2.3.2019 Benefizabend für Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika

Christoph Schlingensief gründet 2009 das Operndorf Afrika in Burkina Faso. Er war ein Ausnahmekünstler, der das experimentelle Theater entstaubte und revolutionierte. Immer anders, immer eigen; immer war Schlingensief er selbst, eben Schlingensief; ein Motivator für eine ganze Generation an Künstler*innen. Ob seine Filme, die Wagner Festspiele in Bayreuth, MTV oder die Volksbühne, mit Konventionen hatte er wenig am Hut.

Der Abend in der Volksbühne – Schlingensiefs künstlerischer Heimat – startet mit einem Konzert der Band popkornzone. Ferdinand und Milan Dölberg (popkornbrueder) sowie Fabian Hub waren bis Januar 2019 in der dreimonatigen Künstlerresidenz im Operndorf Afrika in Burkina Faso. Gemeinsam mit Max Selvi, Gabriel Helfenstein und Antonio Colli versorgen sie uns unter dem Motto „Vom Korn zum Popkorn, von Allen für Alle“ mit Rock und Popkorn. Danach übernimmt jan.ehret die Gestaltung des Abends. Der Resident DJ des Kit Kat Clubs ist der Initiator der Benefizveranstaltung und switcht als Künstler zwischen Underground und Hochkultur, zwischen Ausstellung und Club.

Alle Eintrittseinnahmen des Abends gehen an die gemeinnützige GmbH des Operndorf Afrika in Burkina Faso:
operndorf-afrika.com

Samstag | 02. März 2019
20 Uhr Einlass
21 Uhr Beginn Performance jan.ehret
22 Uhr Party
03 Uhr Ende Volksbühne Berlin