Sa. 07.06. | Stattnacht

Benjamin Damage – live debut (50Weapons, Ten Thousand Yen)
2562 / A Made Up Sound (Delsin, Trilogy Tapes)
Savas Pascalidis (Non Series, Counterchange)
Phon.o (50Weapons)

Kein Wunder, dass das Debütalbum “Heliosphere” von Benjamin Damage im vergangenen Jahr gleich in mehreren Bestenlisten zu finden war. Das beeindruckende Kaleidoskop des Walisers führte nicht nur englischen Techno und atmosphärische Electronica-Stücke zusammen, mit “010X” gelang dem Wahl-Berliner einen der meistgespielten Tracks 2013. Während die LP sogar bestens auf der heimischen Couch funktioniert, sind seine neuen Produktionen – ausgelöst durch die Passion für analoge Synthesizer wie ETI 4600 und TB-303 – alleinig für den Dancefloor bestimmt. Um sowohl seines neues Material zu testen als auch die neue EP “Up/Acid Bath“ zu feiern, gibt Damage heute Nacht sein Live-Debüt – hardware only. Ebenfalls aus der 50Weapons-Familie erwarten wir mit Phon.o den Melancholiker von Modeselektors Bande. Auch der Berliner hat zwei neue EPs in der Pipeline und während seine Tracks sowohl Bass-Gewalt, sehnsüchtige Vocals und das gewisse Pop-Appeal mitbringen, sind wir schon auf sein Set gespannt. Apropos Bass-Gewalt, der Niederländer Dave Huismans steht mit seinem Projekt 2562 für ein Sounddesign, das Techno und Dubstep zusammendenkt. Doch Garage, House und mit seinem Alter Ego A Made Up Sound gehören auch Broken Beats zu seinem Portfolio. Komplettiert wird der Spaß von Savas Pascalidis, der als Labelbetreiber nicht nur seit den 90ern im Technokosmos seine Kreise zieht, sondern unter anderem auf renommierten Labels wie Mote-Evolver, Figure und Non Series veröffentlicht hat. Ein intimer Abend ausschließlich auf unserem Boiler Floor!

Vorheriger ArtikelURBN x ORi Graffiti/Streetart-Ausstellung im ORi
Nächster Artikel6.6. BERLIN111 x UCLY BERLIN x CROSSROADS @ Loftus Hall
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go