Facebook | SOUNDCLOUD

Wie bist du dazu gekommen, das zu tun, was du tust? Wann kam die erste Idee, das Label zu kreieren? How did you come to do what you do? When did the first idea of creating the label came out?


Roman: Nun, für mich war es ein schrittweiser Prozess. Ich habe zu Hause in einem Schlafzimmer mit Equipment auf einem Bügelbrett aufgelegt, auf privaten Geburtstagsfeiern gespielt, in Kneipen, dann habe ich angefangen, Techno-Partys zu organisieren und dann in Clubs gespielt. Einige Jahre später begann ich mit der Produktion und jetzt mit einem
Plattenlabel. Eine klassische Geschichte.

Ein Plattenlabel zu gründen, war eigentlich zunächst als Workshop gedacht, bei dem sich Künstler treffen, auf Partys spielen und dann die Tracks für die Veröffentlichung produzieren. Das erste Mal (und nur in diesem Format) war eine organisierte Veranstaltung in Berlin, bei der sich Künstler aus Dänemark, der Schweiz, Berlin und Sulingen (ich :-) ) getroffen haben. Das Ergebnis war die Solid Yellow EP, eine 12″-Platte mit vier Tracks darauf. Natürlich war die Platte
gelb. Die nächste Veranstaltung war für den Winter 2020 geplant, aber dann geschah eine globale Überraschung und alles wurde abgesagt. Ende 2020 wurde die Entscheidung getroffen, ein klassisches Plattenlabel zu gründen und die ganze Idee des Workshops wurde auf die Seite gelegt.


Roman: Well for me it was a gradual process. Dj-ing a home in a sleeping room with equipment on an ironing board, playing on private birthday parties, playing in pubs, then starting withorganizing techno parties and then playing in clubs. Some years later I started with production and now with a record label. Classic story.


Starting a record label, actually, at first was supposed to be a workshop where artists would meet, play at parties and then produce the tracks for release. First time (and only in that format) was an organized event in Berlin where artists have gathered from Denmark, Switzerland, Berlin and Sulingen (me :-) ). Result was released Solid Yellow EP, a 12″ record with four tracks on it. Of course record was yellow. Next event was planned for winter 2020, but then happened global surprise and everything was cancelled. On end of 2020 decision was made to go to more classical approach to record label and whole idea of workshop was put on the side.


Henriko: Für mich begann alles in den frühen 1990er Jahren, kurz nach dem Fall der Berliner Mauer. Ich ging auf meine ersten Techno-Partys in Berlin. Ich fand schnell Gefallen daran und war von dem Sound und der Atmosphäre so begeistert, dass es kam, wie es kommen musste. Der Entschluss, mit dem Auflegen anzufangen, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefasst, aber schon vorher habe ich im Keller meiner Schule Depeche Mode-Kassetten gemischt. Etwas später, als es CDs gab, mischte ich den Techno-Sound der frühen 1990er Jahre in Jugendclubs mit einem CD-Player ohne Pitch-Control. Das „richtige“ Auflegen mit Vinyl-Schallplatten und mit Gigs in offiziellen Techno-Clubs begann 1992. Während meiner Karriere als Techno-DJ begann ich mich für die Produktion eigener Tracks zu interessieren. Mit der Veröffentlichung meiner ROCK YOU EP wurde Roman auf mich aufmerksam und nahm Kontakt mit mir auf. Ihm gefiel, was ich machte und er fragte mich, ob ich einen Remix für die D.A.V.E. The Drummer’s Frequency EP machen könnte. Ich nahm den Job gerne an und produzierte den dazugehörigen Remix. Nach der Veröffentlichung der Frequency EP war ich an einer weiteren Zusammenarbeit mit ihm interessiert. Als ich Roman darauf ansprach, teilte er mir mit, dass es ihm genauso ginge. Wir beschlossen, gemeinsam das Label Electronic Music Event zu betreiben und wurden Partner.


