Die Ostkreuzschule für Fotografie präsentiert in der Ausstellung peripher ihre fotografischen Abschlussarbeiten

Ausstellung: 21. März bis 28. März 2015
Öffnungszeiten: 12.00 – 20.00 Uhr
Eintritt: Eintritt frei

Zwei Seminare der Ostkreuzschule für Fotografie präsentieren in der Ausstellung peripher ihre fotografischen Abschlussarbeiten. Die Ausstellung ist vom 21. März bis 28. März 2015 im HO Berlin, Holzmarktstraße 66 in Berlin Mitte, zu sehen. Die Eröffnung findet am 20. März 2015 ab 19.00 Uhr statt.

Unter der Begleitung von Grit Schwerdtfeger und Jonas Maron entstanden 25 Perspektiven im Spannungsfeld zwischen Reportage und freier Kunst. Der Fokus der Ausstellung liegt in der fotografischen Annäherung an das Thema peripher. Die Peripherie erscheint entrückt, doch bewegen wir uns täglich in ihr, mit ihr. Sie erscheint uns fremd und vertraut zugleich und strukturiert unsere Wahrnehmungen und Deutungen von der Welt. Peripher, das ist das Alpenvorland, die alte Berliner Eckkneipe, die abstrakte Struktur einer Mulde oder der unbekannte Vater. In der Kombination der Seminare bietet die Ausstellung Einblicke in unterschiedliche fotografische Herangehensweisen. Sie ist der Abschluss einer Zeit des gemeinsamen Arbeitens und macht die Entwicklung einer eigenen fotografischen Handschrift erfahrbar.

Die Ostkreuzschule für Fotografie ist eine der angesehensten freien Schulen für Fotografie in Deutschland. Sie wurde 2005 von den Fotografen Werner Mahler und Thomas Sandberg ins Leben gerufen, die auch Mitbegründer der gleichnamigen Agentur sind.

Ausstellung mit Arbeiten von: Robyn Anderson, Astrid Beutel, Karin Dascal Fotografie, Philip De Keyser, Cordelia Dvorák, Jens Elksnat, Klaus Esterluß, Maxie Fischer, Stefanie Giesder, stefangraef.com, Elise Kammerer Photography, Stefanie Krasser, Carola Lampe, Sara Lindner, Jana Sophia Nolle, Ornella Orlandini, Yasmin Parvis, Manuel Radons, Fynn Rettberg, Andreas Schütz, Torsten Schult, Nils Schultze-Scharnhorst, Adele Schwab, Alina Simmelbauer, Martin Tervoort

In Zusammenarbeit mit den Bildredakteuren: Mandy Böttcher, Friederike Göckeler, Anna Hofsäß, Maritta Iseler

Opening of the Exhibition: 7 p.m. on March 20, 2015

Exhibition: March 21-28, 2015
Opening Hours: Daily 12 – 8 p.m.
Entry: Free Admission

Students from the seminars of Grit Schwerdtfeger and Jonas Maron of the Ostkreuzschule für Fotografie (School of Photography) present their final work from this past year’s seminar in an exhibition titled “peripheral” at the HO Berlin. The works will be on display from the 21st to 28th of March 2015 at Holzmarktstrasse 66 / 10179 Berlin. Additionally, there will be an exhibition grand opening at 7 p.m. on March 20th.

Under the direction of Jonas Maron and Grit Schwerdtfeger stand twenty-five photographic perspectives at a threshold between documentation and fine art. The exhibition centers on the theme “peripheral”. The peripheral is what may seem far away and separate, when in fact it is deep within us. It may appear to us strange, but at the same time very familiar. In this exhibition peripheral is the foothills of the Alps, a classic corner pub, the abstract nature of a ditch, an unknown father… With the combination of two seminars, the exhibition offers also insight into various photographic approaches. It is the conclusion of a period of working together and hallmarks the development of our individual photographic signatures.

The Ostkreuzschule für Fotografie is one of Germany’s highest regarded photography schools. It was founded in 2005 by the photographers Werner Mahler and Thomas Sandberg who are also the founding members of OSTKREUZ, an agency well-known in Germany and with international acclaim.

Exhibition with works from: Robyn Anderson, Astrid Beutel, Karin Dascal, Philip De Keyser, Cordelia Dvorák, Jens Elksnat, Klaus Esterluß, Maxie Fischer, Stefanie Giesder, Stefan Gräf, Elise Kamerer, Stefanie Krasser, Carola Lampe, Sara Lindner, Jana Sophia Nolle, Ornella Orlandini, Yasmin Parvis, Manuel Radons, Fynn Rettberg, Andreas Schütz, Torsten Schult, Nils Schultze-Scharnhorst, Adele Schwab, Alina Simmelbauer, Martin Tervoort

In cooperation with layout designers: Mandy Böttcher, Friederike Göckeler, Anna Hofsäß, Maritta Iseler