Unter dem Eindruck von Psycho & Plastics 2020er Ambient Meisterwerk Placid House sowie Soundtrack 1: Schwelen beauftragte der preisgekrönte Autor

Dalibor Marković das Duo damit, den Soundtrack zu seinem Romandebüt Pappel. Die Geschichte eines Herumtreibers zu erschaffen. Buch und Album erscheinen gleichzeitig am 09. September und sind in Form und Inhalt eng miteinander verwoben. Soundtrack 2: Pappel begleitet den vom Baum zum Menschen gewordenen Konrad Pappel auf seinem Husarenritt durch 150 Jahre deutsche Geschichte.

Jedes der sieben Romankapitel findet seine musikalische Entsprechung in einem instrumentalen Stück desselben Titels. So folgt das Album einfühlsam dem Spannungsbogen und den Stimmungen des Romans, durch die inneren Welten und realen Abenteuer des Protagonisten. Psycho & Plastic liefern dabei ihr bisher cineastischtes Werk ab. Orchestrale Klänge und Arrangements verweisen immer wieder auf Filmmusik.

Doch darauf belässt es das Berliner Duo längst nicht. Ob ruhige Ambient-Passagen oder vertonte Klaustrophobie, ob sanfte Erkundung freiheitlicher Naturzustände oder rigide Elektronik – die Kompositionen von Psycho & Plastic umspannen Mikroebene und kosmische Weiten gleichermaßen. Der Opener “Die Bäume“ vereint Field Recordings mit stimmungsvollen Modularsynthesizern und weist harmonisch und melodisch die Richtung.

Das filigrane Spiel zwischen Gitarre und Piano auf “Wunsch, Indianer zu werden” und die bedrückende Atmosphäre von “In der Strafkolonie” leiten zum Scheitelpunkt des Albums, “Amerika”.

Aus dem dunkel-dräuenden Rumpf eines Amerikadampfers der 1930er Jahre schraubt sich das Stück empor bis in die berauschenden Höhen einer erträumten Zukunft im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Lebendige Rhythmen, starke perkussiven Elemente und ein komplexes Arrangement samt dramatischem Stimmungswechsel läuten  die Moderne ein.
“Auf der Galerie” und “Beschreibung eines Kampfes” führen näher an die Gegenwart heran.

Tiefe Kickdrums, pulsierende Bässe und Audio Glitches brechen gewaltsam aus den Erinnerungen und Echos eines langen Lebens aus, dessen Kreis sich zu schließen beginnt.

“Die Verwandlung“ setzt mit Klavier-  und Synth-Ambient den Schlusspunkt. Zufallsgenerierte Motive und Modularsynthesizer leiten die Rückkehr zur Natur ein und lösen sich im Klang sprudelnden Wassers auf.

Die immense erzählerische Bandbreite des Romans erlaubt es Psycho & Plastic, alle Register ihrer Kompositions- und Produktionskunst zu ziehen.

Die Fülle an Klangfarben und Texturen, die die beiden aus Analogynthesizern, lebendiger Elektronik, digital verfremdetem Klavier und E-Gitarre schöpfen,

erinnert bisweilen an die Ambient-Pioniere Brian Eno und Cluster/Harmonia.

Das Duo bewegt sich mit seiner zum Markenzeichen gewordenen Mischung organischer und elektronischer Sounds, herzzerreißenden Melodien, Clicks’n’Cuts und auf subtile Art funky Rhythmen in ähnlichen Gefilden wie die zeitgenössische Größen Dark Side und Nils Frahm. Die Entstehung des Albums ist untrennbar mit Dalibor Markovićs Roman verknüpft. Doch auf musikalischer Ebene setzen Psycho & Plastic mit Soundtrack 2: Pappel ein eigenes Ausrufezeichen. Soundtrack 2: Pappel erscheint am 09. September 2021.


Vorheriger Artikel30 Years of KW: Anniversary Weekend 18–19 September
Nächster ArtikelLONELY GUEST – ON A MOVE feat. KWAY | Tricky kündigt abwechslungsreiches Album mit namhaften Gästen an.
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go