Henriko: For me it all started in the early 1990s shortly after the fall of the Berlin Wall. I started going to my first techno parties in Berlin. I quickly took a liking to it and was so inspired by the sound and atmosphere that it came as it had to come. The decision to start DJing was not made mat that time, but even before that I was mixing Depeche Mode tapes in the basement of my school. A little later, when CD’s were available, I mixed the early 1990’s techno sound in youth clubs with a CD player without pitch control. The „real“ DJing with vinyl records and with gigs in official techno clubs started in 1992. During my career as a techno DJ I became interested in producing my own tracks. With the release of my ROCK YOU EP, Roman became aware of me and contacted me. He liked what I was doing and asked me if I could do a remix for D.A.V.E. The Drummer’s Frequency EP. I gladly accepted the job and produced the remix to go with it. After the release of the Frequency EP I was interested in working with him further. When I approached Roman about it, he told me that he felt the same way. We decided to run the label Electronic Music Event together and we became partners.


Nenn ein paar Statistiken, wann das Label erstellt wurde, wieviele Releases, wieviele
Vinyls und wieviele Pakete/Pakete haben wurden versendet? Some statistics, since the label was created , how many releases, how many vinyls and how many packages/parcels have you made/send?


Roman: Als offizieller Start des Labels gilt der Juli 2019. Bis jetzt haben wir zwei Veröffentlichungen gemacht: Die 12″-Platte Solid Yellow EP und die Frequency EP von D.A.V.E. The Drummer als digitale Veröffentlichung. Wie viele Pakete? Ich schätze ein paar Hundert. Von der Platte gibt es noch einige Exemplare. Wenn jemand Interesse hat, kann er noch auf unserer Bandcamp-Seite nachsehen.
Roman: As official beginning of label is July 2019. Until now we have made two releases: Solid Yellow EP 12″ record and Frequency EP by D.A.V.E. The Drummer digital release. How many packages? I assume a few hundreds. There are still some copies of the record. If somebody is interested, they can still check on our bandcamp page.


Aus welchem Land kommen die meisten Käufer? From which country do most of your buyers come from?


Roman: Die meisten Verkäufe finden im Vereinigten Königreich und in Deutschland statt. Das Paket, das die längste Reise hinter sich hat, ging nach Mexiko
Roman: Most sales are in the UK and Germany. The Package that made the longest trip was to Mexico.


Auf welche Veröffentlichung bist du am meisten stolz? What is the release of which you are most proud of?


Roman: Die Auswahl ist nicht groß, also ist das leicht zu beantworten. Für mich ist es die Solid Yellow EP, weil es ein besonderes Gefühl ist, wenn man eine physische Platte in der Hand hält. Außerdem kannst du sie als Teil deines Vinyl-DJ-Sets abspielen, um sie neben einigen großartigen Techno-Platten spielen zu können.
Roman: It’s not a big choice so this is easy to answer. For me it is Solid Yellow EP, because is special feeling when you hold physical record in your hand. Also you are able to play it as part of your vinyl dj set, to be able to play it alongside some great techno records.


Henriko: Inzwischen habe ich schon einige Veröffentlichungen, aber eine liegt mir besonders am Herzen. Sicherlich ist es für einige jetzt keine Überraschung, aber es ist tatsächlich mein Frequency-Remix für D.A.V.E. The Drummer. Die Produktion des Remixes hat mir sehr viel Spaß gemacht, was auch daran lag, dass die Qualität der Remix-Dateien besonders gut war. Ich würde sagen, auf diese Veröffentlichung bin ich besonders stolz.
Henriko: By now I already have a few releases, but one is especially close to my heart. I’m sure it’s no surprise to some now, but it’s actually my Frequency remix for D.A.V.E. The Drummer. The production of the remix was a lot of fun for me, which was also due to the fact that the quality of the remix files was particularly good. I would say I am particularly proud of this release.


Kannst du beschreiben, was ein typischer Büroalltag für dich bedeutet? Can you mdescribe to us what a typical day at the office means to you?


