26.1.2019 Tresor meets Bosconi Records 10 YRS

Tresor Club

Globus: Bosconi Records

A Guy Called Gerald (Juice Box, Bosconi Records/ UK)

A Guy Called Gerald ist Musiker, DJ und Produzent in der House- und Drum-and-Bass-Szene. Simpson war von 1988 bis 1989 Mitglied der 808 State und verfolgt seit seiner Trennung von der Gruppe eine Solokarriere als AGCG. Seit 2005 lebt er in Berlin.

Live: 100Hz – Lee Renacre (Modugroove/ UK)
Fabio Della Torre (Bosconi Records/ IT)
Rufus (Bosconi Records, Nightdrivers/ Berlin)

Bosconi Records hat seine Wurzeln in den sanften Hügeln der Toskana und ist stolz darauf, ein leuchtendes Beispiel für Kreativität und Handwerkskunst in der italienischen Musikszene zu sein. Mit einem Backkatalog, der reich an handgefertigter House-Musik, einzigartigen Downtempo-Beats und all den Stimmungen dazwischen ist, hat das Label unermüdlich daran gearbeitet, den Stolz auf die italienische Musikproduktion in Sachen Techno zurückzubringen.

Das Label wird von Dj Fabio della Torre (alias Corcos) in Zusammenarbeit mit Ennio Colaci geführt, mit dem er das Projekt Minimono produziert. Gegründet im Jahr 2008, zählt es heute mehr als 70 Veröffentlichungen auf seinen drei Labels: Bosconi, Bosconi Extra Virgin und Bosconi Spritzer. Alle Veröffentlichungen des Labels werden auf Vinyl vertrieben.

Bosconi hat viele italienische Talente wie Rufus, Mass Prod, Dukwa und Herva (sowie deren Decknamen Life’s Track), Nas1, Riccio, The Clover, Dj Rou, The Mechanical Man und viele andere auf den Weg gebracht oder dazu beigetragen. Auf der ständigen Suche nach neuen und aufregenden Künstlern ist es nicht verwunderlich, dass sich das Label zu einem der besten seines Landes entwickelt hat.

Tresor:

Slam (Soma Records, Paragraph/ UK)
Pär Grindvik (Stockholm LTD/ SE)
Mareena (Unrush, Tresor.Berlin)

Pär Grindvik ist seit den 90er Jahren eine zentrale Figur in der schwedischen Elektronikszene als Plattenladenbesitzer, Labelmanager und Produzent. In seiner künstlerischen Laufbahn hat Pär Musik in einer Vielzahl von renommierten elektronischen Labels veröffentlicht, darunter eine Reihe von Hits auf seinem eigenen Stockholm LTD Imprint sowie Drumcode mit dem langjährigen Mitarbeiter Hardcell. In jüngster Zeit hat er Musik für Labels wie Semantica, Marbacka, Sinister und Dystopian geschrieben.

Stockholm LTD wurde 2002 gegründet und begann als Vertriebsstelle für Singles und EPs schwedischer Künstler mit dem Schwerpunkt auf der Veröffentlichung zeitloser elektronischer Musik. Inzwischen hat sie sich zu einem Markenzeichen für fein gearbeitete elektronische Musik verschiedener internationaler Künstler entwickelt.