British Shorts Kurzfilmfestival Berlin

2018

11. British Shorts Kurzfilmfestival in Berlin!

Vom 11. bis 17. Januar 2018 geht in Berlin die 11. Ausgabe des British Shorts Kurzfilmfestivals an den Start – mit unzähligen Screenings der besten aktuellen Kurzfilme aus Großbritannien und Irland sowie mit Retrospektiven, Konzerten, Parties, Talks, einem Filmworkshop und einer Ausstellung.

Mit nahezu 200 Filmen an sieben Tagen wird das aktuelle britische und irische Kino im Kurzformat präsentiert. Jedes Genre ist vertreten: von Comedy, Drama, Animation, Thriller, Dokumentarfilm, Experimental, Musikvideo bin hin zu Horror. Außerdem gibt es Retrospektiven mit Stars aus 10 Jahren British Shorts und ein Fokus-Screening „Pioneers of Black British Cinema“ mit Werken aus den 1960er bis 1980ern und eine Hommage für Tilda Swinton, Joanna Hogg und Cynthia Beatt. Mit Screenings und einem Konzert der Band White Wine (Portland/Leipzig) wird das Festival erstmals im HAU Hebbel am Ufer (HAU2) eröffnet. Weitere Screenings werden im Sputnik Kino (das Festivalzentrum!), Acudkino, City Kino Wedding und im Kino Zukunft stattfinden.
Darüber hinaus garantiert das Drumherum mit Konzerten (White Wine, Tincan Folklore, Johnny Zabala), Parties (DJ Betti Bo Bikepunk), einem kostenlosen Film-Workshop inklusive 48-Stunden-Film-Projekt, einem Open Screening, Talks mit Filmemacher*innen und einer Ausstellung eine intensive Festivalatmosphäre.

„British Shorts“ hat sich nach seiner ersten Ausgabe 2007 schnell zu einem echten Publikumsfestival entwickelt und stellt mit vielen Welt- und Deutschlandpremieren eine der interessantesten Plattformen für britischen und irischen Kurzfilm außerhalb der Inseln dar. International bekannte Namen (in der Vergangenheit waren u.a. Michael Fassbender, Judi Dench, und Martin Freeman in Festivalbeiträgen zu sehen und sind in der diesjährigen Retrospektive wieder dabei!) treffen auf Newcomer und Filmstudierende – eine Mixtur, die den Reiz bei British Shorts ausmacht. Big Budget trifft auf Low Budget trifft auf No Budget. Am Ende werden sowohl ein Jurypreis als auch ein Publikumspreis vergeben.

2017

4.8.2017 British Shorts Kurzfilmfestival im Freiluftkino Insel im Cassiopeia

Fr 4.8.2017, 21 Uhr
Freiluftkino Insel im Cassiopeia
Revaler Str. 99, 10245 Berlin-Friedrichshain
British Shorts Summer Edition
Die Freiluftkino-Ausgabe des Kurzfilmfestivals “British Shorts”!
Gesamtdauer 120 Minuten (eine Pause)
Alle Filme im englischsprachigen Original (OV).

Die Freiluftkino-Ausgabe des Kurzfilmfestivals “British Shorts” – das grösste Filmfestival für britischen und irischen Kurzfilm außerhalb der Britischen Inseln – hat in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum gefeiert und präsentiert nun erneut ein Sommer-Special unter freiem Himmel. Am 4.8.2017 um 21 Uhr kommt eine Auswahl der aufregendsten, lustigsten, seltsamsten und spannendsten Kurzfilme aus der Heimat des schlechten Wetters direkt ins Freiluftkino Insel im Cassiopeia im sonnigen Berlin. Comedy, Drama, Animationen, Experimentelles, Thriller und Musikvideos direkt von der Insel. Im Programm sind die Jury- und Publikumspreis-Gewinner des letzten Festivals, Kurzfilme mit namhaften britischen Darstellern, herausragende Erstlingswerke, Lieblingsfilme der Festivalmacher und sonstige Highlights der letzten Festivalausgabe!

