Start TOP HEADING Wichtige Tipps zum Kauf von Schallplatten

Wichtige Tipps zum Kauf von Schallplatten

270
0

Trotz der Beliebtheit von Streaming-Diensten wie Apple Music oder Spotify boomt der Verkauf von Schallplatten. Viele Künstler und Bands bieten neue Alben inzwischen auch als Vinyl-Variante an oder legen alte Veröffentlichungen neu auf.

Sammler von Schallplatten haben das sogenannte Crate Digging wiederbelebt. Das bedeutet, dass man Plattenläden, Flohmärkte oder eBay nach gebrauchten Schallplatten durchsucht. Es erfordert eine gewisse Übung, sowie Wissen und Geduld, um dabei erfolgreich zu sein. Hier findest du eine Übersicht aller coolen Plattenläden in Berlin.

Dieser Artikel gibt Tipps für die Online-Suche und den Kauf, sowohl für gebrauchte Schallplatten als auch für Neuerscheinungen.

Neue Platten

Preise vergleichen

Bei neuen Schallplatten kann es zu erheblichen Preisunterschieden kommen, abhängig davon, wo und wie du einkaufst.

Im Internet lohnt es sich, zunächst Preise in verschiedenen nationalen Online-Shops zu vergleichen. Zusätzlich solltest du dich auch in ausländischen Geschäften online umsehen. Hierfür kannst du ein VPN verwenden. Denn Preise schwanken stark, je nach Standort, Zeitraum oder Endgerät.

Bei einem VPN handelt es sich um ein Virtuelles Privates Netzwerk, das viele Vorteile für deine Cybersicherheit bietet. Für unsere Zwecke eignet es sich vor allem, da sich dadurch deine IP-Adresse ändert, wenn du mit einem VPN-Server verbunden bist.

So kannst du innerhalb des eigenen Landes deinen virtuellen Standort wechseln, oder du wählst einen VPN-Server in einem anderen Land wie den USA oder Großbritannien und prüfst, ob deine Lieblingsschallplatte dort günstiger zu haben ist.

Hol dir am besten ein VPN als kostenlose Testversion; das gibt dir die Möglichkeit, die Funktionen erst zu testen und damit auf Schallplattenjagd zu gehen, bevor du dich für ein Abo entscheidest.

Beachte nur, dass der Versand aus dem Ausland, vor allem der Nicht-EU, mit Mehrkosten verbunden sein kann, die die eigentlichen Preisersparnisse schnell relativeren können.

Geduld

Wenn du auf der Suche nach limitierten Editionen eines Albums auf Vinyl bist, widerstehe der Versuchung, Wucherpreise dafür zu bezahlen. Oftmals kaufen Leute bei Release mehrere Schallplatten und warten dann, bis das Album ausverkauft ist, um es im Internet wiederum zum überhöhten Preis weiterzuverkaufen.

Wenn du den anfänglichen Verkauf verpasst hast, sei lieber geduldig und warte, bis wieder eine neue Produktion der Schallplatte anläuft und die Preise sinken.

Suche dir ein Geschäft deines Vertrauens

Wenn du oft und gerne Platten kaufst, kann es nützlich sein, sich einen Laden deines Vertrauens zu suchen. Das kann der Laden um die Ecke sein oder ein Online-Shop. Ideal ist, wenn der Laden in der Innenstadt gleichzeitig auch einen Online-Shop pflegt, so dass du bei Bedarf den Ort wählen kannst, der für dich gerade am bequemsten ist.

Im Offline-Bereich bietet dir solch ein Laden die Möglichkeit einer kompetenten Beratung. Insbesondere wenn du sehr spezielle Wünsche hast, kann dir der Verkäufer mit seinem Wissen weiterhelfen; zudem triffst du dort auf Gleichgesinnte, mit denen du dich austauschen kannst.

Online ist dieses Erlebnis anonymer. Aber auch dort kann es Hotlines, Foren oder Chats geben, in denen du deine Fragen stellen kannst.

Gebrauchte Schallplatten

In diesem Bereich gelten ähnliche Aspekte wie die bereits genannten, weshalb hier besonders der äußere Zustand einer Platte im Mittelpunkt stehen soll.

Qualitätstest

Ein wichtiger Aspekt beim Kauf von gebrauchten Platten ist es, sorgfältig die Qualität der Schallplatten zu überprüfen. Bei gebrauchten Produkten gibt es immer ein gewisses Risiko, dass die Schallplatte unspielbar ist. Doch kannst du einem Fehlkauf vorbeugen.

Überprüfe die Vinyloberfläche auf Abnutzungserscheinungen. Insbesondere die Abnutzung des Labels um die Spindel herum kann ein Zeichen dafür sein, dass die Schallplatten häufig und gern genutzt wurden. Denn es deutet darauf hin, dass die Spindel des Plattenspielers wiederholt verfehlt wurde.

Achte außerdem auf die Einlaufrille (äußere Rand der Schallplatte). Kratzer in diesem Bereich können bedeuten, dass der Vorbesitzer beim Absenken der Nadel nicht sehr vorsichtig war. Du kannst dort auch übermäßiges „Reiben“ feststellen. Das ist oft ein Anzeichen, dass die Platte mit einem altmodischen Gerät abgespielt wurde, das die Platten stapelte. Dies führte zu einem starken Verschleiß der Oberfläche.

Bewertungssystem

Bei der Beschreibung einer Schallplatte hat sich ein Bewertungssystem durchgesetzt, das von M (Mint: Die Schallplatte und das Cover sind neuwertig oder tatsächlich neu) bis hin zu W (Worn: Hier beginnen die schlechten Platten, die Kratzer aufweisen und deren Cover stark beschädigt sind).

Es lohnt sich, wenn du dich mit diesem System auseinandersetzt, denn es kann anfänglich verwirrend sein. So bedeutet der Grad VG (Very Good) nicht zwangsweise, dass die Platte eine sehr gute Audio-Qualität ausweist.

Vorheriger ArtikelVon 8-Bit zu orchestralen Klängen – Videospielmusik ist ein ganz eigenes Genre
Nächster ArtikelNach dem Clubbesuch noch nicht müde? So kannst Du Dir die Zeit in der Afterhour vertreiben
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go