12.07.2014 Klubnacht Berghain

unten

Exium LIVE nheoma Anomaly aka Fred P Freddy K key Rolando ostgut ton DJ Pete chain reaction
Answer Code Request ostgut ton Boris ostgut ton

oben

Kevin Reynolds LIVE nsyde Dixon Avenue Basement Jams dabj Marquis Hawkes dabj Oskar Offermann & Edward white

SONNTAGS/GARTEN: Cassy cassy Len Faki figure André Galluzzi aras

Exium sind Valentín Corujo und Héctor Sandoval, beiden legen seit zwanzig Jahren auf (anfangs als Resident-DJs in kleinen Clubs im spanischen Asturias) und produzieren seit 1999 zusammen gradlinigen und schnörkellosen Techno – heute live im Berghain. Ähnliche Baustelle, aber mit größerem Aktionsradius: der italienische DJ, Produzent, Label-Macher und Gründer sowohl des K1971 Label Managements als auch der Unbroken Booking Agentur, Freddy K. Ein echter Aktionist, der für einen düsteren, harten und kompromisslosen Sound steht. Und einer, der ansonsten sanftere Töne anschlägt, der New Yorker Fred P, wird heute Abend zum ersten Mal bei uns seine innere Technomaschine aktivieren. „Real rockin‘ raw shit from the street for the clubs“ ist das unmissverständliche Credo des Labels Dixon Avenue Basement Jams, das von den zwei Glasgower Dan „Monox“ Lurinsky und Kenny Grieve alias The Wasp betrieben wird. Und damit nehmen sie den Mund nicht zu voll: ihre Platten von Acts wie Marquis Hawkes sind ruff polternde House-Cuts mit irre gecutteten Vocals, die vor Knowledge und Spielfreude nur so funkeln. Dürfte spannend werden, nicht nur für den Vintage-House-Freund.

BERGHAIN