Die Location: Freiluftkino Insel im Cassiopeia
Das Freilufkino Insel ist auch dieses Jahr wieder zu Gast im wunderschönen Sommergarten des Cassiopeia im Friedrichshainer Südkiez. Das Kino im Schatten des Kletterturms auf dem RAW-Gelände (ehemals Reichsbahnausbesserungswerk) verspricht ein besonderes Filmerlebnis und wurde 2015 von der Zeitschrift Elle zu einem der zehn schönsten Freiluftkinos Europas gewählt! Den Gästen wird ein kostenloser Verleih von Decken und Schirmen geboten, so dass man auch spontan den Abend im Freien bei einem guten Film ausklingen lassen kann. Das vollständige Programm und weitere Infos sind auf www.freiluftkino-insel.de zu finden.

Das Filmprogramm der diesjährigen “British Shorts Summer Edition”:

Tough (Animation)
Jurypreis Bester Kurzfilm bei “British Shorts” 2017!
GB 2016, 4:49min, Regie: Jennifer Zheng
Animierte Kurzdoku über die kulturellen Missverständnisse zwischen einer britisch-geprägten Tochter und ihrer chinesischen Mutter.
Nominiert für einen BAFTA Award (Beste Kurzanimation), nominiert für den Short Film Grand Jury Prize beim Sundance Festival 2017, nominiert als beste Kurzanimation beim SXSW-Festival 2017.

Pregnant Pause (Comedy)
Besondere Erwähnung der Jury bei “British Shorts” 2017!
GB 2016, 14:00min
Regie: Alice Seabright, mit Alexandra Roach (“Utopia”), Sally Phillips (“Bridget Jones” 1–3) u.a.
Steph – eigentlich glücklich in ihrer Langzeitbeziehung – ist eventuell schwanger. Das stellt alles auf den Kopf und sorgt für eine chaotische Nacht!
Ausgezeichnet mit dem London Independent Film Award u.v.m.

Balcony (Drama)
Publikumspreis Bester Kurzfilm bei “British Shorts” 2017!
GB 2015, 17:00min, Regie: Toby Fell-Holden, mit Charlotte Beaumont (“Butterfly Kisses”)
Ein typischer Londoner Vorstadt-Wohnblock: Die ruhelose Tina scheint fasziniert von der jungen Afghanin Dana aus ihrer Nachbarschaft. Bis die Situation eskaliert …
Ausgezeichnet als bester Kurzfilm Generation 14+ bei der Berlinale 2016 u.v.m.

Midnight Of My Life (Drama/Biopic)
GB 2015, 7:00min, Regie: Phil Davis (bekannt als Darsteller in “Quadrophenia”), mit Martin Freeman (“Der Hobbit”, “Sherlock”)
Kurz-Biopic über “Small Faces”-Sänger Steve Marriott – und gleichzeitig ein Film über Talent, das Altern und über Stellenwert von Erfolg.

Pickle (Doku/Comedy)
USA 2016, 16:00min, Regie: Amy Nicholson
Die US-Regisseurin Amy Nicholson und das britische Animations-Duo Brothers McLeod haben eine urkomische und berührende Kurzdoku über ein älteres Ehepaar und seine toten und (noch) lebenden Haustiere geschaffen.
Ausgezeichnet als beste Kurzdoku beim Florida Film Festival 2017, nominiert als bester Kurzfilm beim London Film Festival 2016 u.v.m.

Switch (Drama)
GB 2016, 10:00min, Regie: Aneil Karia
Nach dem vielfach preisgekrönten und von der “British Shorts”-Jury 2015 hochgelobten Kurzdrama “Beat” (mit Ben Whishaw in der Hauptrolle) nun der brandneue Film von Aneil Karia: Ein ganz normaler Einkauf im Supermarkt gerät für den jungen Vater Carl (Bronson Webb) vollkommen außer Kontrolle und wird zum Thriller um Leben und Tod.


