Psicotrópicos Festival 20.03. – 22.03.2020 @ Festsaal Kreuzberg

Das Psicotrópicos Festival präsentiert die heißesten neuen Musik Acts und Kunstschaffenden aus Brasilien, deren vielfältiges Werk in Kontrast zur repressiven Politik der Bolsonaro-Regierung steht

Gegen Intoleranz, Homophobie und Rassismus: Das Festival feiert die brasilianische Vielfalt und Offenheit mit 16 musikalischen Projekten, Performances, Filmen, Comickunst, Gastronomie, Workshops, Diskussionen und Kinderaktivitäten im Festsaal Kreuzberg

Psicotrópicos ist ein jährlich stattfindendes, interdisziplinäres und pluralistisches Festival in Berlin, das sich mit aktuellen, relevanten und dringlichen Themen der (afro-)brasilianischen Kultur und Gesellschaft befasst. Das war nie so wichtig und notwendig wie derzeit.

Das Festival, das vom 20. März bis zum 22. März 2020 im Festsaal Kreuzberg stattfindet, soll ein Kraftzentrum sein, bei dem neue brasilianische Künstler in einer Vielzahl von Medien ihre jeweilige Kunstrichtung präsentieren können. Es gibt auch der brasilianischen Expat-Szene in Berlin eine Plattform zur Vorstellung einer verbündeten und aktuellen Ästhetik, die soziale und geschlechtsspezifische Missstände in Politik, Gesellschaft und Umwelt in Frage ​stellt.

Die diesjährige Ausgabe bringt neun Projekte aus Brasilien, eines aus Spanien, eines aus Portugal und setzt den Fokus insbesondere auf Berliner Brasil-Projekte, darunter zwei offizielle Record Releases der neuen Alben der in Berlin lebenden Musiker Arruda und Emerson.

Eines der wohl aufsehenerregendsten Highlights ist OXA, der Transgender-Künstler, der in Deutschland in der TV-Show „The Voice of Germany 2019“ für Aufsehen gesorgt hat. Zum Headliner-Team zählen auch Mc Tha, Drik Barbosa, Tiago Nacarato (Die Stimme Portugals), Romero Ferro, Nie Myer (mit Mitgliedern der legendären Band Skank) sowie die afroindigene Sängerin Héloa​.

Programmüberblick

DAY 1​:

Am Freitag, 20. März ab 22.30 Uhr, findet die Official Opening Party mit zwei lebenden Legenden aus der brasilianischen DJ-Szene statt: DJ Patife, der in den 90er-Jahren den Sound des Drum ’n’ Bass in Brasilien geprägt hat, und Anderson Noise, eine Institution, wenn es um Technomusik aus Brasilien geht. Die Nacht wird von DA MATTA, dem Berliner DJ und Kurator des Psicotrópicos Festivals, moderiert​.

DAY 2​:

Am Samstag, 21. März ab 12.00 Uhr, bietet das Festival drei Workshops an:
a) „Why are women (not) funny?“, ein Post-Porn-Clowning-Workshop von brasilianisch-finnischen Aba Naia Collective;
b) „Discovering the clown within” mit Luciana Arcuri und
c) eine Einführung in die Rhythmen des Candomblé mit dem Meister Maurício Badé aus Pernambuco, Brasilien​.

DAY 3​:

Am Sonntag, 22. März, findet von 12.00 bis 00.00 Uhr das MAIN EVENT des Festivals mit Musik- und Performance-Programm auf drei Bühnen, brasilianischem Gastronomiemarkt, Diskussionsrunden, Comic-Präsentationen und auch allerlei Aktivitäten für Kinder statt.

Psicotrópicos präsentiert 13 Musikprojekte: Oxa, Mc Tha, Drik Barbosa, Héloa, Tiago Nacarato, Ferro, DKVPZ, Arruda, Monica Besser, Emersound, Ain TheMachine und Patricktor4.

Auf der Theaterbühne präsentiert das Festival unter anderem die Aufführung des Tanztheaterstücks „Retrópica“ von Mari Paula, das antifaschistische Kabarett „Banana Pride“ von Aba Naia sowie mehrere Projekte, die als Open-Acts eingeladen wurden.

Zum Programm gehört auch das Panel „Pop Vs Populismus“, moderiert von Lukas Tomazewski (Radio Cosmo), und die Buchveröffentlichung „Noise on The Moon“, eine DJ-Biografie von Claudia Assef über die brasilianische Technolegende DJ Anderson Noise, der live bereits bei der Eröffnungsparty des Festivals zu erleben ist. Der Dokumentarfilm „Eu, Oxum“, den die Sängerin Héloa gemeinsam mit der Soziologin Martha Sales über fünf Frauen eines Candomblé-Tempels in Sergipe gedreht hat, hat auf dem Festival seine Europapremiere.

Zur Abrundung des Tages hat das Festival Experten aus der Comic-Welt eingeladen: José Aguiar, Tine Fetz und Clayton Junior lesen aus ihren aktuellen Veröffentlichungen und diskutieren auf der vom Journalisten Augusto Paim moderierten Podiumsdiskussion „Brasilianische Comics als kultureller Widerstand“.

Kinder sind stets willkommen beim Psicotrópicos Festival. Für sie gibt es einen eigenen Raum mit einer Reihe von Attraktionen und Aktivitäten unter fachlicher Betreuung. Vanessa Júpiter,eine brasilianische Drag Queen, ist neben dem Theaterstück „Das kleine Mädchen aus dem Meer“ und dem Vortrag „Die Geschichte von Iemanjá, die Göttin des Meeres“ einer der Höhepunkte. Die Aktivitäten umfassen auch Mosaik-Workshops. Kinderbespaßung von 12 bis 20 Uhr.

Das Psicotrópicos Festival hat bereits zwei Ausgaben in Madrid und im vergangenen Jahr seine erste Berliner Ausgabe erfolgreich präsentiert.
Das Festival wird von BOSSA FM und einem Netzwerk von Unterstützern in Berlin kuratiert, organisiert und realisiert – ​www.bossafm.com​. BOSSA FM ist eine Berliner Agentur, die seit 2016 auf den brasilianischen Kulturaustausch in Europa spezialisiert ist und Veranstaltungen in den großen Städten Europas organisiert​.

Dauer: Von Freitag, 20. März 2020 bis Sonntag, 22. März 2020

Day 1: Freitag, 20.3., 22.30 bis 6.00 Uhr: Opening Party
Day 2: Samstag, 21.3., 12 bis 18 Uhr, Workshops
Day 3: Sonntag, 22.3., 12 bis 0.00 Uhr: Main Event ​

Tickets
Vorverkauf: 18 – 22 €
Online sales

Vorverkaufsstellen überall in Berlin

Koka 36, Oranienstraße 29, Kreuzberg
Pop Kultur Cafe, Paul-Lincke-Ufer 41, Kreuzberg A Livraria, Torstrasse 15, Mitte
Tapiocaria, Samariterstraße 34a, Friedrichshain AJ Brasil, Krummestraße 57, Charlottenburg