Der Berg rief zur letzten Party. Danach kamen die Schweißbrenner

Musste gestern an die letzte Party in der Ruine des Palastes der Republik denken. Und das alles nur, weil ich mit dem Herrn Oechel im Nikolaiviertel Mittag essen war, und wir uns, wie wahrscheinlich alle Berliner, über dieses nutzlose Stück Mist von Stadtschloss aufregten.

Kurz vorm Ende konnte man noch die Installation „Der Berg“ besteigen.. Immerhin 44 Metern hoch war das Ding.  Die Party machte noch die alte Bar25 Clique und es war bitterkalt. Licht gabs auch nicht, aber es war ein magischer Moment und Stillstehen ging an disem Abend auch nicht, sonst wäre man erfroren.

Was mit dem Palast danach passierte, könnt ihr euch hier anschauen.