Rhonna and Donna (Comedy)

GB 2016, 15:00min, Regie: Daina Oniunas-Pusic
“There’s no limit” – Alles ist möglich für die siamesischen Zwillinge Rhonna und Donna … außer sich mal aus dem Weg zu gehen.
Ausgezeichnet mit dem Spirit Award beim Brooklyn Film Festival.

Some Candid Observation On The Eve Of The End Of The World (Drama/Sci-Fi/Black Comedy)
GB 2014, 15:00min, Regie: John Howlett
Tristan steigert sich in Theorien über eine Alien-Invasion hinein. Da bleibt keine Zeit, das eigene Leben in Ordnung zu bringen. “A fresh and imaginative short film which contains a genuine surprise for its audience. Cleverly directed … with great performances from a talented cast. (London Calling Awards)

Rubber Guilotine (Experimental/Comedy)
GB 2016, 1:55min, Regie: Bryan M. Ferguson
Eine anarchistische 17-jährige zerstört die Pläne ihrer Eltern und will ihren Körper für die Herstellung von Gelantine spenden.

Knock Down Ginger (Drama)
GB 2016, 10:00min, Regie: Cleo Samoles-Littlle
Coming-Of-Age auf die harte Tour: Sarah-Lee wächst Ende der 90er in einem Nord-Londoner Wohnblock auf, in dem Ärger vorprogrammiert ist.

Voodoo In My Blood (Musikvideo)
GB 2016, 5:00min, Regie: Ringan Ledwidge
In dem hypnotisches Musikvideo für die aktuelle Massive Attack EP wird Rosamund Pike (Oscar-nominiert für ihre Rolle in David Finchers “Gone Girl”) von einer mysteriösen Macht gesteuert.

Shortcut (Horror)
GB 2016, 5:00min, Regie: Prano Bailey-Bond
Kurzer “Schocker” über eine nächtliche Autofahrt mit mächtig viel schwarzem Humor: Fahrer Kurt, der seine schlafende Freundin durch die Nacht fährt, will eine Abkürzung und bekommt sie im wahrsten Sinne des Wortes! “Shortcut” ist im Rahmen der Reihe “Fright Bites” entstanden.

2016

21.-25.1.2016 British Shorts Filmfestival Berlin

07_Still_Leidi_SimonMesaSoto

Das British Shorts Filmfestival Berlin geht wieder an den Start! Über 150 Filme an 5 Tagen in 4 Venues mit Konzerten, Parties, Open Screenning, einem 48-Stunden-Filmprojekt und vielem, vielem mehr erwartet euch.

9. „British Shorts“ Filmfestival in Berlin 21.–25.1.2016
Shorts. Now. Forever.
im Sputnik Kino, Acudkino, Badehaus Szimpla, City Kino Wedding, Berlin

12_Still_TheReinventionOfNormal_LiamSaintPierre

Vom 21. bis 25. Januar 2016 geht die 9. Ausgabe des Lichtspielklub-Kurzfilmfestivals „British Shorts“ an den Start! Und wieder wächst das Festival: Neben der „British Shorts“-Homebase im Sputnik Kino (Kreuzberg) werden verteilt über die Stadt im Acudkino (Mitte), im City Kino Wedding (passenderweise im Englischen Viertel!) und im Badehaus Szimpla (Friedrichshain) Screenings und andere Events stattfinden. Mit inzwischen über 150 Filmen in 5 Tagen wird das aktuelle britische und irische Kino im Kurzformat präsentiert. Jedes Genre ist vertreten: von Comedy, Drama, Animation, Thriller, Dokumentarfilm, Horror, Experimental, Musikvideo bis zu einer Retrospektive des Fachbereichs Animation der National Film and Television School, an der u.a. „Wallace & Gromit“-Schöpfer Nick Park studierte.

