6.10. Dance for Survival: Feminist Solidarity Party

Raumerweiterungsalle
Markgrafendamm 24c, Berlin

ĀBNAMĀ
Creo En Todo
Panasiagirl
Poly Maze

Kommt vorbei und macht ‘ne Pause von den blues,

Alle Einnahmen des Abends – Eintritt, Bar, Merch – gehen direkt an Aktivistin Nine Yamamoto-Masson und ermöglichen ihr, den Menschen, der sie angegriffen hat, vor Gericht zu bringen. Laut japanischem Justizsystem muss Nine in Hiroshima anwesend sein, damit eine Gerichtsverhandlung eingeleitet werden kann. Die Einnahmen der Soli-Party werden für die Flüge und den Aufenthalt in Japan gebraucht.

Nine Yamamoto kämpft unermüdlich für die Rechte von Frauen*, BIPoCs und displaced people in Berlin. Ihr Aktivismus ist intersektional, unterstützt queere Menschen und richtet sich gegen Rassismus. Weitere Infos und Details, wie ihr Nine unterstützen könnt, findet ihr im GoFundMe, den ihr gerne teilen könnt: https://www.gofundme.com/726n2k

Der Eintritt beginnt bei 7€. Wer gerade mehr hat, kann gerne mehr spenden. wer weniger hat ist trotzdem willkommen ♥

Barrierefreiheit:

Die Location ist für Rollstuhlfahrer erreichbar. Es wird keine Stroboskoplichter geben. Der Innenbereich wird rauchfrei bleiben. Geraucht werden kann im großen Außenbereich und Garten.

Rassismus, Sexismus, Transphobie, Transmisogynie, Homophobie, Ableismus, Islamophobie, body shaming, Antisemitismus werden nicht toleriert.