ich liebe die fashion week. diese flut an dorftussis in ihren strangen kleidern, die von hochzeitsfeiern und abi bällen stammen…

ich liebe die fashion week. diese flut an dorftussis in ihren strangen kleidern, die von hochzeitsfeiern und abi bällen stammen. dieser mob aus dörflichen gefilden,der zuviel rouge trägt und in dicken, schlecht rasierten, stampfern die bürgersteige austritt.

diese tussis, die bodyforming nur aus der glamour kennen, oder anorexie gleich zum lebensmotto erhoben haben, und denken, heuschrecken in merkwürdigen tunikas wären total schick, falls schick überhaupt noch als begriff in diesen kreisen, die eigentlich überhaupt nicht zu irgendwelchen kreisen gehören, geduldet ist.

die geeks und honks, die klobrillen auf der nase tragen, vollkommen entrückt die bahn verpassen, weil schnelles gehen nicht in ihre welt gehört.

die für die letzte nullachtfünfzehn show ne karte abgestaubt haben, mit der sie nicht mal auf die party danach kommen und denken, jetzt wären sie kooosmooopoolitisch oder ähnlichen quark, die berlin auf einmal in den langweiligen gesprächen mit anderen dorf tussis in den rang new yorks erheben, obwohl sie den rest des jahres, berlin einfach nur scheiße finden.

die denken, sie arbeiten im designermode bereich, wobei dieses wort schon scheiße ist, weil es eigentlich designer fashion heißen muss, die mein auge unerbittlich mit jutetaschen vollmüllen… hey pissnelke, die dinger sind out und auch mit print nicht cool!!!

die einfach wieder verschwinden und keine lücke lassen, weil sie nutzlos, langweilig und viel besser in nürnberg aufgehoben sind, wo… ach fickt euch doch ins knie.