17_Still_RateMe_FyzalBoulifa

„British Shorts“ hat sich zu einem echten Publikumsfestival entwickelt und stellt mit vielen Uraufführungen, Welt- und Deutschlandpremieren eine der interessantesten Plattformen für britischen und irischen Kurzfilm außerhalb der Britischen Inseln dar. International bekannte Namen (in der Vergangenheit waren zum Beispiel Michael Fassbender, Judi Dench, Martin Freeman u.v.m. in Festivalbeiträgen vertreten) treffen auf vielversprechende Newcomer und talentierte Filmstudierende – eine Mixtur, die den besonderen Reiz von „British Shorts“ ausmacht. Big Budget trifft auf Low Budget trifft auf No Budget. Am Ende des Festivals werden sowohl ein Jurypreis als auch ein Publikumspreis vergeben.

18_Concert_BlackCracker

Zu den prominenten Namen im diesjähren Programm zählen unter anderem der nordirische Hollywood-Filmmusiker David Holmes („Ocean’s 11“) mit seinem Regiedebüt – bei dem auch Wong-Kar-Wai-Kameramann Christopher Doyle („Chungking Express“, „2046“) mitwirkte – oder die Schauspieler*innen Edward Hogg („Anonymous“), Alice Lowe („Sightseers“) und Ben Whishaw („007“, „Das Parfum“) u.v.m.

14_Still_Manoman_SimonCartwright

Neben unzähligen Screenings garantiert zudem das Drumherum mit Konzerten (vom Berliner Shooting-Star Black Cracker, den Hamburger Indie-Helden Misses Next Match und der Londoner Songwriterin und DIY-Spezialistin Martha Rose), Parties (mit DJ Justine Electra und dem Panik & Entsetzen DJ-Team), einem kostenlosen Film-Workshop inklusive 48-Stunden-Film-Projekt, einem Open Screening, Talks mit Filmemachern, einer Ausstellung und mit der berüchtigten „British Shorts“-Bar eine intensive Festivalatmosphäre.

2015

Fr 7.8.2015, 21 Uhr
Freiluftkino Insel im Cassiopeia
Revaler Str. 99, 10245 Berlin-Friedrichshain
British Shorts Summer Edition

Die Sommerausgabe des Lichtspielklub-Kurzfilmfestivals “British Shorts” im Freiluftkino! Das grösste Filmfestival für britischen Kurzfilm in Deutschland – “British Shorts” – präsentiert auch dieses Jahr wieder ein Sommer-Special unter freiem Himmel: Am 7.8.2015 um 21 Uhr kommt eine Auswahl der aufregendsten, lustigsten, seltsamsten und spannendsten Kurzfilme aus der Heimat des schlechten Wetters direkt ins Freiluftkino Insel im Cassiopeia im sonnigen Berlin. Comedy, Drama, Animationen, Experimentelles, Thriller, Doku und Musikvideos direkt von der Insel. Im Programm sind die Jury- und Publikumspreis-Gewinner des letzten Festivals (fand im Januar 2015 statt), Kurzfilme mit namhaften britischen Darstellern, herausragende Erstlingswerke, Lieblingsfilme der Festivalmacher und sonstige Highlights der letzten Festivalausgabe!

Die Filme:

Publikumspreis Bester Kurzfilm bei “British Shorts” 2015:
Emotional Fusebox
(Drama/Comedy)
GB 2014, 14:00min, Regie: Rachel Tunnard
Darsteller: Jodie Whittaker (“Attack The Block”, “Good Vibrations”), Edward Hogg (“Anonymus”, “Bunny And The Bull”)
Inhalt: Anna verschanzt sich im Gartenhaus ihrer Familie und dreht Animationsfilme – gegen den Willen der Mutter. Rachel Tunnards Kurzfilm ist ein internationaler Festivalerfolg und wird gegenwärtig als abendfüllender Kinofilm neu gedreht.

Jurypreis Bester Kurzfilm bei “British Shorts” 2015:
The Bigger Picture
(Animation/Drama)
GB 2014, 8:00min
Regie: Daisy Jacobs
Inhalt: Zwei sehr verschiedene Brüder kümmern sich um ihre alte Mutter. Mit lebensgroßen Figuren animierter Kurzfilm!
Ausgezeichnet mit einem BAFTA 2015, nominiert für einen Oscar 2015, Gewinner beim Annecy Animation Festival, Edinburgh Filmfestival, Hiroshima Grand Prix u.v.m.

