VON SPAR – STREETLIFE REMIXES, PT. 1

A1. Duvet Days (Barnt Remix) 09:49
B1. Breaking Formation (Axel Boman Remix) 08:49

Digital Bonus: Breaking Formation (Axel Boman Remix Instrumental) 08:49
Von Spar – Streetlife – Remixes, Pt. 1

(Photo © Christian Faustus (2015))

Mit Barnt und Axel Boman eröffnen zwei wohlbekannte Namen den Reigen der Remixe zu Von Spar’s aktuellem Album „Streetlife“. Beide Künstler hatten freie Auswahl bei den Songs und haben ihnen ihren unverkennbaren Stempel aufgedrückt. Barnt – ein alter Weggefährte und enger Freund der Band – erschließt auf „Duvet Days“ epische Dimensionen und dehnt den Song auf fast zehn Minuten. Dabei entwickelt der gefeierte Kölner Produzent, DJ und Mitbetreiber des Labels Magazine eine hypnotische Sogkraft, indem er sein gewohnt kompromissloses Rhythm-Arrangement aus metallischen High-Hats und hallenden Claps kunstvoll mit der New-Age-Kraut-Melodik des Original-Songs verwebt. Axel Boman (Studio Barnhus / Pampa etc.) hat Von Spars Song „Breaking Formation“ bearbeitet und in eine Softacid-Ballade verwandelt. Smoothe Arpeggiatoren swingen charmant der Sonne entgegen und setzen den Gesang des Kanadiers Christopher Cummings als sehnsüchtiges, von dubbigen Echos beseeltes Aphrodisiakum ein. Im digitalen Paket zur Remix-EP gibt es den Track für Puristen zusätzlich auch instrumental. Zwei Remixe, die die Songwriting-Kunst des Köln-Berliner Quartetts auf den Dancefloor hieven und dort Körper und Seelen gleichermaßen zu bewegen verstehen.