ANGST MACHT KEINEN LÄRM 20. August 2016, Waschhaus Open Air

Jeder Mist wird ja heutzutage „kuratiert“ – Blind Dates, Speiseeis, Urlaubstage, Klamotten. Keine „Auswahl“ und keine „Zusammenstellung“, keine Sammlungspflege und kein Programm mehr ohne Fremdwortgebrauch und hippen Sprachanstrich: das Kuratier und seine Artgenossen, sie halten die Welt in Atem. Sankt Peter Wörding, Angstgegner Semantik.

Ein Line-Up eines Festivals zusammenzustellen: das darf man aber ruhig auch mal mit Begriffen wie Herzblut, Leidenschaft, Hingabe oder Gutfindung umschreiben, also ohne dabei den kleinen Finger abzuspreizen oder sich selbst zu wichtig zu nehmen.

Angst Macht Keinen Lärm war 2014 im ExHaus in Trier (u.a. mit Love A, Freiburg & Duesenjaeger) und 2015 im Conne Island in Leipzig (u.a. mit Drangsal, Hysterese, Schrottgrenze & Findus) also eben nicht hinkuratiert, sondern: leidenschaftlich und musikalisch passend aufgestellt. Und nicht nur deswegen gutbesucht und proppevoll. Da wurde mit Ahnung und Seele zusammengepackt, was jemand – Turbostaat und Pascow nämlich – mag. Und das merkt man so einem Line-Up dann eben doch an.

Nach zwei erfolgreichen Ausgaben Angst Macht Keinen Lärm jetzt Nummer 3 also, brav im ungefähren Jahresrhythmus, diesmal am 20. August 2016: wieder mit lauter (ha! lauter!) von Pascow & Turbostaat gutgefundenen Künstlern, ohne allzu sperriges Vokabular, dafür mit angemessen viel Schweiß und Lärm und Spaß und Gitarren. Auf dem Waschhaus-Open-Air-Gelände diesmal – in Potsdam, dem Trier der Herzen und dem Leipzig des Berliners (häh?). Ortswechsel beleben das Gemüt.

„Katze im Sack“-Tickets gibt’s ab dem 16. März – zum Sonderpreis von €25 (zzgl. Gebühren) exklusiv bei Tante Guerilla, für alle, die den Turbostaatpascows einfach mal vertrauen und sich mit vage klingenden (aber konkret gemeinten) Andeutungen der Sorte „6 Bands draußen, 2 Bands drinnen, nette Aftershowparty & DJs“ vorerst zufrieden geben. (Andere Festivals nennen das „Early Bird“ – aber die sagen ja auch „kuratiert“.) Gut zwei Wochen lang gibt’s dann die Sackkatzen zum Vorzugstarif, und ab dem 1. April folgt – mit endgültigem Ticketpreis – auch häppchenweise das namentliche Line-Up in Großbuchstaben.

Linguistik ist keine Pastasorte. Und Angst Macht Keinen Lärm.

ANGST MACHT KEINEN LÄRM
20. August 2016, Waschhaus Open Air (Potsdam)
Line-Up: tba, Einlass 14:00h, Beginn 15:30h