4.8. Detect Classic Festival 2018

DETECT CLASSIC FESTIVAL im Funkhaus Berlin
Klassik ohne Klunker und Underground im Rampenlicht4. August 2018, 10 Uhr bis 5. August 2018, 24 Uhr

Essen und Getränke sind käuflich erhältlich.
Adresse: Nalepastr. 18-50, 12459 Berlin (Schöneweide)
Anfahrt: Tram 21 (ab Frankfurter Tor oder Ostkreuz) bis Haltestelle „Köpenicker Chaussee/Blockdammweg“

Mit u.a.: STEGREIF.orchester, Komfortrauschen, Mitglieder des Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Caleesi, Bundesjugendballett, Unkraut Kollektiv, junge norddeutsche philharmonie, JBXDR, Julian Maier-Hauff, Balletthalle Berlin…

Zwei Tage zwischen Klassik ohne Klunker und elektronischer Musik, Flügel und Synthesizer, Studio und Open Air Bühne. Mehr als 400 Künstler*innen schaffen im Funkhaus Berlin eine inspirierende Erfahrung zwischen Improvisation, Sinfonieorchester, Stille, Techno, Dialog, Bands, elektronischen Live-Acts und visueller Kunst. Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr, wächst das DETECT CLASSIC FESTIVAL auf zwei Tage an; zu einem Festival zwischen Hoch- und Subkultur, Bewährtem und Innovativem.
Mehr als 400 Künstler*innen forschen am 4.-5. August abseits der Kulturtempel in Mitte nach dem verbindenden Element guter Musik. Auf dem Gelände des Funkhaus Berlin befindet sich der Konzertsaal „Studio 1“, welcher zu den eindrucksvollsten Berlins gezählt werden darf: Daniel Barenboim und Nils Frahm sowie Depeche Mode und Black Eyed Peas schätzen die Funkhausstudios als einen einzigartigen Aufnahme- und Konzertort. Im Studiosaal und den anliegenden Funkhaus Studios, auf dem idyllischen Außengelände an der Spree sowie auf dem Unkraut Berlin Floß schafft das DETECT CLASSIC FESTIVAL Raum für Offenheit, Deutungsfreiheit, Kreativität.
Das DETECT CLASSIC FESTIVAL ist initiiert von jungen Künstler*innen, die auf den größten Bühnen zu Hause sind und ein Format für Kenner*innen, Neugierige und Neulinge gestalten wollen. Sie möchten das Beste aus unterschiedlichen Welten zusammenbringen und Zusammenführen was zusammengehört: Von Mahler-, Beethoven- und Schostakowitsch Sinfonien, über szenisch inszenierte Konzerte, Live-Elektro-, Techno- und Ambient-Acts bis hin zu berührenden Tanzperformances spiegelt das Festival die musikalische Vielfalt der jungen Generation, ohne ihre klassischen Wurzeln aus dem Blick zu verlieren. Der Festivalpass bietet für zwei Tage Zugang zu Bewährtem und Experimentellem in einer Berliner Top-Location. Tagestickets sind ebenfalls erhältlich und können spontan zum Festivalpass ergänzt
werden.

Festivalpass: 55,- Euro
Tagestickets: 33,- Euro
erhältlich unter: https://www.funkhaus.events

LINEUP

AFAR
akkamiau
Alright Gandhi
Alva
Andrea Chudak + Strings
Aurelia Dinamita
Bakery
Berlin Bunny
BifiBoy
Blindsmyth
Bundesjugendballett
Cairn Mcbain
Caleesi
Caniche
Cha:la
Charlie
Chlo e Lula
Daensen
Ecce cello
Die Spalter
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin (DSO Berlin)
ensemble reflektor
Halletsu
Hanke Brothers
Hanna Bärtig
HOMIE
Hypnotic Black Magic
jbxdr
John Bartley Cooper
Julian Maier-Hauff
junge norddeutsche philharmonie (jnp)
JPON – Junges Philharmonisches Orchester Niedersachsen
Ketarina
KID BE KID
Komfortrauschen
Kordz
LBT
Leon Kostner
Martin Turambar
Mattmosphere
Melania .
Miss Gniss
Motomenja
neophon ensemble
OMG Schubert
Paddel & Flagge
Paula Koski
Pianotubatechno
Rosa Anschütz
Schattenspiel
Shaleen
Shepherd
Sofia Ilyas
Sonne, Mond & Mango
Sonore Wandbehänge
SORME
STEGREIF.orchester
Thilo Ruck
Synaesthesie
Uferkind
Viki James
VILIFY
VKKO
Wallis