FRILLS: eine neue Artist Agency für die elektronische Musikszene

Aus den frisch bezogenen Büroräumen in Berlin-Kreuzberg macht sich die neu gegründete Künstleragentur FRILLS auf, die internationale House-, Techno- und Electronic-Szene aufzumischen. „Frills“ bedeutet auf Englisch „Schnickschnack“ – und den gesamten Schnickschnack möchte Frills auch anbieten. Im Mittelpunkt der Arbeit steht ein besonderer ganzheitlicher Ansatz mit klarem Fokus auf Artist Development. Frills hat in den vergangenen Monaten eine Crew aus erfahrenen Profis aus der Musik- und Entertainmentindustrie zusammengestellt, die vor allem eines eint: Sie alle sind nicht nur absolute Experten ihres Fachs, sondern auch überzeugte Vollblutraver aus tiefstem Herzen. Gemeinsam bieten sie ein weitgefächertes Angebot an Leistungen; das Spektrum reicht dabei von Booking über Marketing und Brand Creation bis hin zu Business-Affairs-Management, Consulting, Record-Label-Management und Event-Produktion.

„House und Techno sind für uns so viel mehr als einfach nur Musikgenres. Hier geht’s um eine Kulturbewegung, einen verbindenden Lifestyle, ein gemeinsames Werteverständnis. Miteinander haben wir unzählige emotionale Momente erlebt, die für uns die vergangenen drei Jahrzehnte in der elektronischen Musikszene geprägt haben und es bis heute tun“, heißt es im selbstverfassten Codex der Agentur.
Frills pflegt enge Beziehungen zu Künstlern aus der internationalen elektronischen Musikszene, die auf Vertrauen, Freundschaft, Integrität, Ehrlichkeit, Transparenz und Loyalität basieren. Der neuen Agentur geht es vor allem darum Künstler mit maßgeschneiderten Konzepten und Leistungen zu unterstützen und ihr Künstlerprofil weiterzuentwickeln. Dabei setzt Frills auf einen modernen, ganzheitlichen Ansatz.

Frills definiert die traditionelle Beziehung zwischen Künstler und Manager/Agent neu. Dabei sieht sich die Agentur als enger Partner seiner Artists und möchte sie bei jeder Facette ihrer Karriere unterstützen und begleiten. Der klassische Artist Manager hat ausgedient, Frills zeichnet sich durch die Entwicklung und Realisierung von strategischen Konzepten und Kampagnen aus. Die speziellen Bedürfnisse und Ziele von Techno- und House-Künstlern werden dabei mit dem notwendigen Feingefühl besonders berücksichtigt. Mit einem tiefgreifenden und differenzierten Verständnis für die Kultur und wahrer Liebe und Wertschätzung für die Musik selbst, versteht die Crew von Frills die Gegebenheiten und Gesetzmäßigkeiten der Szene und verfügt über das tiefgreifende Verständnis, wie Künstlerkarrieren mit der notwendigen Sensibilität weiter entwickelt werden können.

Die Frills-Crew verfügt über ein weitreichendes Netzwerk internationaler Kontakte, entsprechend wird der musikalische Output der Künstler weltweit promotet und Touren interkontinental organisiert.

Federführend hinter dem neuen Projekt stehen Aga Heller, seines Zeichens Electronic-Music-Profi mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Branche, der unter anderem für Solomun, Diynamic und die globale Eventmarke HYTE tätig war, sowie David Lewis, Gründer und Mitinhaber mehrerer führender international tätiger Dance-Music-Companies. Gemeinsam mit ihrem neugeschaffenen Team verfügen die Frills-Gründer über einen vielschichtigen Background und einen großen Erfahrungsschatz aus den unterschiedlichsten Bereichen der Unterhaltungsindustrie. Vereint durch die gemeinsame Leidenschaft fürs die elektronische Musikkultur und das Verständnis und Hingabe für die House- und Technoszene lautet das Credo der Agentur „Artist First“, wobei jeder Künstler dieselbe Priorität genießt und nach individuellen Leistungen ausgewählt wird. Frills sieht sich als enger und vertrauensvoller Partner, Teammitglied und Freund seiner Künstler.

Der eigentliche Startschuss für Frills ist schon einige Zeit her, denn los ging es für die Agentur eigentlich bereits im Februar. im März wurde die Arbeit aufgrund des Ausbruchs der Corona-Pandemie unterbrochen, durch den auch die weltweite Clubszene zum Stillstand kam. Das Team von Frills nutze die Zeit jedoch erfolgreich, um Ideen, Konzepte und Strategien zu entwickeln.

„Wir haben die Zeit genutzt, um unser Artist-Roster aufzubauen und Prozesse zu entwickeln und zu optimieren. Wir sind jetzt perfekt für den Start aufgestellt. Wir freuen uns schon sehr darauf, in den kommenden Wochen nach und nach unsere Künstler bekannt zu geben. Uns geht es nicht um den schnellen Erfolg oder Hypes, die über Nacht in den sozialen Medien entstehen. Wir wollen mit unserer Arbeit Künstler langfristig etablieren und die Entwicklung der elektronischen Musikszene in der DJ-Kanzel, auf der Tanzfläche und weit darüber hinaus aktiv mitgestalten“, erklärt Aga Heller.

Weitergehende Infos über Frills auf der brandneuen Webseite frills.de. Dort finden sich anderem der komplette Codex und das Mission Statement der Agentur, als auch weitere Details zu den angebotenen Serviceleistungen.