nachtbürgermeister von London bis Tokyo zusammen, diskutiert ihre Aufgaben und bewertet ihren Einfluss. Stadtentwicklung „Künftig sollen Bauplanung, Investoren und Musik- bzw. Clubkultur noch stärker Hand in Hand arbeiten. Die Koalition strebt die Entwicklung von Orten im öffentlichen Raum an, die unbürokratisch für nichtkommerzielle Musik- und Partyveranstaltungen unter freiem Himmel genutzt werden können. … Die Koalition will überdies einen Lärmschutzfonds schaffen.“ Die langjährige Forderung der Clubcommission zur Entwicklung des öffentlichen Raums für die nichtkommerzielle Nutzung, ist nun im Koalitionsvertrag ein Bekenntnis und ein Schwerpunkt der STADT NACH ACHT Konferenz. Es geht um das räumliche und kulturelle Potential der nichtkommerziellen Open Air Veranstaltungen, und wie in immer teurer und enger werdenden Städten Räume für Nachtkultur, Experimente und Innovation erhalten und sogar neu geschaffen werden können. Die Clubcommission Berlin und das europäische NEWNet sieht sich durch den Koalitionsvertrag in ihrer Themenauswahl für die Konferenz bestätigt. Die Konferenz STADT NACH ACHT führt in Deutschland zum ersten Mal die verschiedenen Facetten der Nacht in einer Veranstaltung zusammen. Rund 200 Akteure aus den Fachbereichen Stadtentwicklung, Gesundheit, Sicherheit, Kultur und Nacht-Ökonomie bieten an drei Tagen aktuellste Expertise, neues Wissen und Best Practice Beispiele aus Deutschland und ganz Europa