DonnersDucks betritt die Grauzone – jeden Donnerstag im Ritter Butzke – Einlass: 23 Uhr

DonnersDucks schlägt eine neue Richtung ein

Unter dem Namen DonnersDucks, serviert das Ritter Butzke seit Mitte letzten Jahres den Berliner Clubgängern jeden Donnerstag eine stilsichere Mischung aus energiegeladenen House Sets verschiedenster Couleur mit vielfältigen Einflüssen aus der globalen Club-Szene. Das anfängliche Konzept der Party zielte darauf ab, Berlins und Kreuzbergs multikulturellen Flair und die Fülle an internationalen musikalischen Input zu fassen zu kriegen und mit einer wahren Berliner Underground-Party zu feiern. Jetzt betreten dieDonnersDucks-Residents Marion Cobretti und Lt.Dan neue Gefilde – räumlich und musikalisch: Willkommen in der Grauzone.

Seit den Anfängen im Mai 2015, hat es die DonnersDucks-Reihe in weniger als einem Jahr geschafft zum Top-Donnerstagsevent von „Techno Capital Berlin“ zu avancieren. Dank eines neugierigen und offenen Publikums bildete sich schnell eine Community regelmäßiger Gäste, die das neue Konzept mit offenen Armen empfingen und von Anfang an für eine authentische und familiäre Atmosphäre sorgten.

Aber Stillstand passt nicht zu Berlin und so bricht das Ritter Butzke im neuen Jahr mit DonnersDucks zu neuen Ufern auf. Zwar bleibt der Fokus wie bisher auf dem Ölfasslager als Mainfloor, während die Hütte zum lauschigen Wintergarten wird und als Chill-Out-Area ihren Dienst tut, doch gibt es eine substanzielle Floor-Erweiterung. Früher als Wohnzimmer bekannt, bringt der jüngste Floor seit dem Umbau zum 6. Jubiläum eine neue Facette des Clubs zu Tage. Was einst klein und gemütlich war, ist nun einminimalistischer Techno-Spielplatz mit Industrial-Flair und trägt den Namen „Grauzone“. Inspiriert von der neuen Optik, werden hier donnerstags künftig musikalische Experimente gewagt: Düsterer, hypnotischer und atmosphärisch dichter Techno, der einen Kontrapunkt zum sonst eher verspielten Sound der Party setzt.

ᐅ Termine im Januar ᐊ

ritter-butzke