Colin Furze – Inside The Mind Of An Inventor
(Documentary)
GB 2014, 3:00min
Regie: David Beazley
Inhalt: Ein Klempner bastelt in seiner Freizeit an den seltsamsten Erfindungen, z.B. der schnellste Kinderwagen oder das längste Motorrad der Welt.
Nominiert für den Sheffield Short Doc Award 2014!

The Dewberry Empire
(Animation)
GB 2013, 8min
Regie: Christian Schlaeffer
Inhalt: Eine 8-jährige und ihr kleiner Brunder erschaffen ihr eigenes imaginäres Reich.
Ausgezeichnet als bester Studentenfilm beim Bradford Animation Festival und mit dem UWE New European Talent Award beim Encounters Festival Bristol!

Exchange And Mart
(Drama/Comedy)
GB 2014, 15:00min
Regie: Cara Connolly, Martin Clark
Mit Ewen Bremner (“Trainspotting”)
Inhalt: Zwei Schülerinnen eines Elite-Internats lernen Selbstverteidigung und himmeln aus der Ferne ­einen Waldarbeiter an.
Nominiert als bester Kurzfilm beim Sundance Festival 2014 und für den BAFTA Schottland, ausgezeichnet beim Glasgow Short Film Festival u.v.m.

A Generation Of Vipers
(Drama)
UK 2014, 15min
Regie: Tom Beard
Mit Alex Esmail (“Attack The Block”, “Northern Soul”) und Jessica Hynes (“Son Of Rambow”)
Inhalt: Der Junge Alf ist von innerer Wut getrieben und hat keinen moralischen Kompass. Nachdem seine Freundin vom unangenehmen Verhalten ihres Chefs erzählt, eskaliert die Lage …

Half Light
(Musikvideo/Drama)
IR 2013, 6min
Regie: Aoife McArdle, Musik: Wilkinson
Mit Dearmuid Noyes (“Good Vibrations”)
Musikvideo über eine atemlose Nacht in Belfast, gedreht auf 16mm-Film.

Russian Roulette
(Comedy)
GB 2014, 5min
Regie: Ben Aston
Inhalt: London erscheint ein bisschen weniger einsam, als Lucy im Chatroulette einen Kosmonauten trifft. “Russian Roulette” ist mit einem Budget von 50 Pfund während der Vorbereitung zu einem anderen Projekt entstanden und hat sich zum internationalen Festival-Hit entwickelt!
Nominiert als bester Kurzfilm beim Sundance Festival 2015, Jurypreis-Gewinner bei der Sundance London Competition!

Two Films About Loneliness
(Animation)
GB 2014, 6min
Regie: Will Bishop-Stephens, Christopher Eales
Zweisprachige Split-Screen-Animation über zwei einsame Nachbarn und den Durchbruch in ihrer Beziehung zueinander.
Ausgezeichnet bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen, nominiert für den Short Film Grand Jury Prize beim Sundance Festival 2015!

Satan Has A Bushy Tail
(Comey)
GB 2014, 16min
Regie: Louis Paxton
Mit Richard Durden (“From Paris With Love”) und Tom Bennett (“EastEnders”)
Inhalt: Ein Sohn hilft seinem trauernden Vater bei seinem Kriegszug gegen ein nerviges Eichhörnchen. Einer der ganz großen Publikumslieblinge bei British Shorts 2015!

