Start RELEASES Interview zum neuen Release von Luna City Express auf Moon Harbour

Interview zum neuen Release von Luna City Express auf Moon Harbour

167
0

Luna City Express, das sind Marco Resmann und Norman Weber. Wie lange macht ihr schon zusammen Musik?

Marco: Wir haben uns zur Jahrtausendwende kennengelernt und kurze Zeit später, nachdem Norman nach Berlin gezogen ist, mit dem gemeinsamen Musik machen angefangen. Am Anfang sah das erstmal so aus, dass wir uns regelmäßig zum Platten Shoppen trafen und sehr viele Wohnzimmer-Mixe aufnahmen. Die ersten gemeinsamen Gigs kamen zu Stande und peu à peu auch die Idee eigene Veranstaltungen zu organisieren. Ins Studio sind wir dann erst wir eine Weile später, als ich anfing mein eigenes Studio aufzubauen und mir das Produzieren aneignete. Die Luna City Express Geschichte schreiben wir jetzt bereits seit 20 Jahren zusammen und hoffen natürlich das wir das auch noch angemessen zelebrieren können.

Die Vocals eures neuen Releases auf Moon Harbour sind von Aaron Palmer und es ist nicht eurer erste Zusammenarbeit mit ihm. Wie habt ihr ihn kennengelernt und wie ist ’She Don’t Dance’ entstanden?

Norman: Aaron habe ich bei einem Gig in Nürnberg kennengelernt, wo er vor mir spielte. Bevor ich an die Decks bin, lief sowohl das Mr. Jack als auch das All Aboard Acapella, mwelche er davor zu Hause mit seinen Headphones aufgenommen hatte. Ich war total baff – naja und dann haben wir mit der ganzen Gang noch viel Spass gehabt und sind Nachmittags noch bei ihm gelandet und er hat mir die CD mit seinen Vocals mitgegeben. Zuerst dachte ich an eine Downbeat Version, aber als Marco dann mit den tollen Beats um die Ecke kam, haben wir dort Aaron spontan draufgepackt und unsere Version von Mr. mJack war geboren. In den letzten 15 Jahren sind dann zusammen mit Aaron so einige Tunes entstanden. Er ist auf unseren beiden Alben *Hello From Planet Earth* und
*Lunation* zu hören und auch auf meinem Album *Happenings Of Life* war er mit dabei. Aktuell arbeiten wir für unser 20-jähriges Jubiläum an unserem 3. Longplayer. Wir haben ihn dann letztes Jahr wieder nach Berlin eingeladen und spontan 10 neue Stücke maufgenommen. Eines davon war „She Don‘t Dance“, welches unsere aktuelle Single auf Moon Harbour geworden ist. Das ist wieder so eine typische Aaron-Fun-Nummer und ehrlich gesagt, war ich mir in diesem Fall erst nicht so sicher, ob wir das mit den Lyrics so machen sollten, da unsere Frauen ja großartige Tänzerinnen sind, aber am Ende geht es ja in diesem Stück auch nicht um unsere Frauen.

Könnt ihr euch trotz Corona noch regelmässig sehen oder besteht euer Kontakt
momentan eher digital?

Norman: Ja, wir sehen uns schon regelmäßig, wir sind ja quasi eine Familie und wohnen auch in derselben Straße. Nichtsdestotrotz ist es aber auch Zeiten abhängig, d.h. es ist mal mehr, mal weniger – je nachdem wie wir in unseren Familien eingespannt sind. mSeitdem wir aber Corona-bedingt auch wieder tägliche Jobs annehmen mussten, merkt man schon, das man Abends auch mal müde ist, dementsprechend holen wir auch gerne etwas Schlaf nach und arbeiten getrennt bzw. tauschen uns „digital“ aus. Zum Musik machen gehen wir nach wie vor so oft wie möglich zusammen ins Studio.