Roman: Ein typischer Tag ist nachts. Tagsüber schaffe ich es noch, ein oder zwei Mails zu schreiben. Ein oder zwei Stunden im Studio dienen dazu, neue Musik (Sounds) zu kreieren oder Demos anzuhören. Dann gibt es immer ein paar schöne Stunden am Computer mit E-Mails. An manchen Tagen sind Videotage, an denen ich einige Promo-Videos drehe, die 2-3 Tage dauern. Oft schließe ich das ganze Studio neu an, was auch ein paar Tage dauert. Wenn ich produziere, dauert es Wochen. Wenn ich so drüber nachdenke, gibt es keinen typischen Tag. Es hängt davon ab, in welcher Phase ich mich befinde: Produktion, Auflegen, Kontaktaufnahme mit dem Vertrieb, Kontaktaufnahme mit anderen Produzenten, Anhören von Demos, Abmischen, usw…
Roman: Typical day is at night. During the day I manage to squeeze in to write a mail or two. One or two hours in the studio is for creating new music (sounds) or listening to demos. Then there’s always some lovely computer time with emails. On some days are video days, when I do some promo videos which take 2-3 day to do. Often I reconnect the whole studio which also takes a few days. When I’m producing, it takes weeks. Now when I think of it, there is no typical
day. It’s depends in which stage is some activity: production, djing, contacting distributore, contacting other producers, listening to demos, mixing, ect,…


Henriko: Ich habe keinen typischen Tag im Büro. Morgens, wenn mein Sohn in der Kita ist, setze ich mich in mein Studio, um an neuen Tracks oder Remixen zu arbeiten. Wenn ich nicht im Studio arbeite, kümmere ich mich um die sozialen Medien. Nach all diesen Aufgaben steht die Familie an erster Stelle. Meistens mache ich abends mit den Sachen weiter, die ich tagsüber nicht fertiggestellt habe.
Henriko: I don’t have a typical day at the office. In the mornings when my son is at daycare, I sit down in my studio to work on new tracks or remixes. When I’m not working in the studio, I’m doing social media stuff. After all these tasks,
family comes first. Most of the time in the evening I continue with the stuff I didn’t finish during the day.


Wer macht mit? Produzierst du selbst auch oder bist DJ? Who’s in your Team? Are you a Music Producer or DJ?


Roman: Das sind Henriko und ich. Zwei Männer tauchen auf und beide sind DJs und Produzenten.
Roman: It’s Henriko and me. Two men show and both are DJs and producers.


Henriko: Das hast du schön gesagt, Roman. Ich sehe mich selber aber eher als DJ und nicht als Produzent. Ich beherrsche das Handwerk eines DJs definitiv besser.
Henriko: You said that beautifully, Roman. But I see myself more as a DJ and not as a producer. I definitely understand the craft of a DJ better.


Welche Vertriebswege nutzt du? Which distribution channels do you use?


Roman: Am Anfang haben wir das selbst gemacht, aber jetzt haben wir einen Vertrag mit dem Pressology-Vertrieb, so dass wir uns mehr auf die Veröffentlichungen konzentrieren können.
Roman: In the beginning ourselves, but now we have a contract with Pressology distribution so we can concentrate more on releases.


Wie stark nutzt du youtube und was hat es gebracht? Did you use youtube and how strong/weak the impact?


Roman: Für die Plattenfirma bis jetzt nicht. Aber in Zukunft werden wir es versuchen und Euch dann über die Auswirkungen informieren.
Roman: For record label until now no. But in the future we will try and then we will inform you about the impact.


Henriko: Ich nutze Youtube als zusätzliche Plattform und lade dort z.B. Aufnahmen von meinen Live-Auftritten hoch. Auch Trailer für kommende Veröffentlichungen werden dort gezeigt. Ob wir Youtube auch für das Label nutzen werden, bleibt abzuwarten. Da ich kein typischer Influencer bin, muss ich sagen, dass mir Youtube nicht so viel gebracht hat.
Henriko: I use Youtube as an additional platform and upload there for example recordings of my live performances. Also trailers for upcoming releases are shown there. Whether we will use Youtube for the label remains to be seen. Since I’m not a typical influencer, I have to say that Youtube has not brought me so much.


