1.8. Deep Fried 23 at ://about blank

://about blank

Line-up:

Franck Roger [Real Tone Records, Paris]
Dinky [Ostgut Ton / Visionquest]
Sven Weisemann [Mojuba]
Schoppen Wittes [Deep Fried]

Ein lange gehegter Wunsch wird wahr: Franck Roger, Produzent, DJ, Labelowner und Pariser House Institution mischt seit Mitte der Neunziger Jahren die französische Clubszene auf und hat mit seinen Labels Real Tone Records, Home Invasion oder Franck Roger Production heute weltweit bekannten Künstlern, wie Maya Jane Coles, den Martinez Brothers oder Black Coffee den Weg zum Erfolg geebnet. Er selbst hat auf allseits beliebten Vinylschmieden wie Versatile, Planet E, Desolat oder Deeply Rooted House Spuren hinterlassen und sich im letzten Jahr mit seinem zweiten Album auf Circus Company zurückgemeldet. Umso glücklicher die Fügung, dass er es endlich mal bei uns an die Regler schafft. Außerdem dabei ist unsere frischgebackene Mutti Alejandra Iglesias aka Dinky. Sie hatte ja bereits im Winter gespielt und der/die Eine oder Andere mag sich fragen, warum dann jetzt schon wieder? Dazu können wir nur sagen, na weil sie es beim letzten Mal so geil gemacht hat! Auch Sven Weisemann ist seit Anbeginn gern gesehener Gast bei uns, daher wurde es auch für ihn mal wieder Zeit und Wittes lässt es sich natürlich auch nicht nehmen, nach seinen Gästen in die Verlängerung zu gehen.