Flight Of The Pompadour
(Drama)
GB 2012, 8min
Regie: Karan Kandhari
Mit Oliver Parsons (“Never Let Me Go”)
Eine melancholische Komödie über einen jungen Mann in einem Rockabilly Club. Teil 2 von Karan Kandharis Trilogie “A United Howl” über Unangepasste, Außenseiter und Einzelgänger.
Filmausschnitt: https://vimeo.com/74296275

The Integrity Of Bruno Wizard
(Documentary)
GB 2014, 2min
Regie: Tupaq Felber
Kurzdoku über den legendären Sänger der Punkbands The Rejects und The Homosexuals.
Mehr über Bruno Wizard auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Bruno_Wizard

Monkey Love Experiments
(Animation)
GB 2014, 9:00min
Regie: Will Anderson, Ainslie Henderson
Inhalt: Ein Affe glaubt, dass er für eine Mondexpedition vorbereitet wird. Eigenwilliger Animationsfilm des vielfach preisgekrönten Animationskollektivs Whiterobot aus Schottland.
Nominiert für einen BAFTA 2015, Gewinner beim Edinburgh International Film Festival!

I’m Aquarius
(Musikvideo/SciFi)
GB 2014, 4:00min
Regie: Edouard Salier, Musik: Metronomy
Joseph Mount verschlägt es im Musikvideo zu “I’m Aquarius” in den Weltraum. Regisseur Edouard Salier hat bereits sehr erfolgreich für Acts wie Justice, Air oder Massive Attack gearbeitet. “Think Dune if it was directed by Wes Anderson.” (Shift)
Das Musikvideo in voller Länge: https://vimeo.com/82495041

D Is For Deloused
(Animation/Horror)
GB 2014, 5:00min
Regie: Robert Morgan
Die Episode “D” der berühmt-berüchtigten Horror-Kurzfilmcompilation “ABC Of Death 2” – animiert und inszeniert von British-Shorts-Liebling Robert Morgan!

2014

„British Shorts“ präsentiert auch 2014 wieder die aufregendsten, lustigsten, schrägsten und spannendsten Kurzfilme aus dem Vereinigten Königreich – von Drama, Comedy, Thriller bis Dokumentarfilm, von Animation, Experimental, Horror und Science Fiction bis Musikvideo. Kurzfilmscreenings, Filmworkshop, Konzerte (The Burning Hell, Slow Steve, Berlin Pop Ensemble feat. Lyndsey Cockwell u.a.), Party, Talks, Ausstellung, Retrospektive „10 Jahre Warp Films“ und Open Screening in Sputnik Kino, Ballhaus Ost und Filmkunst 66.

Das komplette Programm auf www.britishshorts.de
Ticket VVK für alle Screenings und Konzerte im Sputnik Kino und im Ballhaus Ost ab sofort im Sputnik Kino.

British Shorts is once more back in 2014 to present the most exciting, funniest, strangest and most thrilling short films from the home of dirty weather – Drama, comedy, thriller, animation, experimentals, docs, horror, science fiction and music videos straight from the island. Short film screenings, film workshop, concerts (The Burning Hell, Slow Steve, Berlin Pop Ensemble feat. Lyndsey Cockwell and others), party, talks, exhibition, retrospective „10 years Warp Films“ and open screening at Sputnik Kino, Ballhaus Ost and Filmkunst 66.

Fr 17.1.
18.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Doku-Spezial)
20.00, Sputnik Kino 1: Festivaleröffnung & Festival Screening
21.30, Sputnik Kino 1: Festival Screening
22.30, Sputnik Kinobar: Konzert mit The Burning Hell & DJ Wild Zero
23.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Retrospektive Warp Films)

Sa 18.1.
12.00, Sputnik Kinobar: Workshop, Einführung & Screenings
18.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Doku-Spezial)
20.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
22.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
22.30, Filmkunst 66: Festival Screening
22.30, Sputnik Kinobar: Konzert mit Slow Steve & DJ Foxy Boxer No.1
24.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening Midnight Movies (Ab 18!)

So 19.1.
16.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Doku-Spezial)
18.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
20.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
20.00, Ballhaus Ost: Festival Screening
& Preisverleihung unterstützt von Pilsner Urquell
& Konzert mit Berlin Pop Ensemble feat. Lyndsey Cockwell
22.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening

Mo 20.1.
19.00, Sputnik Kinobar: Screening der Workshop Filme
20.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (präsentiert von Directors Notes)
20.30, Sputnik Kinobar: Open Screening