30.Juni | WET FESTIVAL | Freibad Gärtringen

30.Juni / 11:00 – 24:00 Uhr
LOCATION: Freibad Gärtringen, Am Weingartenberg 1, 71116 Gärtringen bei Stuttgart

Line Up:

Andhim, Chris Liebing, Deborah de Luca, Gregor Tresher, Klaudia Gawlas und Monika Kruse beim diesjährigen WET Open Air Festival

Bilder: Pablo Bustos

Große Ereignisse werfen bekanntermaßen ihre Schatten lange voraus. Und so freuen wir uns, bereits jetzt eines der ersten Festivals des nahenden Sommers ankündigen zu können. Nach einem erfolgreichen Start in 2015 und zwei nicht minder gelungenen Follow-ups geht das WET OPEN AIR 2018 in seine vierte Runde. Hier vereinen sich erneut Festivalatmosphäre, elektronische Musik und Freibadstimmung zu einem besonderen Ganzen. Am 30. Juni werden sich wieder hochkarätige Acts der nationalen und internationalen House- und Technoszene an den im Freibad Gärtringen aufgebauten Decks verdingen. Die Location zwischen Böblingen und Herrenberg wird für 13 Stunden zum Mekka für alle Fans besten Sounds und toller Events mit dem gewissen Etwas.

Auf der eigens für diesen Tag gebauten Bühne liefern sich DJs und Live-Acts ein Battle um die Gunst der Gäste, die auf vielen Quadratmetern Liegewiese den Tag genießen – immer wieder wechselnd zwischen entspanntem Freibad-Feeling und zum Tanz animierenden Soundgewitter. Dafür zuständig ist allen voran ein Mann, der an einem diesem Tag traditionsgemäß nicht fehlen darf. Chris Liebing ist seit mehr als 20 Jahren bekannt für energetische, treibende Technosets allererster Güte. Für das diesjährige WET hat er sich mit einem „Special Opening Set“ angekündigt, dass seine Vielschichtigkeit erneut unter Beweis stellen wird.

Deborah De Luca ist eine von drei Frauen, die am 30. Juni zu Gast sein werden und Chris Liebing an technoidem Sachverstand in nicht nachstehen. Geboren in Neapel, zog es Deborah im Teenageralter in den Norden Italiens, wo sie Modedesign studierte. Nach einer Zeit als Kellnerin und Tänzerin in unterschiedlichen Nachtclubs, gewann die ewig geliebte Musik die Oberhand. Seit 2008 nun arbeitet sie als DJ, gründete 2013 ihr eigenes Label Sola_mente Records und ist heute international gefragt.

Wie auch Klaudia Gawlas, die vom beschaulichen Passau aus längst die Welt erobert hat und als eine der besten Techno-DJs überhaupt auf den großen Festivalbühnen ebenso wie in den angesagtesten Clubs gefeiert wird. Gleich mehrfach in Folge wurde sie von von den Lesern des FAZE Magazins zum besten DJ des Jahres gewählt und ließ ihre männlichen Kollegen weit hinter sich zurück.

Und Terminal-M-Inhaberin Monika Kruse ist selbst bereits seit Jahrzehnten dick im Geschäft und hat der männerdominierten DJ-Welt früh gezeigt, was eine Harke ist. Bis heute gilt sie als die weibliche DJ-Ikone schlechthin und hat wirklich schon jeden Club, jedes Festival und jedes Land bereist, um ihre Interpretation von Techno unters Volk zu bringen.

Zur geballten Frauenpower gesellen sich am 30. Juni im Freibad Gärtringen dann aber doch auch noch einige männliche Kollegen. Das ist zum Beispiel der Frankfurter Gregor Tresher. Als DJ, Produzent und Boss des Labels Break New Soil ist er seit den Neunzigern fester Bestandteil der elektronischen Musikszene unseres Landes und international einer seiner gefragtesten Exporte. Unter anderem kann er auf Remixe für Größen wie Depeche Mode, Laurent Garnier und Moby verweisen.

Außerdem werden Simon Haehnel und Tobias Müller aka andhim aus Köln anreisen. Die Jungs sind gleichermaßen Entertainer, wie DJs und Producer. Sie begeistern ihre Fanbase nicht nur immer wieder mit allerfeinstem Sound, sondern zudem mit viel Witz und Selbstironie. Ihre permanente gute Laune hat sie zu einem der sympathischsten und beliebtesten House-Duos des elektronischen Musikzirkus avancieren lassen.