Schon mal bei klickzahlen auf soundcloud nachgeholfen? Have you ever helped yourself
with buying clicks & plays on soundcloud?


Roman: Ohne jegliche Bedeutung. Ich habe es ein paar Mal auf dem Testprofil ausprobiert, um zu sehen, was es damit auf sich hat, aber das ist keine wirkliche Öffentlichkeit, nur Algorithmen, die automatisch auf „Play“ klicken. Ohne jede Bedeutung.
Roman: No meaning whatsoever. I tried it a few times on test profile to see what that is all about, but that is no real public, just algorithms automatically clicking play. No meaning whatsoever.


Henriko: Ich erhalte regelmäßig Angebote auf allen Social-Media-Plattformen und auch auf SoundCloud selbst, um die Werte zu verbessern. Ich persönlich habe das nicht in Anspruch genommen und werde es auch in Zukunft nicht tun. Ich brauche echte Hörer und Follower, damit ich sehen kann, ob und wie was funktioniert. Alles andere ist Betrug an sich selbst.
Henriko: I regularly receive offers on all social media platforms as well as on SoundCloud itself to improve the values. Personally, I have not taken advantage of it and I will not in the future. I need real listeners and followers so I can see if and how what works. Everything else is cheating mon itself.


Wo findest du junge hungrige und ambitionierte artists? Where do you find hungry and ambitious artists?


Roman: Meistens von Kontakten von früher, oder besser gesagt von Partys, auf denen ich früher gespielt habe. Aber jetzt höre ich auch viel auf Soundcloud. Da gibt es Gold zu finden, wirklich einige originelle Ideen.
Roman: Mostly from contact from before, or better to say from parties that I played before. But now I’m also listening a lot on soundcloud. There is gold to be found, really some original ideas.


Henriko: Manche sind im eigenen Freundeskreis, aber natürlich auch unter den vielen Kollegen. Andere finde ich über Kontakte auf Social-Media-Portalen, oder man lernt sich direkt bei einer Veranstaltung kennen. Aber genau diesen „einen“ jungen, hungrigen und ambitionierten Künstler herauszufiltern, ist bei der Anzahl der vielen Musikschaffenden gar nicht so einfach.
Henriko: Some are in your own circle of friends, but of course also among your many colleagues. Others I find through contacts on social media portals, or you get to know each other directly at an event. But filtering out exactly that „one“ young, hungry and ambitious artist is not so easy with the number of many music creators.


Welche Auswirkungen hat Streaming mit Spotify auf die wirtschaftliche Lage eines Indie-Labels? What impact does streaming with spotify have on the economic situation of an indie label?


Roman: Also reich wird man damit nicht. Ich nehme an, dass das eher für größere Labels mit großen Namen interessant ist, die es schaffen, viele Plays zu haben.
Roman: Well you do not get rich by it. I assume that is more interesting for bigger labels with big names which can manage to have a lot of plays.

Wenn du nach neuer Musik suchst, was sind Schlüsselelemente und Faktoren, nach denen du suchst, abgesehen davon, dass es offensichtlich ein großartiger Track ist? When you look for new music to sign what are some key elements and factors you are looking for, aside from it being a great track obviously?


Roman: Nun, für mich ist das sehr subjektiv, nach ein paar Sekunden kommt etwas ins Spiel, wenn der Groove gut ist. Wenn ich die Elemente zerlegen würde, dann wären das: druckvoller Kick, der im Mix nicht verloren geht, viele perkussive Elemente, die herumlaufen, eine groovige Basslinie, einige funkige Elemente, eine eingängige Melodie wäre auch gut… aber am Ende geht es nicht um die einzelnen Elemente, sondern darum, wie sie alle zusammenkommen.
Roman: Well for me is very subjective, after few second something kick in if groove is good. If I would do dissection in elements it would be: punchy kick which is not lost in the mix, lot of percussive element running around, groove bass line, some funky elements, some catchy melody would also be good… but in the end it is not about the elements in separate, it is how they all come together.


