Richard James Burgess: The Art of Music Production (Omnibus Press)

Richard James Burgess: The Art of Music Production (Omnibus Press)

von Clemens Schickling

The-Art-of-Music-Production-9781844494316Das Fachbuch „The Art of Musicproduction“ schildert den Alltag von Produzenten in der heutigen Zeit. Der Autor ist selbst als Produzent verschiedenster Künstler tätig gewesen. So produzierte er beispielsweise Bands wie Spandau Ballet, Adam Ant, Kim Wilde und viele mehr. Neben der reinen Tätigkeit als Producer ist Richard James Burgess als Songwriter und Studiodrummer tätig. In diesem Buch lässt Richard James Burgess den Leser aus nächster Nähe an seinen Erfahrungen als Produzent teilhaben. Da gerade Einsteigern in diesem Segment Erfahrungen fehlen bietet dieses Buch eine gute und hilfreiche Lektüre um die Basis des Berufs des Music Producers kennenzulernen. The Art of Musicproduction bezieht sich selten auf technische Aspekte, sondern mehr auf das Zwischenmenschliche und die Beziehungen einzelner Berufsspaten innerhalb der Musikindustrie.

Richard James Burgess wirft Fragen auf und bietet gleichzeitig Lösungswege und Antworten. Dadurch werden dem Leser beispielsweise bestimmte Gangarten in der Musikindustrie näher gebracht. Elementare Fragen wie „Wie fange ich an?“ oder „ Was für eine Art Produzent möchte ich sein?“ werden im folgenden behandelt. Kapitel wie „ Wie kann ich reich werden?“ verdeutlichen dass es Richard James Burgess nicht nur darum geht einen theoretischen Leitfaden zu geben sondern den Leser auf teils sehr ironische Art durchaus wichtige Themenspektren nahezubringen. Dieses Buch hilft mit seinen vielen Fragestellungen den richtigen Weg für sich selbst in der Industrie zu finden, ohne dabei zu langweilen. Die humoristisch geschriebene Herangehensweise von „The Art Of Music Production“ lässt vergessen dass es sich eigentlich um ein Fachbuch handelt.

Es ist gerade für Leser, die ihre ersten Schritte in das Segment der professionellen Musikproduktion wagen wollen ein sehr lesenswertes Buch. Jedoch kann „The Art of Music Production “ nicht für sich alleine stehen. Auch andere Referenzbücher müssen zu Rate gezogen werden, da dieses Buch sehr Einseitig geschrieben ist und auch viele Aspekte verschönert darstellt. Eine weitere Hürde gerade für Leser die Berührungsängste mit der englischen Sprache haben ist das „The Art of Music Production“ bislang nicht in einer deutschen Übersetzung erschienen ist. Allerdings kann es auch als Training für angehende Produzenten, die dem Fachenglisch noch nicht gewachsen sind, dienen. Alles in allem ein mehr als lesenswertes Buch und ein Muss für jeden Produzenten.