Klunkerkranich

june, 2020

  • Kulturdachgarten Klunkerkranich
  • Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin
  • Parkdeck 6 & 7 der „Neukölln Arcaden”
  • Mit den Aufzügen bis P5 fahren und der Beschilderung folgen
  • Eintritt ab 3 €
  • Facebook
  • U-Bhf. Rathaus Neukölln
  • Öffnungszeiten:
    Mi – Fr: 16:00 – 02:00
    Sa & So: 12:00 – 02:00
    Mai bis September 2017
    Mo – Sa: 10:00 – 02:00
    Sonntag: 12:00 – 02:00
English Version below

wie kommt man eigentlich auf den Klunkerkranich?

Der Klunkerkranich erhebt sich hoch über der Stadt. Eine grüne offene Oase voller Sonnenlicht, die den Lärm der Stadt ausblendet und dich in eine Art Öko Dorf Szenerie mit Festival Buden Touch versetzt. Es ist vieles berlintypisch, wenn man den Holzbaustandard und Dekofimmel der frühen 2000er Jahre als Standard ansetzt. Aber es ist auch eben viel mehr als nur eine weitere Open Air Location. Der Laden ist irgendwas zwischen Club, Garten, Strandbar und macht einfach Spaß.
U-Bhf. Rathaus Neukölln, dann ein paar Meter weiter den Eingang der Bibliothek / Post nehmen, dort in die Fahrstühle rein, bis ins 5. OG fahren. Vom Fahrstuhl übers Pardkdeck in Richtung Parkhausschnecke hochlaufen. Dann gibt es das Sonnendeck mit Livemusik und DJs, Bar, Essen und allem was den Millenial Expat glücklich macht. Der Neuköllner trifft auf den Mexikaner. Der Schwabe auf den Prenzlberger, also seinen Nachbarn. Auf dem Dach einer Mall in Neukölln liegt der perfekte Ort für einen gemütlichen Feierabend-Drink. Wer hätte das gedacht? Damit ist es das einzige Shopping Center Berlins, die nicht abgerissen werden sollte.
Ab nachmittags läuft nette DJ Mucke, die auch mal über den Elektrosound Tellerrand hinaus schaut. Denn, und das ist das Besondere, es muss nicht immer click click tzz tzz bum bum machen. Es gibt Abwechslung. Und davon sogar eine ganze Menge. Live Bands aus einem breit gefächerten Spektrum, dürfen sich hier neue Fans erschließen. Von Electro-Organischem über Worldwide Grooves bis Jazz reicht reicht die Bandbreite des Live-Bookings. Überhaupt sind die Macher sehr sozial engagiert, ohne darum viel Aufhebens zu machen, was sie noch sympathischer macht. Man fühlt die Nähe, die Vertrautheit, Zwanglosigkeit der Crew untereinander, und das strahlt auch auf einen selbst als Gast zurück.
Sonntags durchstreift regelmäßig der Sunday Joint die kosmischen Regionen der elektronischen Klanglandschaften. Zwei ehemalige Blogrebellen Autoren kümmern sich drum, dass hier alles ganz entspannt und musikalisch brillierend abläuft. Nach einer Saison voll mit Jazz Jam Sessions über der Stadt präsentieren der Kranich & Jazzy Berlin jeden Mittwoch „Jazzy On The Roof“ mit einer Live Jazz Band aus wechselnden lokalen Jazz-Cats und ausgewählten Schallplatten- Unterhaltern! Jazzy Berlin bringt den Jazz zurück auf die Straße. Big Player wie Jazzanova haben sich dort eingenistet und machen alle drei Monate Party auf dem Dach. Aber auch Liebhaber von Electro, Techno und House kommen bei Veranstaltungen wie Mono.Noise, Kamai oder fernab auf ihre Kosten.
Es gibt den Dachgarten zum Mitmachen, überall sind kleine Kunstwerke des Hauskünstlers Willi Tomes zu entdecken, es gibt das „Hinter den Alpen“ das sozusagen der Club ist. Hier treffen vollkommen entspannt Headliner auf Newcomer, ohne den Druck, den man sonst als Newbie im Club hat.
Das „Wohnzimmer“ ist die Bar und der Platz für Konzerte und Essen. Im Schnitt tummeln sich im Jahr hier über 1000 DJs und rund 150 Bands. Es gibt viele Märkte, Lesungen, Festivals oder Comedy Nächte. Man kooperiert auch mit dem Bezirk und hilft bei sozialen Aktionen wie Wohnprojekten oder arbeitet gemeinsam mit der Neuköllner Volkshochschule an interaktiven Vorträgen und Diskussionen. On top kommen noch soziale Rabattprogramme. Inhaber des Berlin-Passes kommen für die Hälfte des Eintrittspreises rein und Anwohner im Umkreis von 500 Metern komplett umsonst.

…………………………

The Klunkerkranich rises high above the city. A green open oasis full of sunlight that blocks out the noise of the city and puts you in a kind of eco village scenery with festival stand touch. There is much that is typical for Berlin, if you take the wooden constructions and decorations of the early 2000s as your standard. But it is also much more than just another open air location. It’s something between club, garden, beach bar and just fun.
Take the subway from Neukölln City Hall, then a few meters further on take the entrance of the library / post office, get into the elevators there, go up to the 5th floor. From the elevator, walk up over the parking deck in the direction of the winding driveway. Then there is the sun deck with live music and DJs, bar, food and everything that makes the typical Millenial Expat happy. The Neuköllner meets the Mexican. The Swabian meets the Prenzlberger, his neighbour. On the roof of a mall in Neukölln is the perfect place for a cosy after-work drink. Who would have thought it? This makes it the only shopping center in Berlin that shouldn’t be torn down.
In the afternoon there is a nice DJ Sound, often beyond the classic electro sound. Because, and this is the special thing, it doesn’t always have to be click click tzz tzz bum bum. Live bands with a wide range of music, may open up new fans here. The booking ranges from electro-organic to world wide grooves and jazz. In general, the makers are very socially committed without making a fuss, which makes them even more nice. You can feel the closeness, the familiarity, the casualness of the crew among each other, and this also comes back to you as a guest.
On Sundays they regularly roams the cosmic regions of electronic soundscapes. Two former authors from „Blogrebellen“ make sure that everything here is relaxed and musically brilliant. After a season full of jazz jam sessions over the city, Kranich & Jazzy Berlin present „Jazzy On The Roof“ every Wednesday with a live jazz band consisting of changing local jazz cats and selected record entertainers! Jazzy Berlin brings jazz back to the streets. Big players like Jazzanova have settled in and party on the roof every three months. But also lovers of Electro, Techno and House get their money’s worth at events like Mono.Noise, Kamai or far away.
There is the roof garden to join in, everywhere you can discover little works of art by the house artist Willi Tomes, there is the „Behind the Alps“ which is the club so to speak. Here headliners meet newcomers in a completely relaxed way, without the pressure of being a newbie in a club.
The „living room“ is the bar and the place for concerts and food. On average over 1000 DJs and about 150 bands cavort here every year. There are many markets, readings, festivals or comedy nights. One also cooperates with the district and helps with social actions such as housing projects or works together with the Neuköllner Volkshochschule on interactive lectures and discussions. They have also many other social discount programs. Holders of the Berlin Pass can get in for half the price of admission and residents within a radius of 500 meters are completely free.