27.05.2016 APPETITE @ Gretchen

Fr 27.05.2016 / 23.30 / APPETITE im Gretchen
SAMIYAM (Stones Throw/Brainfeeder/USA)
KUTMAH (Brainfeeder/UK)
SOULMIND (Through My Speakers/Gretchen)
LEBOB (BeatGeeks)

SAMIYAM & KUTMAH: Experimentell, glitchy, wonky – aber auch klassisch Hip-Hop.

Das 2008 von Flying Lotus gegründete, auf Hip Hop und Electronica spezialisierte Plattenlabel Brainfeeder ist in kurzer Zeit zu einer Institution für intelligente Beats geworden. Hier wird eine experimentelle Musik gefeiert, die Grenzen überschreitet: musikalisch, kulturell, national. Samiyam, ein Produzent aus Ann Arbor, Michigan, ist schon länger aus dem Schatten seines Mentors Flying Lotus getreten, mit dem er unter dem Namen FLYamSAM mehrere Compilations veröffentlichte. In Los Angeles gehört er inzwischen zum festen Clan der lokalen Beatcommunity. Seine Karriere beginnt innerhalb seiner Schlafzimmerwände mit einer iTunes EP. Im Jahre 2008 mischt Samiyam auf seinem Debüt-Album „Rap Beats Vol. 1“ mit der SP-303 diverse Soundlandschaften über den unverfälschten „straight-BoomBap-Beat“. Dass sich das HipHop-Instrumental längst vom MC emanzipiert hat, zeigt im Sommer 2011 auch „Sam Baker’s Album“. Kraftvolle, stolpernde Drums und tiefe Basslines machen dieses Album zu einem absoluten Sure Shot. 2013 folgt „Wish You Were Here” auf Stones Throw und Leaving Records, als Download oder als Kassette mitsamt hübschem Artwork und schickem T-Shirt. Zum Sound sagt er: „I’m just trying to show where I’m coming from, I’m not about futuristic spaceship beats, just straight forward hip-hop.” In diesem Jahr nun ist das klassische Album „Animals Have Feelings“ erschienen, mit Features von „Mr. Wonderful“ Action Bronson, Earl Sweatshirt oder Jeremiah. Samiyam spielt Klavier, Klarinette, Videogames und arbeitet an der MPC.

Kutmah, mit bürgerlichem Namen Justin McNulty, entspringt ebenfalls der Szene aus Los Angeles und ist vielen sicherlich bekannt für die Zusammenarbeit mit Dublab und Low End Theory. Der in Brighton geborene Brite mit halb schottischem, halb ägyptischen Background lebte seit seinem 12. Lebensjahr in Hollywood, Kalifornien. Während seiner Zeit in Kalifornien, war er auch regelmäßig zu Gast im legendären „Low End Theory Club“ in Los Angeles. Im Jahre 2010 wurde er aber wegen angeblicher Probleme mit seiner Aufenthaltsbewilligung vom FBI inhaftiert und nach Absitzen einer zweimonatigen Haft in New Mexico nach England zurückgeschickt. Mittlerweile gehört Kutmah zum Label Brainfeeder, und seit er in London ist, tourt er mit großen Künstlern und Bands wie Saul Williams, Gaslamp Killer oder Flying Lotus durch ganz Europa. Zu hören gibt es teils experimentelle, glitchy, wonky aber auch klassische Hip-Hop-Tracks – seine „Black Wave Tapes Vol. 1 + 2“ sind schwer zu empfehlen. Heute geht er bei uns mit einem eklektischen, facettenreichen Set voller Überraschungen an den Start.

Bass- und experimentierfreudige Beats gibts von unserem Resident Soulmind und dem BeatGeeks-Head LeBob.

*bis 0 Uhr 8 EUR, danach 12 EUR*