Henriko: Zunächst einmal sollte man sagen, dass sich der Track durch gute Qualität auszeichnen sollte. Ein Track, der gut tanzbar ist und im Club funktioniert, ist für mich wichtig.
Henriko: First of all, it should be said that the track should be characterized by good quality. A track that is well danceable and works in the club is important for me.


Wie würdest du den Stil und die Vision des Labels beschreiben? How would you
describe the style and vision of your Label?


Roman: Techno liegt in der Mitte, aber heute ist Techno ein sehr breites Spektrum. Schau mal auf Beatport, die haben Techno in Peak Time / Driving und Raw / Deep / Hypnotic unterteilt (es gibt auch Melodic). Ich stehe mehr auf rohen/hypnotischen Techno und Henriko steht mehr auf melodischen Techno und wir haben beide eine Schwäche für Dub-Techno. Für die Zukunft werden wir uns auf ein Projekt nach dem anderen konzentrieren und uns 10 neue Projekte
ausdenken.
Roman: Techno is in the middle, but today techno is a very broad spectrum. Look on beatport they have splitted techno into peak time / driving and raw / deep / hypnotic (there is also melodic). I’m more for raw/hypnotic techno and Henriko is more into melodic-techno and we both have weakness for dub-techno. For the future we will concentrate on one project at a time and think of 10 new ones.


Henriko: Wir werden mit Sicherheit kein Major-Label werden. Das wollen wir auch gar nicht. Natürlich wollen wir tolle Künstler bei uns unterbringen und uns weiterhin durch qualitativ hochwertige Musik auszeichnen. Wir wollen in Zukunft möglichst viele Veröffentlichungen haben, die gut funktionieren und in den Clubs laufen.
Henriko: For sure we will not become a major label. We don’t want that at all. Of course, we want to accommodate great artists with us and continue to distinguish ourselves through highquality music. In the future we want to have as many releases as possible that work well and run in the clubs.


Welche Seiten oder Apps benutzt du, um neue Tracks anzuhören/zu finden? What are some sites or apps that you use to listen/ find new tracks?


Roman: Für mich steht Soundcloud an erster Stelle, dann Youtube und Facebook. Aber wenn ich interessante Produzenten finde, verfolge ich, wo sie Musik veröffentlichen
Roman: For me soundcloud comes first, then youtube and facebook. But when I find interesting producers, I follow where they post music.


Henriko: Hauptsächlich ist das bei mir auch SoundCloud. Aber ich entdecke auch einiges auf Facebook, Instagram + Co.

Henriko: Mainly, that’s SoundCloud for me as well. But I discover some things on Facebook, Instagram + Co.


Für die Produzenten da draußen, die ihre Demos per E-Mail einsenden, welche Tipps würden du ihnen geben, wenn sie ihre Tracks schicken? For producers out there sending in their demos via emails, what are some tips you would give them on professionally sending in their track to you?


Henriko: Um es für Sie und uns so einfach wie möglich zu machen, senden Sie uns einfach Ihren privaten SoundCloud-Link an electronicmevent@gmail.com Du kannst aber auch soziale Medien wie Facebook und Instagram nutzen. Wir freuen uns über jeden Track. Wenn er unseren Erwartungen entspricht, geht er ins Mastering-Studio und wird
auf Electronic Music Event veröffentlicht.
Henriko: To make it as easy as possible for you and us, just send us your private SoundCloud link to electronicmevent@gmail.com But you can also use social media like Facebook and Intagram. We are happy about every
track. If it meets our expectations, it will go into the mastering studio and will be released on Electronic Music Event.

Vorheriger ArtikelEine grundlegende Anleitung zum Spielen von 3-Karten-Poker in einem Live Casino
Nächster ArtikelAlienata
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go