06.09. | Stattnacht @ Stattbad

Stattbad

 

Jimpster (Freerange)
Bloody Mary (Dame Music)
Cari Lekebusch (H-Productions)
Viktoria (LDNwht)
Michael Klein (Micro.fon)
Dean Driscoll (Rinse FM)

Jamie Odell aus Großbritannien ist vielleicht einer der meist unterschätzen Künstler im Bereich UK-House, ist seine Geschichte doch gespickt mit allerlei spannenden Anekdoten: Nicht nur saß der Brite mit 10 Jahren bereits das erste Mal vor elektronischen Synthesizern, auf seinen sechs Studioalben bot Odell aka Jimpster eine Bandbreite von Broken Beats über Future Jazz bis hin zu Deep House. Und sein eigenes Label Freerange Records geht mit großen Schritten auf die 200. Veröffentlichung zu. Ist doch klar, dass wir uns freuen diesen Kreativkopf erneut auf unserem Boilerzu begrüßen. Unser Gast Bloody Mary ist sowohl für ihren Pop- und Dub-affinen Electro-Goth bekannt als auch für ihr Projekt The Jaydes, bei dem sie gemeinsam mit ihrem Partner in Crime Attan die Facetten von House buchstabiert. Abgerundet wird das Programm mit einem echten Kenner der Szene: Dean Driscoll präsentiert auf RinseFM nicht nur spannende Mixes von aufstrebenden Künstlern, seine eigenen Sets im Stattbad bringen gerne mal Fred P, Ron Trent und Motor City Drum Ensemble zusammen. Love Talk!

„The Jellyfish“ heißt der aktuelle Release von Cari Lekebusch. Dabei muss der Schwede mit seinen zwanzig Studioalbum kaum mehr etwas beweisen. War er in den letzten Jahren vor allem an der Verquickung von analogem und digitalem Equipment interessiert, wird er unseren Bunker Floor heute mit seinem brutzelndem Techno-Texturen ganz sicher in den Wahnsinn treiben. Viktoria gehört quasi zum Inventar unseres STATTBADs. Für Ende des Jahres ist das erste Release ihres eigenen Labels Viktoria Records mit eigenen sowie Produktionen des Berliner Künstlers Benedikt angekündigt. Was sie mit unserem Gast Michael Klein gemein hat, ist die Passion für urbanen Techno. Und wie die letzten Sets des gebürtigen Frankfurters zeigten, erwarten uns heute Nacht verspielte Bleeps, trippige Sounds und düstere Chords. You Are a Hybrid Too!