2 YEARS GRETCHEN 05.10.2013

BOX1: Bass, Electronica & Future Beats: Kutmah (Brainfeeder/Hit+Run/UK) + Robot Koch (Project: Mooncircle/D) + DjRum (2ndDrop/UK) + Krts (Project: Mooncircle/US) + Delfonic (Oye Records/D) + Soulmind (Joint Breaks/D) + The Sexinvaders (Pink-Pong/D) + The Henrik Maneuver (Solar/SWE) + Tagträumer (BlackFoxMusic/D) + Hazeem (Beatgeeks/D)

BOX2: Drum‘ n‘ Bass, Dubstep, HipHop, DeepHouse: N‘ Dee (Recycle/D) + Flower (Recycle/D) + Roly (Steppaz Convention/D) + Hybris Dave (Pumped Up Kicks/D) + Reaf (Pumped Up Kicks/D) + Robotic (Paradise Lost/Tsunami Audio/D) + Mr. Boogie (Sin City/Rottun/Dubsaw/D) + Dejoe (Born2Roll/D) + André Langenfeld (Team Ali/D) + Phonomat (Icon/D) + Zafer Kurus (Tiefbau/D) + Thomas Kowalkowski (Tiefbau/D) + White MC (Recycle/D) + MC Mace (Recycle/D)

2 YEARS GRETCHEN: Let‘ s celebrate!

Heute gilt es, den zweijährigen Geburtstag unseres Gretchens zu feiern. Earmilk.com schrieb neulich so schön über das Gretchen als „Berlin’s premier club for leftfield beats.“ Und genau darum geht‘ s uns: Neues, wildes, ruhiges, treibendes, experimentelles – alles nur kein Mainstream. Und bitte auch nicht soviel Berlin-Techno oder Minimal… Und getreu diesem Motto feiern wir unser Zweijähriges mit einem hochkarätigen Line-Up und einem Mix diverser Musikstile, die wir als Gretchen liebevoll präsentieren!

Justin „Kutmah” McNulty wurde im britischen Brighton als Sohn einer ägyptischen Mutter und eines schottischen Vaters geboren. Als zwölfjähriger zog er mit seiner Familie ins kalifornische Hollywood und verbrachte dort einen großen Teil seiner Jugend. Aus der frühen Liebe zur Musik wurde eine Leidenschaft für Schallplatten und daraus konsequenterweise eine Passion für’s DJ’ing. Während Los Angeles immer mehr zum Epizentrum der weltweiten Beatbewegung avancierte, steuerte Kutmah mit seinen mittlerweile legendären Mixtapes einen wichtigen Teil dazu bei. Seine 2004 gestarteten „Sketchbook Sessions“, wo Flying Lotus oder Dibiase ihre ersten Gigs spielten, wurden schnell zum festen Bestandteil der Undergroundszene von L.A. und damit zum Wegbereiter der später gegründeten „Low End Theory“ und des Brainfeeder Labels. Auch als wesentliches Mitglied des Dublab Kollektivs fand er eine gute Möglichkeit, sein eklektisches Kunstverständnis auszuleben. Im Jahre 2010 kam es zu einer tragischen Wendung, denn Kutmah wurde in einer Nacht- und Nebelaktion aufgrund fehlerhafter Aufenthaltserlaubnis inhaftiert und in ein Abschiebegefängnis nach New Mexiko gebracht. Dort wartete er über zwei Monate auf seinen Prozess und beschreibt diese Zeit als die frustrierendste und emotionalste seines Lebens. Im Gefängnis entstand „Two Soups & A Honeybun”, eine 39-teilige Sammlung von Zeichnungen. Seine Homies in L.A. (u.a. The Gaslamp Killer) setzten sich im Rahmen der Kampagne „Free Kutmah“ für seine Freilassung ein – jedoch erfolglos. Kutmah wurde nach England abgeschoben und wohnt seitdem in London. Natürlich tauchte er auch dort in die Undergroundszene ab, um sich kreativ auszutoben. Er fing an, mit seiner Kunst durch Europa zu touren, transformierte seine ehemalige Clubnacht zur zweiwöchentlichen „Sketchbook Radio“-Show auf NTS – und steht regelmäßig hinter den Plattentellern. Seine Sets sind eklektisch, facettenreich und überraschend.

Das gilt auch für DjRum, wie er kürzlich auf unserer Mindset Session eindrucksvoll bewiesen hat. Auf dem 2007 gegründeten Label 2nd Drop Records erschien Ende April sein rhythmisch höchst abwechslungsreiches Debüt-Album „Seven Lies“.

Das Label Project: Mooncircle schickt uns dazu noch Robot Koch und KRTS, während uns aus dem Hause Tiefbau Zafer Kurus und Thomas Kowalkowski beehren. Langjährige Wegbegleiter sind mit u.a. The Sexinvaders, Delfonic, Soulmind, Andre Langenfeld, Roly, Flower, N’Dee, Phonomat, MC Mace und White MC selbstverständlich auch mit von der Partie.