REGELN für dieses kleine Fleckchen Grün namens Helmholtzplatz und die Namen eurer Kinder

Hier die Regeln für den  Helmholtzplatz

Lektion 1: Gebt euren Kindern nur Namen, die auch nach mehrmaligem Rufen (!) nicht peinlich wirken.

Lektion 2: Falls ihr euch nicht sicher seid, ob die Namen schon beim Rufen peinlich sind, fragt Freunde. Das IHR sie nicht peinlich findet, ist kein Kriterium.

Lektion 3: Die Betonung liegt auf Freunde und nicht auf «andere Mütter vom Platz».

Lektion 4: Überlegt euch, ob der gewünschte Vorname eures Kindes realistischerweise in der Tagesschau bei einem Interview unter deren Antlitz auftauchen könnte, wenn euer Balg

a) Deutscher-Bank-Vorstand
b) Politikerin
c) Fernsehmoderatorin ist.

Merke: Bestimmte Namen, die eher für Finalisten von «Deutschland sucht den Superstar» geeignet sind, schließen bestimmte seriöse Berufswege von vorne herein aus.

Lektion 5: Besorgt euch bei der Gesellschaft für Deutsche Sprache die Liste der beliebtesten Namen des Jahrgangs und nennt euer Kind so nicht. Das vermeidet unnötige Verwechslungsgefahr und sorgt dafür, dass euch nicht gleich zehn Kinder zulaufen, wenn ihr euer Blag ruft.

UND VOR ALLEM !!!! Schaut euch jeden OL Cartoon „Die Mütter vom Kollwitzplatz“ sehr sorgfältig an.

Lillemore… Lillemore…. LILLEMORE komm sofort her!!!

PS: Sag doch mal, welchen Kinderwagen DU hast, der Dich SO SEHR unterscheidet. Und wenn DU mit Deinem Kind spazierst, hast Du keinen LATTE TO GO in der Hand? Lass mich raten: Du bist anders, weil Du einen Hund hast?