Tresor, 27.06. // Tuna Park feat. VARG, ACRONYM, MIKE DEHNERT, STEVEN TANG, RNDM

FR 27.06.2014 – Tuna Park
23:59 h – Tresor | +4Bar

Tresor:

Live: Varg (Northern Electronics, Funeral Fog Records/ SE)
Acronym (Dimensional Exploration, Norhtern Electronics/ SE)
Mike Dehnert (Fachwerk Records/ Berlin)
Behzad & Amarou (Concrete Music/ FR)

+4Bar:

Live: Even Drones (Even Drones/ Berlin)
Steven Tang (Obsolete Music Technology/ Chicago)
RNDM (Dial, Naif/ Berlin)
Richard Zepezauer (n s y d e/ Berlin)

Die kleinen Widersprüche, die das Leben lebenswert machen. Ausgerechnet im eher philanthropen Gefilde elektronischer Tanzmusik verdichtete sich in den letzten Jahren zusehens die Crowd der proklamiert Black Metal beeinflussten Produzenten und DJs. Was bei den meisten jedoch beim Kokettieren mit kultischer Drastik und dem Erzeugen hipper Ästhetikreferenzen verblieb, fußt im Hause Northern Electronics auf handfester lokaler Soundtradition. Und nach zehn Releases lässt sich ohne Weiteres behaupten, dass sich das schwedische Grüppchen gleichgesinnter Kältefanatiker als eines der feinsten Konglomerate zeitgenössischer Technoproduktion entpuppt hat. Labelchef Varg, der auch mit Abdullah Rashim das Projekt Ulwhednar unterhält, wird euch in dieser Nacht den True Swedish Techno Northern Electronic’scher Provenienz live um die Ohren hauen; Kollege Acronym, nach seinem beeindruckenden Live-Set im Mai, anlässlich seines Tresor Demo Tracks #2 Beitrages, diesmal als Plattenselektor. Der Berlinische Floorfiller Mike Dehnert, sowie Behzad & Amarou aus dem Pariser Concrete-Umfeld runden ab und machen aus dem Keller-Line-Up puren Luxus.

In der +4Bar wird der Berliner Mysterious Guy Even Drones sein Live-Set auftischen a.k.a. topaktuellen, wunderbar auf den Punkt abstrahierten Neo Deep House. Mit Steven Tang und RNDM gibt es dazu zwei mit allen Wassern gewaschenen Köpfen links- und rechtsatlantischer Techno- und House-Tradition. Und dass n s y d e-Labelhead Richard Zepezauer immer wieder für die besonders besonderen Sets in der Hauptstadt gut ist, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben – frag den Floor-Connaisseur deines Vertrauens und du wirst sehen.